Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Tankstelle und "Oldtimer" in Stettin

Gehe zu Seite Zurück  1, 2  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Trip7075
 


Anmeldungsdatum: 09.08.2010
Beiträge: 66
Wohnort oder Region: NRW

Beitrag Verfasst am: 31.01.2017 08:30 Antworten mit Zitat

Haste ja recht, haste ja. Auch ich habe meine Zweifel, was den Typ betrifft. Wenn da nur nicht dieser blöde Kühlergrill wäre, den ich so nur von Hanomag kenne. Die mittlere Strebe ist unten nach vorne gerückt, oben aber in etwa gleicher Reihe mit den anderen. Kenne ich so nur von Hanomag.
Aber ich weiß, daß ich nicht alles weiß, und deshalb lasse ich mich gerne eines besseren belehren.
Nach oben
g.aders
 


Anmeldungsdatum: 04.05.2013
Beiträge: 243
Wohnort oder Region: Altenberge

Beitrag Verfasst am: 04.02.2017 16:40 Antworten mit Zitat

Hallo,
der Wagen mit der geöffneten Tür ist eindeutig ein Opel P4.
Die Adler aus dieser Zeit hatten auf dem Kühler ein Wappen - siehe Foto - und auf der Einfüllöffnung einen großen Adler (der meist geklaut wurde - auf dem Wagen im Foto fehler er auch). Außerdem waren die "eckigen" Adler "Favorit" 4-türig.
Beste Grüße
G. Aders
 
 (Datei: HSchmitz.jpg, Downloads: 55)
Nach oben
brun
 


Anmeldungsdatum: 12.08.2004
Beiträge: 31
Wohnort oder Region: Amsterdam

Beitrag Verfasst am: 15.02.2017 22:25 Antworten mit Zitat

Guten Abend,

der Wagen auf der Bühne ist auch ein Opel, man erkennt es an der Seitenlinie (vergleiche Opel P4, 18B). Ich vermute ein Opel 1,2 Liter (oder 12B). Nur der Kühler stimmt irgendwie gar nicht.

Interessant. Könnte ein Unfallauto gewesen sein, dass in der Dorfgarage mit einem gerade vorhandenen Kühler wieder repariert wurde. Das war damals gar nicht so unüblich.
Nach oben
tobias
 


Anmeldungsdatum: 03.02.2016
Beiträge: 38
Wohnort oder Region: hannover

Beitrag Verfasst am: 19.02.2017 09:59 Antworten mit Zitat

brun hat folgendes geschrieben:
Guten Abend,

der Wagen auf der Bühne ist auch ein Opel, man erkennt es an der Seitenlinie (vergleiche Opel P4, 18B). Ich vermute ein Opel 1,2 Liter (oder 12B). Nur der Kühler stimmt irgendwie gar nicht.

Interessant. Könnte ein Unfallauto gewesen sein, dass in der Dorfgarage mit einem gerade vorhandenen Kühler wieder repariert wurde. Das war damals gar nicht so unüblich.


alsobei dem wagen mit der offenen Tür und dem P4 gehe ich mit....interesssant finde ich es dass anscheinend der linke aussenspiegel damals auch optional war
Nach oben
brun
 


Anmeldungsdatum: 12.08.2004
Beiträge: 31
Wohnort oder Region: Amsterdam

Beitrag Verfasst am: 19.02.2017 12:22 Antworten mit Zitat

tobias hat folgendes geschrieben:
alsobei dem wagen mit der offenen Tür und dem P4 gehe ich mit....interesssant finde ich es dass anscheinend der linke aussenspiegel damals auch optional war


Ich habe nochmal weiter recherchiert. Das Auto auf der Bühne ist tatsächlich ein Opel 1.2 Liter (auch 12B genannt), frühes Baujahr, vielleicht 1931. Die späteren Modellen hatten ein runderes Dach.

Es hat aber einen besseren Kühler, entweder vom 2 Liter oder vom 1.8 Liter (auch 18B) aus den späteren Baujahren. Das macht auch Sinn, denn die Autos waren ja fast baugleich, bis auf den Motor. Ein richtiger 18B ist es aber nicht, den gab es als Zweitürer nämlich nur als Cabrio bzw. Cabrio-Coupe (ohne Heckfenster).

Meine Vermutung: das Auto gehörte einem Opel-Fan oder sogar Werkstatt-Eigentümer, der den 12B fur längere (Autobahn-)Fahrten im heißen Pommerschen Sommer 'optimiert' hatte mit einem besseren, aber originalen Kühler aus dem Opel-Teileregal. Das wäre gar nicht so merkwürdig, denn damals waren viele Autos ja nicht für längere Schnellfahrten geeignet, da sie dann überhitzten.

Die waagerechte, verchromte Zierleisten im Kühler wurden entfernt, wahrscheinlich weil der Eigentümer der Meinung war, dass es besser aussah. icon_smile.gif

Kennzeichen IH ist übrigens Pommern, aber das habt ihr bestimmt schon entdeckt... icon_smile.gif
Nach oben
Trip7075
 


Anmeldungsdatum: 09.08.2010
Beiträge: 66
Wohnort oder Region: NRW

Beitrag Verfasst am: 19.02.2017 13:44 Antworten mit Zitat

Ich habe diesen Kühlergrill noch nie an einem Opel gesehen, auch nicht an einem anderen Modell.
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 20.02.2017 15:14 Antworten mit Zitat

Offenbar wurde schon früher gepimpt!! icon_lol.gif
Nach oben
Anhaltiner
 


Anmeldungsdatum: 03.08.2012
Beiträge: 16
Wohnort oder Region: Vreden

Beitrag Verfasst am: 01.03.2017 02:05 Antworten mit Zitat

Es gab in Stettin 28 Shell-Tankstellen. Vielleicht gibt es ja noch Postkarten zum Vergleich.
Liste der Tankstellen:
[1.] Altdammstraße [2.] Altdammmstraße 10 [3.] Augustenstraße [4.]Barnimstraße 22 [5.] Barnimstraße 33 [6.] Birkenallee 25 [7.] (Frauendorf) Ballinkener Straße 19 [8.] (Züllichow) Chausseestraße 34-36 [9.] Duetschestraße 30 [10. Falkenwaldstraße 148 [11.] Gabelsbergerstraße 31-33 [12.] Grüne Schanze 15 [13.]
Hakenterrasse [14.] Heiligengeiststraße 7b [15.] Kreckowerstraße 105 [16.] Kronprinzenstraße 37 [17.] Langestraße 45 [18. Lessingstraße 5 [19.] Mackensenstraße 90-93 [20.] Oderwerkstraße 2-3 [21.] Pommerensdorferstraße 20 [ 22.] Pononanlage [23.] Schallehnstraße 18a [24.] Schmiedestraße [25.] Sedanstraße 6-7 [26.] Speicherstraße [27.] Stoltingstraße 2 [28.] Zabelsdorferstraße 8

Es kann durchaus sein, das man auch bei Shell nachfragt, vielleicht haben die ja auch ein Archiv.

KFZ-Kennzeichen IH steht für Pommenr un IK für Ober- und Niederschlesien
Nach oben
usedom31
 


Anmeldungsdatum: 02.06.2004
Beiträge: 42
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 06.03.2017 00:44 Antworten mit Zitat

Auch wenn die Gestaltung der Kühlermaske abweicht, dürfte es sich bei dem Wagen auf der Bühne um einen FIAT 508 Balilla der Baujahre 1932-1934 handeln.

Wesentliche Merkmale stimmen überein: Blende über der Windschutzscheibe; Türen vorn mit 3 Bändern angeschlagen; Luftschlitze Motorhaube; Stoßfänger vorn; Radnabenabdeckungen.

Siehe
http://www.zuckerfabrik24.de/f.....8_b30b.jpg
und
http://www.zuckerfabrik24.de/f.....08_b19.jpg
und
https://it.wikipedia.org/wiki/Fiat_508_Balilla#/media/File:Fiat_508_Balilla_1933.jpg


Gruß aus Berlin
usedom31
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen