Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

große unterirdische Bunkeranlage - CRC Meßstetten

Gehe zu Seite Zurück  1, 2  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2530
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 02.10.2013 14:50
Titel: Re: danke euch beiden für die schnelle Antwort
Untertitel: ...
Antworten mit Zitat

waYne hat folgendes geschrieben:
bettika hat folgendes geschrieben:


Hallo,
schon mal mit der grossen Suchmaschine gesucht?
http://www.swp.de/ulm/nachrich.....19,1594618
http://www.schwarzwaelder-bote.....4baef.html

Grüsse
bettika


Interessant am ersten Link ist, dass sie den Bunker Erich wieder reaktiviert haben icon_mrgreen.gif


Jaja, die "Reaktivierung" von Erich icon_mrgreen.gif
Das sieht dann in der Realität eher so aus:




Thorsten.
Nach oben
dg4iag
 


Anmeldungsdatum: 05.07.2010
Beiträge: 32
Wohnort oder Region: Korntal-Münchingen

Beitrag Verfasst am: 17.10.2013 06:22
Titel: CRC- Meßstetten am 01.10.2013 Lost
Untertitel: Meßstetten
Antworten mit Zitat

Hallo Gemeinde,
der Einsatzführungsbereich 1 in Meßstetten ist am 1.Oktober 2013 vom Netzgegangen.

Siehe auch:

http://www.luftwaffe.de/portal/a/luftwaffe/


Control und Reporting Center „Sweet Apple“ meldet sich ab

Meßstetten, Bunker Martin und Zollernalb-Kaserne, 01.10.2013.

Unter großem Medieninteresse gab der Kommandeur des Einsatzführungsbereiches 1, Oberstleutnant Volker Engelmann, am 01. Oktober 2013, im Rahmen der Außerdienststellung des Control und Reporting Centers (CRC), den Einsatzauftrag seines Verbandes ab.


icon_confused.gif icon_sad.gif

Gruß

dg4iag
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2984
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 17.10.2014 16:49 Antworten mit Zitat

Hallo,

noch zwei Folge-links:

http://www.schwarzwaelder-bote.....05c77.html

http://www.welt.de/regionales/.....iehen.html

und

http://www.schwarzwaelder-bote.....f91f2.html

Zum letzten Absatz die Frage: "War der Geißbühl nicht immer so eine Art "Großgefängnis", insbesondere im Winter? icon_mrgreen.gif

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 19.10.2014 18:01 Antworten mit Zitat

Moin,

frage dazu: Was ist die Albkaserne/Lager Heuberg dann. icon_mrgreen.gif

Nebenbei zum Schutzbau: Hatte erst gehofft, man könnte eine Begehung ins geplante Treffen einbeziehen, allerdings wurde der Bau laut StoV versiegelt und ist nichtmehr zu betreten. Sehr schade. Allerdings ist das gesamte Kellergeschoss der mil. Hist. Sammlung diesem Thema gewidmet, inkl einem Holzmodell und einigem an Plänen.

Mfg
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
ikar.us
 


Anmeldungsdatum: 16.12.2016
Beiträge: 13
Wohnort oder Region: Karlsruhe

Beitrag Verfasst am: 27.12.2016 23:32
Titel: Bunker Martin
Untertitel: not so lost?
Antworten mit Zitat

In der Zeitung steht, ›die Schließung‹ sei verschoben auf 2019.
Nach oben
Björn
 


Anmeldungsdatum: 11.03.2003
Beiträge: 698
Wohnort oder Region: Igling

Beitrag Verfasst am: 28.12.2016 08:25 Antworten mit Zitat

Ich will weder Gerüchte verbreiten noch Hoffnungen wecken, aber "hinter den Kulissen" wird nach wie vor sehr stark um einen Erhalt bzw. eine militärische Wiederbelebung der kompletten Zollernalbkaserne gerungen.

Es ist ja schließlich kein Geheimnis, dass die Bundeswehr (zumindest in kleinen Schritten) wieder ein bisschen wächst, dass der Standort Donaueschingen nicht gerade eine ideale Infrastruktur aufweist und die Zollernalbkaserne sich alleine schon aufgrund ihrer Lage am Rande des TrÜbPl Heuberg für eine Weiternutzung geradezu anbieten würde.


Ob sich der Einsatz, wie im Fall Hardheim, aber auch in Meßstetten lohnt, zeigt jedoch die Zukunft...
Nach oben
Stevie06
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 10.03.2006
Beiträge: 8
Wohnort oder Region: Landsberg

Beitrag Verfasst am: 16.03.2017 13:31
Titel: Bunker MARTIN und ehemalige Zollernalbkaserne
Antworten mit Zitat

Der Bunker MARTIN wurde zwar 2013 offiziell stillgelegt (siehe Zeitungsartikel weiter oben), aber technisch tatsächlich erst im August 2014:

Nachdem die Soldaten den Bunker verlassen hatten, wurden u.a. die Tankanlage für den Netzersatzbetrieb entleert und außer Betrieb genommen sowie weitere Entsorgungsmaßnahmen durchgeführt. Die Netzersatzaggregate verkauft. Die Stromzuleitung zum Bunker wurde am 14.08.2014 gekappt. Somit gibt es keine Beleuchtung, keine Belüftung und keine Brandmeldeanlage etc. mehr. Der Bunker kann nicht mehr betreten werden. Die oberirdischen Gebäude in der Nähe des Bunkers werden weiterhin von der Bundeswehr genutzt.

Die ehemalige Zollernalbkaserne wurde von der Bundeswehr an die BIMA "zurückgegeben". In der Kaserne wurde eine Flüchtlingserstaufnahmestelle eingerichtet und es gibt einige private und öffentliche Mieter, die weiterhin Einrichtungen in der Kaserne nutzen.

Was weiterhin mit der Kaserne passiert, ist mir nicht bekannt.

Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen