Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Elbe Seiten Kanal

Gehe zu Seite Zurück  1, 2  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Wasser
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
hulla66
 


Anmeldungsdatum: 30.08.2009
Beiträge: 104
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 13.08.2015 20:17 Antworten mit Zitat

Bilder mit Seltenheitswert. Vielen Dank fürs Teilen!
_________________
Die 6. PzGrenDiv im Internet:
http://www.panzergrenadierbrigade16.de/
http://panzergrenadierbrigade17.de/
http://www.panzerbrigade18.de/
Nach oben
wobo
 


Anmeldungsdatum: 08.04.2015
Beiträge: 199
Wohnort oder Region: Uelzen

Beitrag Verfasst am: 14.08.2015 09:47
Titel: Elbe-Seitenkanal
Untertitel: Schleuse - Uelzen 1
Antworten mit Zitat

Hallo Leute
Bild 1 zeigt die Einfahrt in das Unterhaupt, es ist noch mit einem Montageschott verschlossen.
Das eigentliche Schleusentor ist noch nicht montiert.

Bild 2 zeigt die Brücke vor dem Unterhaupt und das Schott

Bild 3 zeigt Arbeiten am Kran.
Wenn Beton-Fertigteile mit hohem Gewicht bewegt werden mußten, wurde der Ausleger gekürzt und
das Hubseil durch ein längeres ersetzt, welches dann doppelt geführt wurde.
Vor dem Kran erkennt man einen Stahlzylinder, dieser wurde mit Botonklötzer gefüllt bis sein Gewicht
der zu hebenden Last entsprach, dann hob der Kran ihn knapp an und danach wurde dann
die Hebebegrenzung eingestellt.

Gruß Wolf
(Fortsetzung folgt)
 
Unterhaupt Einfahrt (Datei: UE-010.jpg, Downloads: 85) Brücke und Montageschott (Datei: UE-011.jpg, Downloads: 100) Arbeiten am Kran (Datei: UE-012.jpg, Downloads: 86)
Nach oben
wobo
 


Anmeldungsdatum: 08.04.2015
Beiträge: 199
Wohnort oder Region: Uelzen

Beitrag Verfasst am: 15.08.2015 15:04
Titel: Elbe Seiten Kanal
Untertitel: Schleuse - Uelzen 1
Antworten mit Zitat

Hallo Leute
Bild 1 = Blick vom Oberhaupt. Links im Bild ist das Schieberhaus für die Sparbecken fast fertig.
dazwischen beginnen die Arbeiten an der Rohrleitung für den Wasserausgleich zwischen Ober/Unterwasser.

Bild 2 = Vorbereitungen zum Betonieren der Querverbindung am Oberhaupt.

Bild 3 = Links und rechts die Wasser-Einlaßkanäle. Nachdem bei einer Bergschleusung
die Sparbecken entleert wurden, strömt hier das Wasser aus dem oberen Kanal in die Schleuse
und stellt so den fehlenden Höhenausgleich her.
PS: In der Mitte sieht man die angesprochenen Gerüsttürme.

Bild 4 = Haupt-und Reserve-Mischanlage. Der Beton wurde vor Ort hergestellt
und mit eigenen Fahrzeugen zu den einzelnen Baustellen gebracht, von jeder Misch-Charge
wurde eine Probe genommen und in einem speziellen Labor geprüft und dokumentiert.

Gruß Wolf
(Fortsetzung folgt)
 
 (Datei: UE-013.jpg, Downloads: 62)  (Datei: UE-014.jpg, Downloads: 73)  (Datei: UE-015.jpg, Downloads: 77)  (Datei: UE-016.jpg, Downloads: 70)
Nach oben
wobo
 


Anmeldungsdatum: 08.04.2015
Beiträge: 199
Wohnort oder Region: Uelzen

Beitrag Verfasst am: 18.08.2015 11:39
Titel: Elbe-Seitenkanal
Untertitel: Schleuse - Uelzen 1
Antworten mit Zitat

Hallo Leute
Bau der Pumpenleitung zwischen Unter-und Obererwasser. Zuerst wurde eine "Betonstraße" vom Unterwasser-Pumpenhaus
zum Oberhaupt der Schleuse gebaut. Darauf wurden dann die einzelnen Segmente der Rohrleitung erstellt,
die genaue Länge der einzelnen Abschnitte weiß ich nicht, aber es werden ca. 10 m gewesen sein.
Das Rohr wurde in 2 Bauabschnitten Betoniert, zuerst wurde ein Unterbau erstellt, dieser hielt die Armierung,
bot eine Anschlußfläche für die Außenschahlung, die aus Stahlsegmenten bestand und innen eine "Fahrbahn"
für die Innenschahlung. Diese bestand aus einer fahrbaren Stahlröhre. Als Dichtung wurde ein umlaufendes
Gummiprofil mit einbetoniert.

Bild 1 = Schahlwagen, im Vordergrund ist die Dichtung zu sehen.

Bild 2 = Außenprofil mit Anschluß für die Außenschahlung

Bild 3 = Blick vom Unterhaupt auf Rohrleitung und Schieberhaus für die Sparbecken

Bild 4 = Ein fertiges Rohrsegment, der innere Schahlwagen (X) ist bereits für das nächste Segment vorgezogen.

Gruß Wolf
(Fortsetzung folgt)
 
 (Datei: UE-017.jpg, Downloads: 58)  (Datei: UE-018.jpg, Downloads: 64)  (Datei: UE-019.jpg, Downloads: 62)  (Datei: UE-020.jpg, Downloads: 55)
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8177
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 18.08.2015 23:14 Antworten mit Zitat

Wow - wieder super interessante Bilder!
Nach oben
wobo
 


Anmeldungsdatum: 08.04.2015
Beiträge: 199
Wohnort oder Region: Uelzen

Beitrag Verfasst am: 20.08.2015 09:59
Titel: Elbe Seiten Kanal
Untertitel: Schleuse - Uelzen 1
Antworten mit Zitat

Hallo Leute
Hier nun die restlichen Bilder von Uelzen 1, ich habe auch noch einige Bilder von Uelzen 2,
aber damit es übersichtlicher bleibt, eröffne ich dafür einen eigenen "Fred"... icon_mrgreen.gif

Bild 1-3 = Für heutige Sicherheitsbeauftragte undenkbar, aber es gab bei Uelzen 1,
vom ersten Spatenstich bis zur Einweihung, keinen Einzigen tödlichen Arbeitsunfall.

Bild 4-6 = Das Unterhaupt-Tor besteht aus 4 Segmente, die einzeln eingesetzt und dann
vor Ort verscheißt wurden. Diese Arbeiten wurden ausschließlich von der Fa. Eilers
ausgeführt, diese Fa. beschäftigte keine Fremd/ARGE-Arbeiter.

Bild 7 = Blick vom Oberhaupt. Im Hintergrund ist die mittlerweile fertige Straßenbrücke
der K 17 Stederdorf - Esterholz zu erkennen.

Bild 8 = Blick von der K 17 auf Schleuse UE 1+2.
Das Unterhaupt-Tor wurde zwischenzeitlich einmal ausgewechselt und kann nun bei einer
Besichtigung der Schleusen aus der Nähe Betrachtet werden.

Gruß Wolf
 
 (Datei: UE-021.jpg, Downloads: 55)  (Datei: UE-022.jpg, Downloads: 59)  (Datei: UE-023.jpg, Downloads: 65)  (Datei: UE-024.jpg, Downloads: 63)  (Datei: UE-025.jpg, Downloads: 60)  (Datei: UE-026.jpg, Downloads: 60)  (Datei: UE-027.jpg, Downloads: 74) Pfeil = Altes Unterhaupt-Tor (Datei: UE-028.jpg, Downloads: 71)
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1739
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 20.08.2015 10:32 Antworten mit Zitat

Ja,
der Wahnsinn, was denn hinterher dabei rauskommt (letztes Bild).
Wobo, nochmal vielen Dank für die Doku!

Grüße
Djensi
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Verkehrsgeschichte - Wasser Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen