Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

THF - Flughafen Tempelhof

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zivile Luftfahrtgeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Helmholtz
 


Anmeldungsdatum: 08.11.2003
Beiträge: 1005
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 02.05.2010 11:51 Antworten mit Zitat

Hier mal ein Video welches den "Abbau von Anlagen" zeigt.




Die ganze "Begleitpropaganda" mal außer acht gelassen, sieht es so aus als sein dies der Mast für den beleuchteten Windsack gewesen.

Am 8.Mai werd ich mich mal selbst wieder umsehen.


Was das 4 motorige Flugzeug angeht, da kann ich Paulchen und Shadow nur beipflichten.

http://de.wikipedia.org/wiki/Douglas_C-54

Die meisten Leute asoziiren eine C-47 (zivil DC-3) mit der Luftbrücke.
Das stimmt allerdings nur bedingt, die C-47 wurden hauptsächlich zu deren Beginn eingesetzt, ohne die C-54 hätte man die benötigte Tonnage aber nie schaffen können.

Die C-54 war das eigentliche Hauptarbeitspferd der Luftbrücke.
Nach oben
Helmholtz
 


Anmeldungsdatum: 08.11.2003
Beiträge: 1005
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 02.05.2010 20:56 Antworten mit Zitat

Noch ein sehr interessanter Link:

http://www.mil-airfields.de/de.....of-thf.htm
Nach oben
Helmholtz
 


Anmeldungsdatum: 08.11.2003
Beiträge: 1005
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 08.05.2010 18:46
Titel: Öffnung THF
Untertitel: Berlin Tempelhof
Antworten mit Zitat

Anbei nur kurz 2 Bilder von der erstmaligen Öffnung des ehemaligen Flughafens THF für die Berliner Bevölkerung.

Das Gelände hat seine "Reize", die Öffnungsfeier aber eher Volksfestcharakter.

Deswegen auch erst nur 2 Bilder... viele Anlagen wie Lampen, Schilder usw. sind abgebaut, einige Bereiche eingezäumt.

Ich werde mich weiter umsehen wenns ruhiger geworden ist.


icon_smile.gif
 
Ohne den Follow Me ging in THF nichts... (Datei: Follow Me.JPG, Downloads: 97) schon etwas verwittert... (Datei: Field Elevation.JPG, Downloads: 99)
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2251
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 08.05.2010 21:03 Antworten mit Zitat

Varga hat folgendes geschrieben:
Frage: Was für eine Viermot. steht im letzten Bild auf dem Tarmac?

Gruss
Varga


Übrigens ist die DC-4 tatsächlich eine Filmkulisse, und Bestandteil eines skandinavisch-deutschen Filmsets um Jan Josef Liefers und Bill Skarsgard. Das Team dreht die Adaption von Marianne Fredrikssons Buch “Simon and the Oaks”, einer Geschichte über einen deutsch-jüdischen Buchhändler, der vor den Nazis nach Schweden flieht und in den 50er-Jahren nach Berlin zurückkehrt.
Und da muss man natürlich aus der "richtigen" Maschine aussteigen.

Grüße
Nach oben
Paulchen
 


Anmeldungsdatum: 26.11.2009
Beiträge: 224
Wohnort oder Region: Bornheim

Beitrag Verfasst am: 08.05.2010 21:25 Antworten mit Zitat

Find ich schön wenn in einem Film auf sowas geachtet wird. Wenn es in einem Film auch noch um Flugzeuge geht, wie z.B."Luftschlacht um England", dann Buchons statt 109er zu sehen und zu hören sind, ist das einfach schade. Irgendwie passen Armbanduhren ja auch nicht in nen Westernfilm.
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2251
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 09.05.2010 04:59 Antworten mit Zitat

Paulchen hat folgendes geschrieben:
Find ich schön wenn in einem Film auf sowas geachtet wird. Wenn es in einem Film auch noch um Flugzeuge geht, wie z.B."Luftschlacht um England", dann Buchons statt 109er zu sehen und zu hören sind, ist das einfach schade. Irgendwie passen Armbanduhren ja auch nicht in nen Westernfilm.


OT:
Jaaa... sicherlich, wenn es denn die Maschinen noch gibt... Bei L u E waren ( 1960er Jahre!) "passende" Flieger irgendwie Mangelware.... man behalf sich ja z.T. mit spanischen usw. und hoffte, dass die Leute nicht allzusehr auf den Motor achteten...
Naja, und das mit den Armbanduhren soll es ja auch bei so Filmen wie Spartakus o.ä. gegeben haben... icon_lol.gif
Aber BTT....
Nach oben
hans.maulwurf
 


Anmeldungsdatum: 12.12.2007
Beiträge: 80
Wohnort oder Region: Frankfurt

Beitrag Verfasst am: 10.05.2011 22:16 Antworten mit Zitat

Guten Abend,

ein Abstecher zum Flughafen Tempelhof gehört zum Pflichtprogramm bei einem Berlinbesuch, hier ein paar Bilder von 4/2011
 
Ansicht Haupteingang (Datei: IMGP0431.jpg, Downloads: 94) Deckenlampe (Datei: IMGP0435.jpg, Downloads: 98) Seitengang (Datei: IMGP0438.jpg, Downloads: 109) Wandinschrift neben einer Tür (Datei: IMGP0439.jpg, Downloads: 113) Wandinschrift neben Tür, mit Feuermelder (Datei: IMGP0441.jpg, Downloads: 115) Seitenansicht des Vorderteil (Datei: IMGP0443.jpg, Downloads: 106) Eagle Square (Datei: IMGP0445.jpg, Downloads: 100)
Nach oben
Christel
Moderator


Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 2287
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 11.05.2011 09:43 Antworten mit Zitat

Hi,

und wer sich den ehem. Flughafen Tempelhof von innen ansehen möchte kann dies auf öffentlich zu buchenden Touren tun. Nähere Infos gibt es hier: http://www.bim-berlin.de/neues.....mp;type=98 . Sehr interessant 2_thumbsup.gif .

LG,
Christel
Nach oben
M.S.Laarman
 


Anmeldungsdatum: 18.07.2004
Beiträge: 154
Wohnort oder Region: Rotterdam, NL

Beitrag Verfasst am: 12.05.2012 13:30 Antworten mit Zitat

Hier findet man ein interessane Brief von Sagebiel über u.a. der Adler.
http://www.berlin6912.org/hiskavanagh.htm

gruss,

Maurice
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zivile Luftfahrtgeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 14, 15, 16
Seite 16 von 16

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen