Gefechtsstand von Dönitz zwischen Paris und Atlantik

Militärische Objekte und Anlagen des 2. Weltkriegs (und 1933-1945)
Benutzeravatar
janne
Forenuser
Beiträge: 698
Registriert: 16.10.2007 01:04
Ort/Region: Oldenburg

Beitrag von janne » 02.02.2018 21:16

Dann muss noch erwähnt werden, dass Dönitz bis 1943 "Befehlshaber der Unterseeboote" war.
In diesem Jahr übernahm er von Großadmiral Raeder das Oberkomando der Kriegsmarine mit dem Titel
"Oberbefehlshaber der Kriegsmarine".

Der Funktion des BdU wurde jedoch nicht anderweitig vergeben.
Dönitz behielt den Titel bis '45 bei.
Nach Hitlers Selbstmord im Frühjahr '45 wurde Dönitz Reichspräsident und übernahm das Oberkommando der Wehrmacht.
Seine Nachfolger wurden zunächSt von Friedberg und zu guter Letzt Warzecha.


http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Gli ... do/OKM.htm
http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Gli ... ne/BdU.htm

Viele Grüße
Jan

Benutzeravatar
Fieldmouse
Forenuser
Beiträge: 850
Registriert: 06.08.2004 08:19
Ort/Region: Teutoburger Wald

Beitrag von Fieldmouse » 02.02.2018 21:22

Du meinst Hans-Georg von Friedeburg.
https://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Georg_von_Friedeburg
Fm.

Benutzeravatar
janne
Forenuser
Beiträge: 698
Registriert: 16.10.2007 01:04
Ort/Region: Oldenburg

Beitrag von janne » 02.02.2018 21:44

Das war wohl ein Übertragungsfehler...

Die Führung der Unterseeboote West wurde Juli '42 von Dönitz an Kapitän zur See Rösing übertragen.

Da Pignerolles erst '43 zum Kommunikationszentrum erwählt wurde, ist der Titel dieser Diskussion tatsächlich nur bedingt richtigt.

http://www.lexikon-der-wehrmacht.de/Gli ... West-R.htm

Antworten