Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Dingo, Alk und Dogge.

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ju55dk
 


Anmeldungsdatum: 09.04.2007
Beiträge: 126
Wohnort oder Region: Dänemark

Beitrag Verfasst am: 04.07.2017 08:27
Titel: Dingo, Alk und Dogge.
Antworten mit Zitat

BAMA RL 2V 6.

Junker
 
 (Datei: DSC00892.JPG, Downloads: 61)
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 868
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 04.07.2017 10:37 Antworten mit Zitat

Eine Stellung Alk III (Maus) wird bei Volxheim (Kreis Kreuznach) genannt. Eine genaue Örtlichkeit ist allerdings bisher nirgendwo bekannt.
_________________
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 3227
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 04.07.2017 15:24 Antworten mit Zitat

Cremer hat folgendes geschrieben:
Eine Stellung Alk III (Maus) wird bei Volxheim (Kreis Kreuznach) genannt. Eine genaue Örtlichkeit ist allerdings bisher nirgendwo bekannt.


Hallo,

die Reste der Stellung haben die Winzer nach dem Krieg sehr schnell wieder platt gemacht, die störten den Weinanbau. Bei der Gemeinde gab es aber noch Leute, die sich erinnern konnten.

Allerdings hat die Stellung Alk III nichts mit der alten Stellung Alk der 9./Ln-Ausb.-Rgt. 305 bei Saint Avold (Hoffmann, Seite 267) zu tun, Hoffmann schreibt ja auf Seite 494 sehr deutlich: "6./Ln-Ausb.-Rgt. 305 (50 666) „Alk III“ (früher „Maus“)"

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 1045
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 04.07.2017 19:54 Antworten mit Zitat

Moin!

Danke an Junker für die Info!

Anbei die Positionen der drei Funkmessstellungen.

Für Alk und Dingo ist die Quelle: http://remonterletemps.ign.fr/
Die Position der Dogge habe ich aus einem anderen Forum, weiss
aber leider nicht mehr aus welchem. Sorry, keine Notiz gemacht... icon_cry.gif

Gruss aus NF!
Rolf
_________________
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)
 
Voransicht mit Google Maps Datei Alk - Dingo - Dogge.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
dolphiner
 


Anmeldungsdatum: 22.10.2005
Beiträge: 349
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 04.07.2017 21:26 Antworten mit Zitat

Alk deckt sich mit der Position von

Casematte de Bambiderstroff Süd

südlich des Petit Ouvrage du Bambesch

Abschnitt Faulquemont der Maginot Lignie

Hier hat man wohl die Casematte genutzt.
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 3227
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 04.07.2017 22:24 Antworten mit Zitat

Hallo Freunde,

nochmals zu den Standorten der genannten Kompanien:

Die Angaben stimmen alle für den August 1944, das Schreiben ist aber vom 6. September 1944, da war der große Rückzug aus Frankreich schon in vollem Gange.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 1045
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 05.07.2017 05:39 Antworten mit Zitat

Moin!

Aus einem Marine-Kriegstagebuch zur Heereslage für den 6.9.44:
"Auf Metz und Pont a Mousson konnten stärkere Feindangriffe abgewiesen werden."

Zumindest Alk war zu diesem Zeitpunkt also noch nicht "hinter feindlichen Linien".
Wer weiss, wie lange die noch gearbeitet haben?
Sollten sie nach dem Prinzip der Marine-Funkmessstellungen gearbeitet haben (die
noch funktionierten), wurde so lange es ging gemeldet und "im letzten Moment" wurden
Gerät und Verschlusssachen vernichtet.

Gruss aus NF!
Rolf
_________________
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 868
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 05.07.2017 09:54 Antworten mit Zitat

Hallo Zf,
wahrscheinlich kann man die Stellung Alk nicht mehr genau lokalisieren. Nehme mal an auf der Höhe zwischen Volxheim und Wöllstein.

Im Buch von Heinz Leiwig "Flieger über Rheinhessen, der Luftkrieg 1939 bis 1945" (ISBN 3-87854-170-8) 
steht auf Seite 47 (für das Jahr 1943): 

Bei Volxheim errichtet die Luftwaffe eine Nachtjagdleitstelle mit einem Frühwarngerät "Feya" und einem Entfernungsmessgerät FuMG 65, den sogenannten "Würzburg-Riese". Diese Jagdleitstelle arbeitete für die bodengeführte "Dunkelnachtjagd" im Nachtjagdraum "Kranich" des Rhein-Main-Gebietes. Es gelang der Voxheimer Nachtjagdleitstelle mit diesem Rüstsatz jeweils nur einen Nachtjäger in den Feindverband einzuschleusen. 
Ob und wieweit die Angaben stimmen, kann ich nicht beurteilen.

Auch die Stellung Kranich ist nicht genau lokalisierbar, dürfte sich aber auf dem Zotzenheimer Hörnchen befunden haben, siehe
https://www.geschichtsspuren.de/forum/viewtopic.php?t=14135&start=20&postdays=0&postorder=asc&highlight=

_________________
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen