Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

ZS-Anlagen in Niedersachsen zum Verkauf

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2512
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 17.08.2016 22:42
Titel: ZS-Anlage Anderter Straße
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Moin, moin!

Nach längerer Zeit wurde von der Bima mal wieder ein Bunker in Niedersachsen zum Verkauf angeboten; Hannover, Anderter Straße.
Die Angebotsfrist lief bereits am 28.7.2016 ab, so dass das Exposè nicht mehr on-line zur Verfügung steht ([/i]Interessenten können per PN unter Nennung ihrer Email-Adresse das Exposè bei mir anfordern). Daher hier eine etwas ausführlichere Beschreibung:

Erbaut ca. 1941 mit 1,10 m Wand- und 1,40 m Deckenstärke.
3 Geschosse mit Satteldach. Dazu -wie vorgeschrieben- zwei Eingänge, jedoch nur ein Innentreppenhaus. Das Satteldach war über einen an einer Lägsseite angebauten Treppenhausturm erreichbar. Außerdem war der Bunker mit rotem Verblendmauerwaerk verkleidet.
Von diesem Bunkertyp (" H III ") wurden in Hannover insges. 3 Bunker fertiggestellt: Bahnhofstraße (heute: Anderter Straße), Stader Landstraße und Welfenplatz.
In der Bahnhofstraße war der Luftschutzbereich Misburg ("Lerche") (Air Raid Defence Sector Misburg) untergebracht.
Während in der Bahnhofstraße das Satteldach anscheinend nicht weiter ausgebaut war, waren in den (beiden?) anderen Bunkern anscheinend Wohnungen oder Versammlungsräume untergebracht.
Bei einem Bombenangriff am 11.9.1944 erhielt der Bunker einen direkten Bombentreffer.
Satteldach und Treppenhausturm wurden beschädigt, sowie eine Giebelwand des Dachgeschosses zum Einsturz gebracht. Der eigentliche Bunker erlitt keinen nennenswerten Schaden.
Nach dem Krieg wurde das Bauwerk 1965 als ZS-Anlage für einen bis zu drei-stündigen Aufenthalt wieder hergestellt.
ZS-Anlagendatenbank siehe hier:
https://www.geschichtsspuren.de/datenbanken/bunker-datenbank/details/6/731-Hannover--Hochbunker-Anderter-Str--47.html

Bei der Wiederherstellung blieb der Treppenhausturm erhalten, während das Satteldach restlos verschwand.
Der Bau steht heute nicht unter Denkmalschutz. Da sich aber in unmittelbarer Nachbarschaft denkmalgeschützte Bauten befinden. sei ein Abbruch dieses Bunkers nicht erlaubt.

Gruß
klaushh

_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2512
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 08.02.2018 22:14
Titel: ZS-Anlage Marktstraße / Westbahnhof wird veräußert
Untertitel: Wilhelmshaven
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Moin, moin!

Nach jahrelanger (?) Ruhe wird mal wieder in Niedersachsen eine ZS-Anlage veräußert.
Es handelt sich dabei um Wilhelmshaven, und zwar die Anlage Marktstraße (in vielen Unterlagen auch Westbahnhos genannt).
fIn der ZS-Anlagendatenbank bei Geschichtsspuren ist die Anlage hier verzeichnet:

https://www.geschichtsspuren.de/datenbanken/bunker-datenbank/details/6/1893-Wilhelmshaven--Hochbunker-Marktstr-.html

Ein ausführliches Exposé ist hier einsehbar:

http://www.ndga.de/download/1338

Da die Versteigerung am 10.3.2018 in Rostock stattfindet, ist damit zu rechnen, dass das Exposé unmittelbar danach vom Netz genommen wird.

Das Exposé ist m.E teilweise etwas unklar: einerseits steht darin, dass das Bauwerk noch voll ausgestattet ist für einen vierwöchigen Aufenthalt. Andererseits heißt es dass das Bauwerk völlig leer sei.
Aus den beigefügten Grundrissen kann ich keinerlei Hinweise entnehmen, wo Grobsandfilter, ABC-Filter, NEA usw. untergebracht waren. Die angefügten Fotos sind da auch wenig hilfreich.
Tatsache ist, dass diese ZS-Anlage neben einer weiteren die einzigen voll ausgestatteten Anlagen für einen mehrwöchigen Aufenthalt in Wilhelmshaven waren.

Gruß
klaushh




_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2512
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 16.03.2018 14:27
Titel: WHV, Marktstraße / Westbahnhof versteigert
Antworten mit Zitat

Moin, moin,

falls es jemanden interessiert: der Bunker wurde für 49.000,-- € aufgerufen und bei 56.000,-- € erfolgte der Zuschlag.

Gruß
klaushh
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen