Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...

Aschaffenburg/lostplaces?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
stev96
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 11.08.2013
Beiträge: 2
Wohnort oder Region: aschaffenburg

Beitrag Verfasst am: 15.03.2015 15:38
Titel: Kleiner Rundgang
Antworten mit Zitat

Hat jemand Lust von euch nächsten Monat mal eine Tour auf dem Gelände zu drehen?
War auch schon des öffteren dort und habe noch ein paar interresante Objekte auf dem schirm.
Nach oben
dell91
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 16.03.2015
Beiträge: 1
Wohnort oder Region: Aschaffenburg

Beitrag Verfasst am: 16.03.2015 21:02
Titel: Re: Kleiner Rundgang
Antworten mit Zitat

stev96 hat folgendes geschrieben:
Hat jemand Lust von euch nächsten Monat mal eine Tour auf dem Gelände zu drehen?
War auch schon des öffteren dort und habe noch ein paar interresante Objekte auf dem schirm.


Hi Stev96 ich komm auch aus Aschaffenburg icon_smile.gif

Wann hättest du mal Lust\Zeit?
_________________
Auf der Suche nach "Neuem" Alten
Nach oben
jack 26
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 22.04.2007
Beiträge: 6
Wohnort oder Region: Bei Aschaffenburg

Beitrag Verfasst am: 06.01.2016 13:41
Titel: Truppenübungsplatz Schweinheim
Antworten mit Zitat

Ich war die Tage am ehemaligen Truppenübungsplatz in Schweinheim. Dort wird bzw. wurde wiedermal einiges abgerissen. Das angebliche Atomwaffenlager hat keinen Zaun mehr. Um das Schiesskino und das Kino selbst ist alles abgerissen.
Nach oben
Homer146
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 10.03.2015
Beiträge: 2
Wohnort oder Region: Aschaffenburg

Beitrag Verfasst am: 16.01.2016 01:26 Antworten mit Zitat

Wurden noch mehr Abrissarbeiten auf dem Gelände durchgeführt?
Nach oben
jack 26
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 22.04.2007
Beiträge: 6
Wohnort oder Region: Bei Aschaffenburg

Beitrag Verfasst am: 16.01.2016 13:07 Antworten mit Zitat

Die Laderampen sind weg und die Panzerübungshügel wurden auch bearbeitet.
Nach oben
HeadbangToMetal
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 04.10.2016
Beiträge: 1
Wohnort oder Region: Aschaffenburg

Beitrag Verfasst am: 04.10.2016 03:38 Antworten mit Zitat

War heute beziehungsweise gestern mit Freunden dort. Das Tor existiert nicht mehr. Die "Gebäude" sind mehr verfallenen. Nicht alles war zugänglich, manche sagen wir "Gebäude" waren verschlossen. Wenn man von vorne wo die "Bunker" sind weiter nach hinten läuft kommt ja eigentlich der teil, der abgesperrt ist und mit Stacheldraht und großen Zäunen abgezäunt ist. Dachte schon dort geht es nicht weiter, aber die Tür am Tür war offen. Dort drinnen gab es jedoch nicht wirklich was zu sehen. War jedoch der Meinung das es ja nicht umsonst eigentlich abgezäunt ist. Haben dort über 100 Bilder gemacht. Das meiste wurde mit Song texten be sprayt. Klar verunstaltet dies ein teil der Geschichte, aber sah gar nicht mal so schrecklich aus. Wäre gerne in die Teile gekommen die unzugänglich waren... Waren dort eigentlich wegen einer Villa, die aber scheinbar abgerissen wurde? Oder wir haben sie nur nicht gefunden hmpf.... Aber gelohnt hat es sich auf jeden Fall. Praktisch das ich aus AB komme... ÜBRIGENS sollte man dringend aufpassen wenn man das Gelände betritt!!!!! Dort sind viele Löcher im boden... man kann sich leicht verletzen. Auch ragen oft Metal Stücke aus dem Boden. Also immer schauen wo man hin tritt. Was nicht mehr vorhanden ist sind die Schilder das man auf dem weg bleiben soll.... das haben wir nämlich nicht getan. Aber die Achtung Lebensgefahr schilder existieren immer noch. Und das Gefühl an diesem Ohr ist interessant
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 938
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 08.01.2017 13:05 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen!

Das Schiesskino, die Unterrichtsbarracke und die Panzerrampe an der großen Zufahrt sind ja schon länger verschwunden. Auch an den nördlich gelegenen Schießplätzen hat man einiges entfernt, denn seit Sommer gibt es ja Przewalski-Wildpferde in Aschaffenburg, die sehr beliebt sind und entsprechend "voll" ist es an schönen Tagen mittlerweile. Das ehemalige Forsthaus am Stockholz ist lange weg, nur noch der Keller ist übrig mit Einflugschlitz für Fledermäuse. Ebenso das Freizeitheim an der Straße zum Stockholz.

Seit Ende 2014 stehen einige Liegenschaften (Schießstand am Stockholz, Depot) offen, allerdings gilt wohl offiziell noch "Betreten verboten", was allerdings nicht ersichtlich ist und dementsprechend viele einen Blick hinter die ehemaligen Zäune wagen.

Einer der langen Schießstände wurde ja letztes Jahr genutzt, um eine in Damm gefundene
Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg zu sprengen. Dort hat man in Ri. Depot auch einen Teil des Schutzwalls abgetragen und man kann jetzt von oben auch einen Blick in den verfallenen unterirdischen Verbindungsgang am Ende der Schießbahnen werfen. Es ist ein U-förmiger Betongang, der oben mit Gittern abgedeckt war.

Im Main-Echo vom 28.12.2016 gab es jetzt einen ganzseitigen Bericht: Im Februar 2017 werden
die restlichen Gebäude im Munitionsdepot abgerissen. Die QRA-Bunker werden wohl zugeschüttet und als Wall stehen gelassen. Ein einzelner Munitionsbunker wurde bereits abgerissen, der andere soll wohl für Fledermäuse stehen bleiben. Die Zäune dort sind schon länger entfernt und 2 der 4 Wachtürme liegen bereits am Boden.

Auch das ehem. Reservistenheim verschwindet, da die Reservisten ja bereits seit längerem in der ehem. Range Control beheimatet sind. Die ehem. Anlage zum Einschießen von MGs soll als Erinnerung stehenbleiben.

Im Bericht wird zwar geschrieben, daß dann alle US-Gebäude verschwunden sind, allerdings fehlt da meines Erachtens noch etwas zum Kugelfang an den langen Schießbahnen, dem Schießstand am ehem. Forsthaus und dem anderen Areal, in dem RK/FW/THW schon öfter mal geübt haben. Ebenfalls erhalten bleibt das kleine Gebäude, das mal als NBC-Chamber (Gasmasken-Übung) genutzt wurde: Dies dient als Lager für die Wildpferde und Drumherum hat man auch einen Stall mit Futterplätzen errichtet.

edit: Da die Wildpferde nicht über Maß gestört werden sollen, wurde ein Holzzaun ringsherum errichtet, der die Besucher in die Schranken weist. Der ehem. Panzerhügel dient nun als Aussichts- und Beobachtungspunkt für die Besucher. Die Anlage des Zauns und die bald stattfindenden Abrissarbeiten werden übrigens von der Dt.Bahn finanziert als Ausgleichsmaßnahme für die Baumaßnahme "Umfahrung des Schwarzkopftunnels im Spessart", die bald abgeschlossen sein soll, denn im Sommer 2017 sollen dort die ersten Züge rollen.

Gruß
Markus
Nach oben
Bianca
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 17.04.2017
Beiträge: 1
Wohnort oder Region: Miltenberg

Beitrag Verfasst am: 18.04.2017 22:54
Titel: Truppenübungsplatz 17.04.17
Antworten mit Zitat

Hallo icon_smile.gif
ich war gestern mal wieder auf dem alten US-Gelände in Schweinheim... leider wurde ja einiges inzwischen abgerissen.
Meiner Meinung nach lohnt es sich aber dennoch, mal eine Runde drüber zu drehen.
Ich habe auch ein paar Fotos gemacht, die ich euch mal anhänge.

Liebe Grüße
Bianca
 
 (Datei: image3.JPG, Downloads: 60)  (Datei: image1.JPG, Downloads: 68)  (Datei: image2.JPG, Downloads: 70)  (Datei: image4.JPG, Downloads: 63)
Nach oben
EPmuc
 


Anmeldungsdatum: 09.08.2014
Beiträge: 268
Wohnort oder Region: München

Beitrag Verfasst am: 19.04.2017 00:14 Antworten mit Zitat

Hätte es die Bilder auch in halbwegs ausgerichteter Form gegeben?
icon_mrgreen.gif
Schaut aus, als hättest Du die versehentlich geschossen.
_________________
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8
Seite 8 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen