Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Unterirdische Bunkeranlage Lübeck/Blankensee

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
wracktaucher
Gast





Beitrag Verfasst am: 05.11.2002 16:58
Titel: Unterirdische Bunkeranlage Lübeck/Blankensee
Antworten mit Zitat

Moin miteinander,

weiß jemand zufällig etwas über die unterirdische Bunkeranlage in Lübeck/Blankensee ? Angeblich soll hier eine größere Hallenanlage aus dem 2ten Weltkireg zu finden sein, wo angeblich auch noch ein Kampfflugzeug sein soll. Problem : das ganze ist geflutet und nur mit entsprechender Tauchausrüstung "begehbar" ...????

Gruß aus HH

Andre
Nach oben
west
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 03.08.2004
Beiträge: 3
Wohnort oder Region: Laupheim

Beitrag Verfasst am: 24.12.2002 13:36
Titel: Unterirdische Bunker Lübeck/Blankensee
Antworten mit Zitat

Moin Wracktaucher,
ausweislich der brandneuen Chronik von A. Steenbeck, "LBC Lübeck-Blankensee" ISBN 3-9801506-7-4 ist an diesen Gerüchten nichts dran. Er meint, die großen Erdbewegungen auf dem Platz (anhand eines Aufklärerfoto aus dem Frühjahr 45 in diesem Buch läßt sich das gut erkennen) und die fortwährenden Bemühungen alles rund um den Platz im II. WK prinzipiell geheim zu halten (was ja an sich nicht außergewöhnlich war), hätten zu diesen Gerüchten unter der Bevölkerung in der Umgebung geführt.

Grüße und frohes Fest
aus dem Süden

Detlef
Nach oben
Tschechollow
Gast





Beitrag Verfasst am: 28.01.2011 18:41 Antworten mit Zitat

Ich hab da noch ein Foto von 1945/46 Ich weiß nicht ob der noch steht..
 
Lübeck - Blankensee (Datei: 4758834347_f6cc7ae823_o.jpg, Downloads: 299)
Nach oben
Lacky
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 312
Wohnort oder Region: Lübeck

Beitrag Verfasst am: 29.01.2011 18:24 Antworten mit Zitat

Ja, der "Tower-Bunker" steht noch. Er befindet sich auf dem Gelände der ehemaligen BGS-Kaserne und ist nicht begehbar. Allerdings ist auch bei dem nichts unterirdisches icon_wink.gif

Stefan
_________________
Mut ist oft ein Mangel an Einsicht, während Feigheit nicht selten auf guten Informationen beruht - Sir Peter Ustinov
Nach oben
hulla66
 


Anmeldungsdatum: 30.08.2009
Beiträge: 106
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 30.01.2011 07:38 Antworten mit Zitat

Moin.

BGS-Kaserne? Nein, die Hanseaten-Kaserne war doch ein Bundeswehrstandort, wo Teile der Panzergrenadierbrigade 17 (Link: http://www.panzergrenadierbrigade17.de/) stationiert waren.

Der besagte Rundbunker steht aber wirklich noch, siehe meine Bilder aus 2008: http://www.panzergrenadierbrig.....-13/Bunker.
Nach oben
Lacky
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 312
Wohnort oder Region: Lübeck

Beitrag Verfasst am: 30.01.2011 12:25 Antworten mit Zitat

Stimmt, da hast du natürlich recht, die BGS-Kaserne ist ein paar Kilometer weiter weg.

Stefan
_________________
Mut ist oft ein Mangel an Einsicht, während Feigheit nicht selten auf guten Informationen beruht - Sir Peter Ustinov
Nach oben
harbec
 


Anmeldungsdatum: 13.02.2017
Beiträge: 10
Wohnort oder Region: Lübeck

Beitrag Verfasst am: 22.02.2017 10:29 Antworten mit Zitat

Lacky hat folgendes geschrieben:
Stimmt, da hast du natürlich recht, die BGS-Kaserne ist ein paar Kilometer weiter weg.

Stefan


... das stimmt nicht ganz. Zwischen der Blankenseeer Kaserne und Gr. Grönau existiert noch
ein weiterer Kasernenbau. In diesem war während des II. WK das fliegende Personal
untergebracht. In der ehemaligen Kantine waren noch viele alte Fliesenvertäfelungen
zu sehen, die auf den Fliegerhorst hinwiesen.

Dann lag dort viele Jahre die Pionierhundertschaft des Grenzschutzkommandos Küste.




_________________
Gruß Hartmut
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 4444
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 22.02.2017 20:32
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Hallo Hartmut,

würdest Du den vermeintlichen Standort dieser Kaserne bitte mal mit einem GeoTag markieren.

Wie hulla66 ganz richtig schreibt, war die Hanseaten-Kaserne (siehe GeoTag) eine Bw-Kaserne, in der u.a. Teile der Panzergrenadierbrigade 17 stationiert waren.

Ich selbst war dort vom 02.07.1984 bis zum 12.07.1984 in der 4./172 und kann mich an keine weitere Kaserne in der näheren Umgebung erinnern, geschweige denn an eine größere, unterirdische Bunkeranlage.

Viele Grüße

Kai

Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1761
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 22.02.2017 22:46
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Hallo,
es wird das "Seelager" gemeint sein
https://www.geschichtsspuren.de/forum/viewtopic.php?t=16488&postdays=0&postorder=asc&start=0

Grüsse
Beate
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen