Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Längstwellen-Sender Felix

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
erlenmeier
 


Anmeldungsdatum: 17.12.2010
Beiträge: 392
Wohnort oder Region: Oldenburger Land

Beitrag Verfasst am: 22.06.2017 09:54
Titel: Längstwellen-Sender Felix
Untertitel: U-Boote Funkverkehr
Antworten mit Zitat

Suche Informationen über den mobilen Längstwellensender Felix, der ab ca. 1944 in Schleswig-Holstein (Heide?)als Ersatz für den aufgegebenen Goliath in Kalbe in Betrieb war.
_________________
Nur wer die Vergangenheit kennt, kann auch Gegenwart und Zukunft bewältigen.
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 847
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 22.06.2017 10:24 Antworten mit Zitat

Schau mal nach in "Rundfunksender auf Rädern" Bernd Andreas Möller, Verlag Rüdiger Walz 2003.
Ich kann momentan das Buch unter etwa 200 Büchern für Radar und Fernmeldetechnik nicht finden.

Man hatte damals ca. 10 Sender unterschiedlicher Wellenlänge gebaut, welche je in einem ganzen Zug von ca. 5 Fahrzeugen (Generatorwagen, Antennenwagen, Sendewagen, Steuerwagen) untrgebracht waren. Diese waren auch überall im Reich bis weit in den Osten im Einsatz, so z.B. auch als "Primadonnasender". Da könnte der gesuchte Sender dabei gewesen sein.

Buch gefunden.
Es gab da nur Langwellensender "Sender V" Ende April 45 Marsch nach Hörup, 21km westlich Flensburg für Rundfunkprogramm. 3. Bis 8.5.5 Ansprache von Mitgliedern der Regierung Dönitz, 10.5.45 von Briten beschlagnahmt.
_________________
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
erlenmeier
 


Anmeldungsdatum: 17.12.2010
Beiträge: 392
Wohnort oder Region: Oldenburger Land

Beitrag Verfasst am: 22.06.2017 14:33
Titel: Längstwellen-Sender Felix
Untertitel: Heide in Holstein
Antworten mit Zitat

Aber..................Goliath, Felix usw.waren keine Rundfunksender für die allg. Bevölkerung, sondern
milit. Dienst-Anlagen..

Tuberix schreibt im Bereich II der ausführlichen GOLIATH-Beschreibung auf Seite 3/4 unter

http://www.tuberix.de/site/2_a.....th1945.htm

"Ein Großteil des Personals der Sendestelle war bereits Anfang April 1945 nach Heide in Holstein kommandiert worden, um dort die Führung der Unterseeboote mit dem mobilen Längstwellensender Felix weiterzuführen. ".
_________________
Nur wer die Vergangenheit kennt, kann auch Gegenwart und Zukunft bewältigen.
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 847
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 22.06.2017 16:20 Antworten mit Zitat

Hallo erlenmeier,

Das Buch "100 Jahre Funktechnik in Deutschland" hat eingehende Beschreibung und Bebilderung des Goliath. Auch dort auf Seite 186 steht der gleiche Satz bzgl. Felix.
Die fahrbaren Rundfunksender dienten aber auch für das Heer und Luftwaffe zu bestimmten Anlässen.

_________________
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 1036
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 23.06.2017 08:23 Antworten mit Zitat

Moin!

Auch hier ist die Forumsuche dein Freund! icon_wink.gif
https://www.geschichtsspuren.de/forum/deckname-felix-langstwellen-funkstelle-t9563.html
Weitere Ergebnisse lassen sich finden, wenn man Felix mit der "Peilzentrale Nord"
in Verbindung bringt, denn diese wurde nach dem Krieg auf dessen Gelände errichte.

Gruss aus NF!
Rolf
_________________
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)
 
Voransicht mit Google Maps Datei WWII-U-Boot-Sender Felix.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: Felix Mastfundament.JPG, Downloads: 38)  (Datei: Felix Abspannblock.JPG, Downloads: 38)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen