Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

unbekannter LS-Bunker (5) -> Herne

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2518
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 25.10.2017 00:02
Titel: unbekannter LS-Bunker (5) -> Herne
Untertitel: Ruhrgebiet ?
Antworten mit Zitat

Moin, moin!

Wer kann bei der Identifizierung des anliegend abgebildeten Hochbunkers helfen?

Dazu folgende Anmerkungen:
1. Aufnahmegegend vermutlich Ruhrgebiet (evtl. Raum Bochum?);
2. Aufnahmezeitpunkt vermutlich etwa 80-er / 90-er Jahre;
3. der Bunkerteil im Hintergrund dürfte etwa 8 Geschosse haben;
4. rechts im Vordergrund scheint noch ein etwa drei stöckiger Bunkerteil zu bestehen:

Gruß
klaushh
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
 
 (Datei: unbekannter Bunker 5.jpg, Downloads: 133)
Nach oben
ruine13
 


Anmeldungsdatum: 02.11.2005
Beiträge: 334
Wohnort oder Region: Duisburg

Beitrag Verfasst am: 05.11.2017 12:18 Antworten mit Zitat

Das könnte evtl. der Bunker Schönwasserstraße in Krefeld sein. Zumindest hat der einen solchen langgezogenen, flacheren Anbau. Bessere Vergleichsfotos sind beim heutigen Bewuchs leider nicht zu machen.

Gruß

Markus
 
 (Datei: IMG_5644.JPG, Downloads: 27)
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 4498
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 05.11.2017 13:06 Antworten mit Zitat

Hallo Markus,

guter Gedanke, doch die Schönwasserstrasse verläuft links des Anbaus. Auf Klauss Foto verläuft links des Anbaus jedoch keine Straße, sondern dort steht ein Nachbarhaus. Darüber hinaus stimmen ein paar Details wie die Absätze zwischen den Etagen und die runden Entlüftungsöffnungen nicht überein.

Viele Grüße

Kai
Nach oben
bazooka
 


Anmeldungsdatum: 26.05.2002
Beiträge: 120
Wohnort oder Region: bei Braunschweig

Beitrag Verfasst am: 26.11.2017 21:32
Titel: Krefeld könnte schon sein
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Ich werfe mal den Bunker am Deutschen Ring - Ecke Tannenstraße in die Diskussion. Seit dem Foto müssten zwar einige bauliche Änderungen im Umfeld stattgefunden haben, aber das ist ja nicht unmöglich...
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 4498
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 27.11.2017 00:42 Antworten mit Zitat

Hallo bazooka,

den hatte ich auch schon im Blick, konnte mich dann aber doch nicht so ganz mit ihm anfreunden. Die Gründe dafür waren die hohen Dachaufbauten, die man meiner Ansicht nach nicht unter einem so flachen Zeltdach unterbringen konnte, es sei denn das Dach war straßenseitig ausgeklingt und vor allem die umlaufenden Absätze. Selbst wenn die umlaufenden Absätze später entfernt worden sind, wozu ich allerdings keinen nachvollziehbaren Grund erkennen kann, müsste man heute noch erkennen, dass sie mal vorhanden waren. Auffällig ist auch, dass der flache Bunkeranbau an der straßenabgewandten Seite in halber Höhe noch über schräg abfallende Anbauten verfügt, die auf Klaus's Foto nicht zu erkennen sind.

Die älteren Gebäude Tannenstraße 48 (das Eckhaus) und das Haus links daneben sind im gleichen Baustil, also zur gleichen Zeit erbaut. Die dahinter liegenden Gebäude offensichtlich später.

Vom sonstigen Erscheinungsbild und den Proportionen könnte dieses Bunkerensemble allerdings wiederum mit dem gesuchten übereinstimmen.

Leider habe ich kein Foto aus der Perspektive von Klaus's Foto, da dieser Bereich heute nicht mehr zugänglich ist. Ansonsten suche ich noch mal ein paar Bilder aus meiner Fotokiste heraus.

Viele Grüße

Kai
 
 (Datei: 3D.PNG, Downloads: 15)
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2679
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 27.11.2017 02:38
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Ich habe hier gerade ein wenig Beifang und mache an dieser Stelle damit mal den Abschluss.

Mont-Cenis-Strasse, Herne-Sodingen.

https://www.geschichtsspuren.de/datenbanken/bunker-datenbank/form/6/827.html

https://www.waz.de/staedte/herne-wanne-eickel/sodinger-bunker-steht-wieder-zum-verkauf-id12318152.html

Thorsten.
Nach oben
klaushh
 


Anmeldungsdatum: 14.05.2002
Beiträge: 2518
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 27.11.2017 15:51 Antworten mit Zitat

moin, moin!

Vielen Dank für die letztlich erfolgreiche Identifikation des vormals unbekannten Bunkers.

@bazooka
Mich störte an Deinen Vorschlag vor allem die Dachgestaltung des Hochbunkerteils. Ich konnte die Dachaufbauten auf "Deinem" Bunker überhaupt nicht in Einklang bringen mit dem doch recht flachen Zeltdach bei "meinem" Bunker.

@shadow
Gute Leistung!
Selber hatte ich anfangs geschrieben, dass auf meinem Bild vorne rechts ein niedrigerer Bunkerteil zu bestehen scheint. Dann aber diese These völlig außer Acht gelassen und mich damit auf dem Holzweg befunden.

Gruß
klaushh
_________________
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen