Fliegerhorst Lahr • Black Forest Airport Lahr

Fliegerhorste, Militärflugplätze, Ausweich- und Notlandeplätze und zugehörige Anlagen
Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3273
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 10.11.2015 11:08

Rex Danny hat geschrieben:Wenn ich mich nicht täusche, war die CFB Lahr auch eine der zahlreichen, in der Bundesrepublik vorhandenen Forward Operating Bases (FOB) der amerikanischen Luftstreitkräfte gewesen.
Hallo Rex,

drei Anmerkungen:

1. Die USAF hatte keine Forward Operating Base in Deutschland. Die korrekte Bezeichnung der für die Stationierung von aus den USA nach Europa in Spannungsfall zu überführenden Luftwaffenverbände war Colocated Operating Base (COB).

2. auch für Eric:
Die Kanadier hatten in Lahr (und Söllingen), wie Zuseher richtig geschrieben hat, für den Einsatz mit Nuklearwaffen ausgerüstete Flugzeuge der First Canadian Air Group stationiert. Da Kanada aber keine eigenen Nuklearwaffen besaß, wurden solche aus US-Bestand am Standort bereitgehalten, die auch bis zur Freigabe durch US-Personal bewacht und gewartet wurden.
https://en.wikipedia.org/wiki/Canada_an ... estruction

3. Die Geschichte des Flugplatzes Lahr geht zurück bis in das Jahr 1915: Am 12. Februar 1915 wurde die Luftschiffhalle Dinglingen fertiggestellt, die als Notstandort für Heeresluftschiffe dienen sollte. Da der Standort aber zu weit von der Front entfernt war, wurde sie nie genutzt.
Ende der 20er entstand nordwestlich der Halle ein Notlandeplatz, später ein kleiner Verkehrsflugplatz, der ab September 1939 zu Feldflugplatz wurde.

MfG
Zf :holy:
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."

Benutzeravatar
EricZ
Ln-Nerd
Beiträge: 3462
Registriert: 06.05.2003 17:43
Ort/Region: Venloer Scholle

Beitrag von EricZ » 10.11.2015 11:58

Danke Jürgen für die Rapid Reaction! :thanx:
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...

Benutzeravatar
Rex Danny
Forenuser
Beiträge: 228
Registriert: 03.01.2009 22:55
Ort/Region: Wriedel
Kontaktdaten:

Beitrag von Rex Danny » 10.11.2015 18:05

Das passiert, wenn man von der Arbeit aus Antworten schreibt......... :cry:

Natürlich meinte ich die Collocated Operating Bases (COB), von denen die US Air Force etliche in der Bundesrepublik hatte.

Allerdings gab es in der Bundesrepublik auch Forward Operating Locations (FOL), an denen Detachments der Headquarters des 10th Tactical Fighter Wing (RAF Alconbury, UK) und des 81st Tactical Fighter Wing (RAF Bentwaters, UK) stationiert waren (Quelle: US Air Force OOB 1989 von Dragoner).

Hierbei handelte es sich um die Sembach AB (Det. 1, HQ 81st TFW) sowie die deutschen Fliegerhorste Leipheim (Det. 2, HQ 81st TFW), Nörvenich (Det. 4, HQ 81st TFW) und Ahlhorn (Det. 3, HQ 10th TFW). Auf den FOL waren i.d.R. 6 - 10 Maschinen des Typs A-10A Thunderbolt II stationiert.

Insbesondere an die Thunderbolts aus Ahlhorn kann ich mich noch immer gut erinnern, denn die sind regelmäßig über unsere Schule in Soltau im Tiefflug geflogen, weil sie Angriffe auf Panzeransammlungen entweder über der Soltau Training Area oder den Truppenübungsplätzen Munster bzw. Bergen-Hohne geübt hatten.

Die Maschinen schwebten förmlich über die Schule, weil sie so langsam flogen und einen für sie typischen Triebwerkssound hatten. Mike wird das sicherlich bestätigen.

Grüße


Rex Danny

dkrizic
Forenuser
Beiträge: 19
Registriert: 17.08.2004 15:51
Ort/Region: Bad Homburg

Beitrag von dkrizic » 16.12.2015 22:16

Ich bin neulich als Pilot nach Lahr geflogen. Ich finde diesen Flughafen natürlich auch interessant und bin mal bei einer anderen Gelegenheit um den gesamten Flughafen gelaufen und haben mir die Shelter angeschaut. Im GAT habe ich einen Kaffee getrunken und der nette Kollege, der die Landegebühr kassiert hatte, hatte einen amerikanischen Akzent. Ich habe ihn darauf angesprochen und er hat mir erzählt, dass er Kanadier "von damals" ist und dageblieben ist.

Im GAT befindet sich eine grosse alte Karte aus der aktiven Zeit und anhand der Karte hat er mal so aufgezählt, was wo war und wie es damals ausgesehen hatte.

Also: Geht doch einfach mal von der Airside ins GAT rein und fragt mal freundlich nach, ob der Kollege (habe den Namen vergessen) dort ist; er ist sehr freundlich und redet auch sehr gerne über die alte Zeit.

Antworten