Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Google Streetview online

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Technische Hilfsmittel
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 18.11.2010 16:07
Titel: Google Streetview online
Antworten mit Zitat

Hallo.

Seit heute sind die ersten deutschen Großstädte auf Google-Sreetview online.

Bin mal gespannt, ob sich diese Funktion als zusätzliche Recherchehilfe bei uns durchsetzt.

Anbei mal ein Beispiel (wobei die Voransicht in Google Maps hier nicht funktioniert)
Grüße,
Christoph
 
Voransicht mit Google Maps Datei 7 Henriettenstraße.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 18.11.2010 16:23 Antworten mit Zitat

Hier auch noch ein sehr schönes Beispiel.
Ich hatte hier immer schon 2 Objekte bei der Google Earth Ansicht im "Verdacht".
Nun hat es sich durch die Streetview-Ansicht bestätigt und ich muss nicht mehr extra vorbei fahren.
Wer findet und identifiziert die beiden Objekte, die ich meine und die mit Geschichtsspuren etwas zu tun haben? icon_wink.gif
Grüße,
Christoph
 
Voransicht mit Google Maps Datei Fühlinger Weg.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Nach oben
Varga
 


Anmeldungsdatum: 31.10.2002
Beiträge: 80
Wohnort oder Region: Nähe von Zürich

Beitrag Verfasst am: 19.11.2010 12:39
Untertitel: CH, Berner Oberland
Antworten mit Zitat

Ein Beispiel was Google-Sreetview bei uns so zeigt. Ein alter Bunker aus dem WWII:

Gruss
Varga
 
Bunker in CH, an der Kantonsstrasse Wimmis Zweisimmen. (Datei: CH Wimmis Simmental Bunker.jpg, Downloads: 73)
Nach oben
SuzieQ
Gast





Beitrag Verfasst am: 20.11.2010 11:01 Antworten mit Zitat

Also ich finde streetview schon sehr hilfreich, interessant und - spritsparend icon_wink.gif Bin die letzten beiden Abende ausführlich virtuell durch Duisburg gestromert und war erstaunt, wie viele "Kriegsspuren" man noch findet. All die Häuser mit fehlenden Obergeschossen, die mittlerweile vollständig ins Stadtbild integriert sind und nicht mehr weiter auffallen, wenn man sich die Straßen nicht mit Muße anschaut.

Für mich, die ich in der lostplaces resp. geschichtsspuren-Suche icon_wink.gif noch eher unerfahren bin, ist streetview auch eine gute Möglichkeit das Auge zu schärfen nach den interessanten Dingen, die hier so erwähnt werden. So schaue ich im Moment z. B. nach Luftschutzpfeilen oder Auffälligkeiten an alten Kellerfenstern und so etwas. Auch die unterschiedlichen Architekturstile lassen sich vom PC aus einfacher erkunden und entdecken. Macht einfach Spaß! Da ist es auch kein Manko, dass die GM-Fotos schon so zwei Jährchen auf dem Buckel haben. icon_smile.gif

Ich komme nur überhaupt noch nicht mit den kmz-Dateien zurecht bzw. weiß nicht, wie man sie erzeugt und sich anzeigen läßt. icon_redface.gif Sicher ist es hier im Forum irgendwo schon erklärt, werd mich mal auf die Suche begeben.
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8168
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 20.11.2010 13:04 Antworten mit Zitat

Moin!

Ich habe Streetview für die Planung meiner letzten Reise in die Schweiz genutzt - es steht ja nicht überall zur Verfügung, war aber überaus hilfreich bei der Verifizierung potentiell interessant erscheinender Stellen.

Mike
Nach oben
Mooki
 


Anmeldungsdatum: 16.05.2006
Beiträge: 64
Wohnort oder Region: Oranienburg

Beitrag Verfasst am: 20.11.2010 17:58 Antworten mit Zitat

Leider funktionieren die Vorschaulinks von der KMZ nicht richtig, da im Link die Domainangabe fehlt.

Korrekt wären sie so :

7 Henriettenstraße

Fühlinger Weg.kmz
_________________
"Ich bin ein freier Mensch und werde jetzt von meinen Freiheitsrechten Gebrauch machen - und zwar ausgiebig -
natürlich nur in dem Rahmen, den Otto Schily mir noch zur Verfügung stellt."
(Wolfgang Clement als Noch-Superminister 2005)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Technische Hilfsmittel Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen