Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Hochbunker Hammerstraße Mülheim

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Andre Dortmund
 


Anmeldungsdatum: 27.06.2015
Beiträge: 39
Wohnort oder Region: Dortmund

Beitrag Verfasst am: 02.04.2016 02:30
Titel: Hochbunker Hammerstraße Mülheim
Untertitel: an der Ruhr
Antworten mit Zitat

Seit dem 15.03.16 bietet die BImA den Bunker an der Hammerstr. 8 a in 45476 Mülheim an der Ruhr an.

Exposé und Bilder der Besichtigung vom 30.03.16 anbei.

Lt. Bauaufsicht und Stadtentwicklung der Stadt Mülheim sind jedoch folgenden Nutzungsmöglichkeiten ausgeschlossen:

- Wohnliche Nutzung
Ausgeschlossen, da dann Wohnnutzung in zweiter Reihe.

- Kulturelle Nutzung; Proberäume für Musiker
Ebenso ausgeschlossen, da Hauptnutzung in zweiter Reihe in Verbindung mit unmittelbarer Wohnumgebung nicht vereinbar.

- Bereitstellung von Lagerräumen/Kellerersatzräumen
Im Reinen Wohngebiet ausgeschlossen…

Sinnvoll erscheint dem Beamten aber "in zweiter Reihe eine Nutzung für freie Berufe".


Na dann.
 
 (Datei: 20160330_143555.jpg, Downloads: 11)  (Datei: 20160330_143941.jpg, Downloads: 11)  (Datei: 20160330_151017.jpg, Downloads: 11)  (Datei: 20160330_151524.jpg, Downloads: 11)  (Datei: 20160330_151528.jpg, Downloads: 11)  (Datei: 20160330_151538.jpg, Downloads: 13)  (Datei: 20160330_151545.jpg, Downloads: 13)  (Datei: 20160330_151755.jpg, Downloads: 13)  (Datei: 20160330_151804.jpg, Downloads: 10)  (Datei: 20160330_151919.jpg, Downloads: 10)  (Datei: 20160330_151940.jpg, Downloads: 9)  (Datei: 20160330_151954.jpg, Downloads: 10)  (Datei: 20160330_151842.jpg, Downloads: 9)  (Datei: 20160330_152025.jpg, Downloads: 8)  (Datei: 20160330_152256.jpg, Downloads: 7)  (Datei: 20160330_152531.jpg, Downloads: 7)  (Datei: 20160330_152548.jpg, Downloads: 7)  (Datei: 20160330_152600.jpg, Downloads: 7)  (Datei: 20160330_152656.jpg, Downloads: 7)  (Datei: 20160330_153046.jpg, Downloads: 7)  (Datei: 20160330_153056.jpg, Downloads: 9)  (Datei: 20160330_153205.jpg, Downloads: 10)  (Datei: 20160330_153108.jpg, Downloads: 11)  (Datei: 20160330_154147.jpg, Downloads: 10)
Nach oben
Andre Dortmund
 


Anmeldungsdatum: 27.06.2015
Beiträge: 39
Wohnort oder Region: Dortmund

Beitrag Verfasst am: 02.04.2016 02:52
Titel: Hochbunker Hammerstraße Mülheim
Untertitel: Exposé
Antworten mit Zitat

Hier in der Datenbank:

https://www.geschichtsspuren.de/datenbanken/bunker-datenbank/details/6/1214-M--lheim-a--d--Ruhr--Hochbunker-Hammer--Eberhardstr-.html
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2624
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 02.04.2016 02:57 Antworten mit Zitat

Hallo Andre,
ich entferne hier gerade wiederholt das von Dir gepostete Expose der BIma. Den Grund hatte ich auch beim ersten Löschversuch angedeutet: Die BIma hat kürzlich den Betreiber dieses Forums aufgefordert, alle hier verfügbaren Exposes zu entfernen. Sicherlich ist es statthaft, die hier während der Angebotszeit zu reproduzieren, nach Ende der Auktion müssen sie hier aber definitiv raus. Diese Terminüberwachung können wir nicht leisten. Daher bitte Exposes der BIma nur noch in verlinkter Form.

Shadow.

Aktuelles Expose dazu: klick
Nach oben
Andre Dortmund
 


Anmeldungsdatum: 27.06.2015
Beiträge: 39
Wohnort oder Region: Dortmund

Beitrag Verfasst am: 02.04.2016 03:16
Titel: Hochbunker Hammerstraße Mülheim
Untertitel: weitere Daten
Antworten mit Zitat

.. da ich gerade vom Moderator wg. des hochgeladenen Exposés angepfiffen wurde -ich wusste nicht, dass das auf einmal unerwünscht ist, hier weitere Daten zum Bunker aus dem Exposé, das noch bis zum 03.05.16 zu sehen sein wird.


Kaufpreisvorstellung: 100.000,00 €

Nutzfläche: 500 m²

Etagenzahl: 2 + Keller

Fläche ca. 916 m²

Baujahr: 1943


Objektbeschreibung

Der auf dem Grundstück befindliche Hochbunker wurde im Jahr 1943 mit zwei Vollgeschossen und einem Kellergeschoss errichtet. Das Gebäude verfügt grundsätzlich über zwei Eingangsschleusen und zwei Treppenhäuser an der westlichen und östlichen Bunkerseite, wobei der östliche Eingang zugemauert wurde. Im Inneren des Bunkers gelangt man von beiden Eingangsschleusen ins Erdgeschoss und zum jeweiligen Treppenhaus, welches durch sämtliche Geschossebenen führt. Die einzelnen Ebenen des Hochbunkers sind, wie auf den anliegenden Skizzen zu sehen, ähnlich geschnitten und verfügen über unterschiedlich große Räume.

Ausstattung

In den 60er Jahren wurde der Hochbunker durch verschiedene Instandsetzungsarbeiten als Luftschutzbunker wieder hergerichtet. Fensteröffnungen sind daher nicht vorhanden. Strom-, Wasser- und Abwasserleitungen sind grundsätzlich im Erd- und Obergeschoss vorhanden, jedoch nicht betriebsbereit. Die Frischwasserzuleitung des Bunkers wurde 1995 abgetrennt und die Wasserzähler ausgebaut.
 
Hier ist die PE-Wasserzuleitung auch erkennbar (Datei: 20160330_151706.jpg, Downloads: 13)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen