Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

7.11+10.11.Weil a.Rh/Lörrach Begehung u.Vortrag:Die Marinegeschütze des Westwalls am Oberrhein

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Saska
 


Anmeldungsdatum: 02.09.2012
Beiträge: 70
Wohnort oder Region: Alta

Beitrag Verfasst am: 11.10.2015 12:16
Titel: 7.11+10.11.Weil a.Rh/Lörrach Begehung u.Vortrag:Die Marinegeschütze des Westwalls am Oberrhein
Untertitel: Baden-Württemberg/Dreiländereck
Antworten mit Zitat

Die Veranstaltungsreihe zum Thema "Marineartillerie am Oberrhein" geht im Spätjahr 2015 weiter.

Am 07.11. (Begehung am Stauwehr Märkt) und am 10.11.2015 (Vortrag im Dreiländermuseum Lörrach) führen die beiden Autoren des Buches "Die Marinegeschütze des Westwalls am Oberrhein" zwei Veranstaltungen zur Geschichte der Marineartillerie am Oberrhein und deren Einsatz im Markgräfler Land Südbadens durch.

Samstag, 07.11.2015, ab 10:00 Uhr begeben sich die beiden Autoren in Form einer Begehung im Bereich des Stauwehrs Märkt auf Spurensuche. Hier soll vor Ort auf diesen Zielpunkt der Marinegeschütze sowie der dort noch vorhandene Anlagen des Westwalls und der Maginotlinie eingegangen werden. Treffpunkt für diese Begehung ist der Parkplatz am Stauwehr Märkt, 79576 Weil am Rhein-Märkt, Rheinstraße, Koordinaten: 47 Grad 61´93´´ / 07 Grad 57´38´´

Dienstag, 10.11.2015, 19:00 Uhr digitaler Vortrag zu den Marinegeschützen des Westwalls am Oberrhein sowie deren Einsatz im Markgräflerland, dessen französische Gegenreaktion in Form von schwerstem Artilleriefeuer zahlreiche deutsche Gemeinden nahezu völlig zerstörte. Der Vortrag findet im Dreiländermuseum Lörrach, Hebelsaal des Dreiländermuseums in der Basler Straße 143 in 79540 Lörrach statt.
Dieser Vortrag unterscheidet sich, aufgrund von neuen Hintergrundkenntnissen und Bildmaterial von den bisher gezeigten und bietet somit auch demjenigen etwas Neues der zuvor bereits eine dieser Veranstaltungen besucht hat.

Die Teilnahme ist an beiden Tagen kostenlos.


Grüße Saska
 
 (Datei: Stauwehr Märkt.jpg, Downloads: 59)  (Datei: Marinekanonen Flyer Mail_Seite_1.jpg, Downloads: 60)
Nach oben
christianCH
 


Anmeldungsdatum: 05.02.2014
Beiträge: 193
Wohnort oder Region: Berner Jura

Beitrag Verfasst am: 12.10.2015 12:28
Titel: Re: 7.11+10.11.Weil a.Rh/Lörrach Begehung u.Vortrag:Die Marinegeschütze des Westwalls am Oberrhein
Untertitel: Baden-Württemberg/Dreiländereck
Antworten mit Zitat

Saska hat folgendes geschrieben:
[…] Koordinaten: 47 Grad 61´93´´ / 07 Grad 57´38´´ […]

Danke für den Hinweis. Etwas befremdliche Koordinatenangabe, ist es der Parkplatz wie im Anhang?
_________________
Gruss, christianCH
 
Voransicht mit Google Maps Datei Stauwehr Märkt.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Saska
 


Anmeldungsdatum: 02.09.2012
Beiträge: 70
Wohnort oder Region: Alta

Beitrag Verfasst am: 12.10.2015 14:11 Antworten mit Zitat

Hallo christianCH

Ja es handelt sich dabei um den gezeigten Parkplatz im Bild, sprich die Freifläche rechts von der Stauwehranlage.

Grüße Saska
Nach oben
Saska
 


Anmeldungsdatum: 02.09.2012
Beiträge: 70
Wohnort oder Region: Alta

Beitrag Verfasst am: 13.10.2015 19:22 Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen

Bei der Ankündigung der Begehung am Stauwehr Märkt am 07.11.2015 hat sich bei den Koordinaten des Treffpunkts der Fehlerteufel eingeschlichen.

Die korrekten Daten heißen Breite: 47°37'9.83"N / Länge: 7°34'25.70"E.


Wer ohne Koordinaten auskommt: In Märkt: Richtung Stauwehr / Rhein.

Grüße Saska
 
 (Datei: Französischer MG-Bunker am Rhein bei Kembs.jpg, Downloads: 19)
Nach oben
Saska
 


Anmeldungsdatum: 02.09.2012
Beiträge: 70
Wohnort oder Region: Alta

Beitrag Verfasst am: 14.11.2015 19:12 Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen

Hier folgendes nach der erfolgten Veranstaltung zur informativen Nachlese:

Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer des Vortrages sowie vor allem der Begehung am Stauwehr Märkt welche bei bestem Wetter aufgrund des großen Interesses alle unsere Erwartungen weit übertroffen hatte. Für die freundliche und unersetzliche Unterstützung unserer Helfer, dem große Interesse der Besucher sowie vor allem für das positive Feedback bedanken wir uns noch einmal herzlichst. Wir sehen uns ebenfalls darin bestätigt weitere Veranstaltungen dieser Art durchzuführen und freuen uns bereits jetzt auf ein Wiedersehen.

Anbei zwei links zu Pressemeldungen hierzu:

http://www.badische-zeitung.de.....ichtszeuge

http://www.verlagshaus-jaumann.....60bb2.html

Sowie beigefügt einige fotografische Eindrücke der Begehung am Stauwehr Märkt


Mit den besten Grüßen

Saska
 
 (Datei: php43CxxlAM.jpg, Downloads: 15)  (Datei: phpBHQrn0AM.jpg, Downloads: 18)  (Datei: phpLx9lUyAM.jpg, Downloads: 20)  (Datei: phpbVBQO0AM.jpg, Downloads: 20)  (Datei: phpC97Ue5AM.jpg, Downloads: 20)  (Datei: phpYdhWcIAM.jpg, Downloads: 21)  (Datei: phpP4mSBlAM.jpg, Downloads: 18)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen