Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Deckungsgraben des 2 / Kgf. Glaserbatt. XII Duisburg

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Lager und Zwangsarbeit
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
ruine13
 


Anmeldungsdatum: 02.11.2005
Beiträge: 331
Wohnort oder Region: Duisburg

Beitrag Verfasst am: 27.02.2015 23:36
Titel: Deckungsgraben des 2 / Kgf. Glaserbatt. XII Duisburg
Antworten mit Zitat

Die Existenz dieses Deckungsgrabens war mir schon länger bekannt, im Zuge der Abrissarbeiten in Bruckhausen war er aber erstmalig zugänglich und ich konnte ihn vor dem Abbruch wenigstens noch dokumentieren. Inzwischen ist der Bau leider vollständig beseitigt.

"Kriegsgefangene waren [...] seit August 1940 in je 600 Mann starken Bau- und Arbeitsbattalionen oder, wenn es sich um Dachdecker oder Facharbeiter des Glaser- und Fensterschreiner-Handwerks handelte, in Dachdecker- oder Glaserbattalionen zusammengefaßt. Die Glaserbattalione mit drei bis vier Kompanien zu je 150 - 200 Mann sollten nach Luftangriffen mit größeren Glasschäden eingesetzt werden." (Duisburger Forschungen Band 49)

Die 2. Kompanie des Glaserbattalions 12 kam Mitte März 1942 mit 46 Mann Wehrmachtspersonal nach Duisburg. Ende 1943 wurden sie dann nach Krefeld verlegt. Untergebracht waren sie im Große Haus des Hamborner Stadttheathers, direkt am Bruckhausener Marktplatz.

Der Deckungsgraben wurde anscheinend bis Mai 1943 von den Gefangenen selbst gebaut, die Wandstärke betrug 1 Meter. Die erste Decke bestand aus 40 cm Beton, mit 4 Trägern. Darauf eine 2 cm Sperrschicht, dann 45 cm Sand. Dann wieder 45 cm Beton und 30 cm Sand, und oben drauf noch einmal 115 cm Beton. Abgedeckt wurde das ganze ehemals noch von ca. 80 cm Erde. Reste einer Lüftungsanlage waren nicht vorhanden. Interessant waren vor allem der in Sandstein gearbeitete Gedenkstein zum Bau im Eingangsbereich und einige von den Gefangenen in den Putz gekratzte Graffiti.

Beste Grüße

Markus
 
Vor den Bauarbeiten. Im Hintergrund der Bruckhausener Hochbunker. (Datei: qr001.jpg, Downloads: 73) Nach der Freilegung (Datei: qr004.jpg, Downloads: 78) Nach der Freilegung (Datei: qr005.jpg, Downloads: 76) Nach der Freilegung (Datei: qr006a.jpg, Downloads: 76) Nach der Freilegung (Datei: qr006b.jpg, Downloads: 75) Nach der Freilegung (Datei: qr007.jpg, Downloads: 84) Plan (Datei: qr008.jpg, Downloads: 92) Steintafel im Eingangsbereich (Datei: qr009.jpg, Downloads: 93) Eingangsbereich (Datei: qr010.jpg, Downloads: 88) Eingangsbereich (Datei: qr011.jpg, Downloads: 74) Mittlerer Teil mit Bogendecke (Datei: qr012.jpg, Downloads: 77) Mittlerer Teil mit Bogendecke (Datei: qr013.jpg, Downloads: 80) Mittlerer Teil mit Bogendecke (Datei: qr014.jpg, Downloads: 73)
Nach oben
ruine13
 


Anmeldungsdatum: 02.11.2005
Beiträge: 331
Wohnort oder Region: Duisburg

Beitrag Verfasst am: 27.02.2015 23:40
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Und der Rest bis zum Abbruch...
 
"cet abri a ete fait an l'an 43 par les prisonniers",- "Dieser Bunker wurde im Jahr 43 von den Gefangenen gemacht" (Datei: qr015.jpg, Downloads: 68) 1. Mai 1943 (Datei: qr016.jpg, Downloads: 74) Lüftungsöffnung? (Datei: qr017.jpg, Downloads: 68) Tür zu einer der Kammern (Datei: qr018.jpg, Downloads: 67) Notausgang (Datei: qr019.jpg, Downloads: 68) Blick von einer Kammer in die nächste (Datei: qr020.jpg, Downloads: 69) 2. Zugang (Datei: qr021.jpg, Downloads: 71) Abbruch (Datei: qr022a.jpg, Downloads: 73) Abbruch (Datei: qr022b.jpg, Downloads: 71) Abbruch (Datei: qr023.jpg, Downloads: 66)
Nach oben
ruine13
 


Anmeldungsdatum: 02.11.2005
Beiträge: 331
Wohnort oder Region: Duisburg

Beitrag Verfasst am: 28.02.2015 09:36 Antworten mit Zitat

Ein paar bewegte Bilder:


Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3445
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 23.03.2015 08:48 Antworten mit Zitat

Moin Markus,

ist Dir bekannt, warum der Deckungsgraben entfernt worden ist?
Nach meiner Einschätzung dürfte wohl kaum ein Zusammenhang mit der vom Grundstückseigentümer zu gewährleistenden Verkehrssicherungspflicht bestehen.
Soll der Bereich bei der Duisburger "Wohnungsnot" etwa bebaut werden?

Gruß, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
ruine13
 


Anmeldungsdatum: 02.11.2005
Beiträge: 331
Wohnort oder Region: Duisburg

Beitrag Verfasst am: 25.03.2015 18:24 Antworten mit Zitat

Moin Eric,

ganz im Gegenteil - der DG wurde für den Bau des Grüngürtels entfernt. Die Wohnhäuser nebenan sind ja auch weg...

Gruß

Markus
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3445
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 26.03.2015 07:36 Antworten mit Zitat

Danke für die Gedächtnisstütze icon_smile.gif
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Lager und Zwangsarbeit Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen