Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Luftverteidigungszone West (LVZ West)-Flak Bunker bei Rottweil

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Schneider-Huetter
 


Anmeldungsdatum: 05.11.2011
Beiträge: 179
Wohnort oder Region: Am Rande des Schwarzwalds

Beitrag Verfasst am: 16.09.2015 10:20 Antworten mit Zitat

Danke für die nette Rückmeldung!

Ich war auch sehr überrascht, was es bei uns in der Umgebung alles gegeben hat...

Im Raum VS/Donaueschingen (könnte aufgrund Deines Benutzernamens ja interessant sein) dürfte es auch noch ein paar Objekte geben, die mir bislang unbekannt sind. Kürzlich habe ich folgende Auflistung erhalten:

VS: LVZ-Stellung Wieselsberg [Anmerkung: bei Nordstetten, war hier schon mal Thema: https://www.geschichtsspuren.de/forum/lvz-west-im-mittleren-und-sudlichen-schwarzwald-t18042-10.html]
VS: LVZ-Stellung Marbach
VS: LS-Bunker im / am Uhrenindustriemuseum
VS: Kaserne (V.)

Bad D.: LVZ-Stellung Hochemmingen
[Anmerkung: hier habe ich schon mal gesucht, aber nichts gefunden]
Bad D.: LVZ-Stellung Öfingen [Anmerkung: hier habe ich schon mal gesucht, aber nur Barackenfundamente entdeckt (und das Beständelager)]

Don.: LVZ-Stellung Aasen
Don.: LVZ-Stellung Pfohren

Grüße
Mathias
Nach oben
wolhau
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 04.04.2011
Beiträge: 7
Wohnort oder Region: Radolfzell/Bodensee

Beitrag Verfasst am: 10.02.2018 17:41 Antworten mit Zitat

Hallo, ich habe noch ein "Objekt" entdeckt, zu dem ich auf Deiner Seite (Spuren der Geschichte) nicht fündig geworden bin.

Auf Openstreetmap ist nördlich der Pulverfabrik Rottweil entlang der B27 ein Weg als "Flakturmweg" beschriftet. Hat jemand dazu konkretere Informationen?
Nach oben
Schneider-Huetter
 


Anmeldungsdatum: 05.11.2011
Beiträge: 179
Wohnort oder Region: Am Rande des Schwarzwalds

Beitrag Verfasst am: 10.02.2018 23:23 Antworten mit Zitat

Hallo,

es freut mich sehr, dass an dem Thema immer noch Interesse besteht!

Auf den Flakturmweg bin ich auch schon gestoßen und habe diesbezüglich die Rottweiler Bürgerwehr kontaktiert, die am Ende eben dieses Weges ihre Schießanlage unterhält.

Von deren Seite wurde mir mitgeteilt, dass beim Bau der Rottweiler Nordumgehung wohl Fundamente o.ä. von "Flaktürmen" zum Vorschein gekommen seien, die dann wieder zugeschüttet worden wären (daher die Namensgebung des Wegs, die wohl noch recht "neu" ist).

Ich habe daraufhin nochmals ausführlichst ein mir vorliegendes Luftbild aus dem Jahre 1945 studiert und konnte dort leider keinerlei Hinweise auf derartige Konstrukte erkennen.

In der letzten Mail mit dem Herrn von der Bürgerwehr kam heraus, dass diese Bauten evtl. noch aus der Zeit um den Ersten Weltkrieg stammen könnten (dabei fällt mir gerade auf, dass ich auf diese noch nicht geantwortet habe...).

Das ist (leider) mein letzter Stand. Es ist auf jeden Fall nachgewiesen, dass es rund um Rottweil und Oberndorf a.N. auch schon im Ersten Weltkrieg Luftverteidigung gab, insofern klingen die Ausführungen durchaus plausibel. Überbleibsel konnte ich leider nicht entdecken.

Grüße
Mathias

P.S. Meine Seite Spuren-der-Geschichte.de ist leider alles andere als vollständig, es fehlen noch so viele Teilaspekte, insb. leichte Flak. Ich versuche aber, in nächster Zeit mal eine Überarbeitung anzugehen...
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen