Gießen Winkeltürme

Luftschutzbunker, zivile Bunkeranlagen und Schutzbauwerke des 2. Weltkriegs
hein
Forenuser
Beiträge: 34
Registriert: 14.07.2004 20:05
Ort/Region: Frankfurt / Main
Kontaktdaten:

Beitrag von hein » 18.06.2008 19:42

der dritte ist der letzte vom hauptollamt aus die strasse runter gefahren. sieht man von der strasse glaub ich fast gar nicht. da ist aber nen treppenaufgang zu ner kirche oder so was, da musste mal hochlaufen dann solltest du ihn sehen.
auf folgendem bild mit w3 gekennzeichnet: http://freundhein07.fr.funpic.de/pics/0 ... ge084.html

Benutzeravatar
Geograph
Forenuser
Beiträge: 105
Registriert: 28.02.2007 18:55
Ort/Region: Hessen

Bergkasern Gießen

Beitrag von Geograph » 18.06.2008 21:22

hein hat geschrieben:… das Hauptzollamt liegt neben der ehemaligen Bergkaserne, da stehen aber 3 Winkel direkt an der Strasse und nicht 2
Die Gebäude des heutigen Gießener Hauptzollamtes waren einst selbst Bestandteil der ehemaligen Bergkaserne. Die Freigabe des nördlichen Kasernengeländes erfolgte am 14.10.1996; u.a. wurde ein freigegebenes Gebäude vom Hauptzollamt bezogen. In dessen einstigem Gebäude (Ecke Bahnhofstraße/Liebigstraße) befindet sich heute das »Mathematikum«

hein hat geschrieben:… da ist aber nen treppenaufgang zu ner kirche oder so was …
Das ist die katholische Pfarrkirche »St. Thomas Morus« (gebaut 1966–1967). ;)


Die beigefügte Aufnahme aus dem Jahr 1979 zeigt die Pfarrkirche und den nördlichen Teilbereich der Bergkaserne. Die drei Winkeltürme stehen noch relativ frei auf dem Kasernengelände. Das Gebäude des Hauptzollamtes wurde erst Ende der 1980er-Jahre errichtet.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
derlub
Forenuser
Beiträge: 2927
Registriert: 21.12.2003 23:03
Ort/Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag von derlub » 01.09.2009 23:27

Hallo.

Im hessischen Staatsarchiv in Darmstadt finden sich noch folgende Informationen zu den 8 Winkeltürmen in Gießen:

- Baujahr: Winter 1939/40
- Nutzer: Wehrmachtstruppen
- 7 Stockwerke
- auf jedem Stockwerk war ein WC vorhanden
- Durchmesser bei Erdgleiche: ca. 6,5m im lichten Hohlraum + 2x2,5m Mauerstärke + ca. 0,5m Fundamentvorsprung
= 12m Gesamtdurchmesser
- Eine Sprengung der Türme durch die alleierten Truppen nach dem Krieg war vorgesehen. Dies wurde aber aufgrund der Nähe zu den Unterkunftsgebäuden, die durch U.S. Army und Wohnungslose belegt waren, nicht durchgeführt
Quelle: HStD H1 7522

Grüße,
Christoph

Benutzeravatar
hagilein
Forenuser
Beiträge: 206
Registriert: 15.08.2010 18:30
Ort/Region: Grünberg

Die Winkeltürme in Gießen

Beitrag von hagilein » 02.05.2012 04:24

Morgen zusammen,

als ich am Montag in Gießen war und die Grünberger Straße befuhr fiel mir auf das dort wo jetzt der Zoll seine Häuslichkeiten hat ein modernes Wohngebäude errichtet werden soll.

Was passiert mit den auf dem Gelände befindlichen Winkeltürmen? In der (ich glaube es war die Verdun Kaserne) haben sie die Türme stehen lassen, genau so wie in der Grünberger Straße weiter oben wo die Amerikaner ihre Unterkünfte hatten. Dort wird, so glaube ich, ein Winkelturm als Kletterwand genutzt und den Anderen kann man glaube ich besichtigen.

Die Zahnklinik der Amerikaner steht auch noch, und der Stahlturm im hinteren Bereich auch noch. Was mit dieser Liegenschaft geschieht ist auch noch nicht raus.

LG

Hagilein

[Falsches Unterforum gewählt und Thema bereits vorhanden. Daher Beitrag an bestehenden angehangen. Bitte VOR Erstellen eines Beitrages auch mal die Forensuche bemühen. Danke. derlub]
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Scheiß auf die Weiber, Holz fahrn is Geiler!!!

Benutzeravatar
aga300
Forenuser
Beiträge: 253
Registriert: 19.02.2005 10:25
Ort/Region: Heppenheim
Kontaktdaten:

Beitrag von aga300 » 30.12.2017 08:44

Anbei mal eine Aufnahme der 8 erhaltenen Winkeltürme in Gießen

Gruß TP
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
klaushh
Forenuser
Beiträge: 2552
Registriert: 14.05.2002 15:00
Ort/Region: Hamburg

Winkeltum Altarasstraße

Beitrag von klaushh » 02.01.2018 13:57

Moin, moin!

Einer der Winkeltürme auf dem Gelände der früheren Bergmann-Kaserne an der Altarasstraße ist im Dezember 2017 für 32.000 € versteigert worden.
Der Bunker ist verschlossen, über den aktuellen inneren Zustand ist nichts bekannt.
Im übrigen stehet der Bunker unter Denkmalschutz.

Ist etwas über den Käufer und vor allem dessen Pläne mit dem Bunker bekannt?
Kann jemand aus dem Raum Gießen versuchen, die Angelegenheit zu verfolgen?

Gruß
klaushh
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!

chris70
Forenuser
Beiträge: 337
Registriert: 16.02.2008 17:51
Ort/Region: Mannheim
Kontaktdaten:

Beitrag von chris70 » 11.01.2018 22:59

...im Bereich des Zollamts stand einer der Winkeltürme mal längere Zeit offen und einer der Mitarbeiter meinte, dass es in Ordnung wäre "reinzuschauen". Das war vor ungefähr sechs Jahren, dabei entstanden folgende Bilder... (nur zur Vollständigkeit)
Grüße
Chris
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind" Leonardo da Vinci

Antworten