Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Unvollendete Bahnstrecke Manacor-Artà

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Deichgraf63
 


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 442
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 19.12.2013 16:29
Titel: Unvollendete Bahnstrecke Manacor-Artà
Untertitel: Mallorca Spanien
Antworten mit Zitat

Die (Teil-)Bahnstrecke von Manacor nach Arta wurde 1977 stillgelegt. Man hatte aber vor, sie später umgebaut wieder in Betrieb zu nehmen.
Ich glaube um 2009 wurden die Arbeiten dazu endlich aufgenommen. Im Zuge der Finanz-und Wirtschaftskrise stellte man die Arbeiten ein. Grund dafür waren wohl auch die hohen Schulden der SFM, die Baufirmen konnten nicht mehr bezahlt werden.
Nachdem dieses Frühjahr Pläne bekannt wurden, die Strecke zum Fuß-und Radweg umzubauen, gibt es wieder Hoffnung: http://mallorcamagazin.com/akt.....-arta.html
Im März 2013 habe ich mir die angefangenen Bauarbeiten in Arta angesehen. Was verwunderlich war: Keinerlei Vandalismus oder Schmierereien. Vermutlich geht die spanische Polizei mit derartigen Leuten weniger freundlich um, als bei uns. Möglicherweise gibt es dort auch weniger Richter "Zeigefinger". Oder die Spanier sind einfach anständiger? Bei uns werden sogar Kirchen geknackt, dort stehen sie ohne Aufsicht offen.
Hier dann die Bilder, es hat sich niemand dran gestört, dass ich die Fotos auf dem Bahngelände gemacht habe. Bei dieser Schranke gab es keinen Bauzaun zum Areal.
MfG Deichgraf 63
 
Das Bauschild am Bahnhof Arta war bereits verblasst. (Datei: IMG_5037.JPG, Downloads: 71) So sieht jetzt dort der "Busbahnhof" gegenüber aus. (Datei: IMG_5036.JPG, Downloads: 91) Der unvollendete Bahnhof von Arta mit zwei Bahnsteigen. (Datei: IMG_5039.JPG, Downloads: 91) Das historische Bahnhofsgebäude war bereits fast komplett umgebaut worden. (Datei: IMG_5042.JPG, Downloads: 92) Sicht von der anderen Seite: Nur Wind und Wetter setzen der Baustelle zu. (Datei: IMG_5033.JPG, Downloads: 88) Hoffentlich bleibt es nicht bei einer Bauruine. (Datei: IMG_5030.JPG, Downloads: 89) Die Anlieger wollen die Bahn haben, bei uns gibt es bei Reaktivierungen oft Protest. (Datei: IMG_5032.JPG, Downloads: 86) Spanische Idylle bei 20 Grad im März und gleichzeitig Eiseskälte in Deutschland. (Datei: IMG_5028.JPG, Downloads: 88) Gekonnt sollten die alten Gebäude in die moderne Station einbezogen werden. (Datei: IMG_5026.JPG, Downloads: 92) Der Rost nagt an der Stahlkonstruktion und überall die Piniennadeln. (Datei: IMG_5025.JPG, Downloads: 91) Eine alte Schranke als Relikt der ehemaligen Bahn. (Datei: IMG_5019.JPG, Downloads: 89) Hier sollte die Bahnstrecke dann weitergehen. (Datei: IMG_5020.JPG, Downloads: 68)
Nach oben
janne
 


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 603
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 19.12.2013 19:42 Antworten mit Zitat

Moin Deichgraf,
schöne Bilder, die du gemacht hast. Ich finde es auch sehr schade, dass dank Finanzkrise alle Gelder für die Bahnstrecke gestrichen sind. Es gab wohl am Ende noch Pläne, dort einen Bus fahren zu lassen. Nun ja, ein gut angelegter Rad- und Fußweg ist ja auch einges wert. In diesem Falle wort-wörtlich. 2_hammer.gif
Es gibt übrigens noch einige weitere Überbleibsel alter Bahnlinien.
Gebäude und Streckenreste gibt es zum Beispiel noch an den alten Bahnstrecken Palma - Santanyi und Santa Maria - Felanitx.

http://www.mallorcas-bahnen.de/index.html
http://de.wikipedia.org/wiki/S.....f_Mallorca

Schöne Grüße
Jan
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Eisenbahngeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen