Automatische Netz Überwachung ( ANÜ)

Militär nach 1945 - FlaRak, CRC, CRP, SOC & Co, TMLD etc.
Roland Wiemann
Forenuser
Beiträge: 17
Registriert: 12.09.2010 21:55
Ort/Region: Niedersachsen

Kräne auf den Fernmeldetürmen vom ehemaligen AutoFüFmNLw

Beitrag von Roland Wiemann » 16.10.2010 10:42

Es gab auf den Türmen schon durch Muskelkraft betriebene Krane, aber diese "Aufzüge" wurden später nie von einer Prüforganisation wie z.B. TÜV, GTÜ, oder DEKRA etc. auf Funktion und Sicherheit überprüft.
Die Kosten für eine Prüfung standen eventuell nicht im Verhältnis zum Gebrauch??!!

Daher entschloss sich das Staatliche Baumanagement (ehemalige Staatshochbauämter) die Kräne still zulegen bzw. auch zurück zubauen.
Wenn nun größere Antennenarbeiten durchgeführt werden sollten, wurde an zivile Kranfirmen der Auftrag zur Unterstützung vergeben.
:(

Roland Wiemann
Forenuser
Beiträge: 17
Registriert: 12.09.2010 21:55
Ort/Region: Niedersachsen

Meßgeräte im ehemaligen ESNLw und AutoFüFmNlw

Beitrag von Roland Wiemann » 22.04.2011 15:10

Hier kann man eine kleine Auswahl der damaligen Mess- und Prüfgeräte sehen, die damals zur Instandhaltung und Prüfung von Fernmeldesystemen bei der Luftwaffe verwendet wurden.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Roland Wiemann
Forenuser
Beiträge: 17
Registriert: 12.09.2010 21:55
Ort/Region: Niedersachsen

Re: Fm 120/5000

Beitrag von Roland Wiemann » 10.12.2016 10:21

Roland Wiemann hat geschrieben:Das Richtfunkgerät FM 120 / 5000 war voll durchstimmbar von 4,4GHz bis 5 GHz ;)
Und das FM 12/800 für Zubringerstrecken im ESNLw.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

der kleine Bazi
Forenuser
Beiträge: 106
Registriert: 28.04.2010 00:57
Ort/Region: Goldbach

Beitrag von der kleine Bazi » 10.12.2016 13:14

wir betrieben von der "RSV" Isar 12 Kanal Anbindungen, Nach Neuburg Donau,Erding, Fürstenfeldbruck( alles Fliegerhorst ),sowie nach Feuchtwangen, wenn ich mich recht erinnere.

Antworten