Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Kriegsbrücke Gernsheim

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
aga300
 


Anmeldungsdatum: 19.02.2005
Beiträge: 253
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 26.02.2006 20:00
Titel: Kriegsbrücke Gernsheim
Antworten mit Zitat

Eine Rheinbrücke bei Gernsheim ist heute wieder vermehrt ins Gespräch gekommen. Denn noch heute, mehr als 60 Jahre nach Kriegsende gibt es noch immer keine neue Brücke über den Rhein. Die Fähre ist immer noch die einzige Verbindung über den Fluß.

Im Oktober des Jahres 1939 begann der Bau der Rheinbrücke bei Gernsheim. Für den Bau war das 683 Pi.Bat. zuständig. Unterstützt wurde es von den Firmen Philipp Holzmann AG und MAN.

Auch wenn die Brücke vom Militär genaut wurde, so stand sie doch während des Krieges der Zivilbevölkerung zur Verfügung und wurde bis ins Jahr 1945 hinein zivil genutzt. Am 16. und 17. März hatte die Brücke ihre letzte strategischen Aufgabe zu erfüllen als die flüchtende Eifelarmee über die Brücke evakuiert wurde.
Ein Ende fand das Bauwerk am 19. März 1945 um 21:00 Uhr mit der Spregung durch deutsche Truppen.

Nachdem es um die Brücke nach dem Krieg ruhig geworden war, (Die noch verwendbaren Träger wurden bei Wiederaufbau des Wormser Doms verwendet) hatte man plötzlich am Jahresende 2004 in der Rheinland Pfalz Geld über und begann mit dem Abriss der westlichen Brückenrampe sowie den noch stehenden Teilen der Brücke.

Somit ist heute, wohl nur aus Geldnot heraus, noch der östliche Teil der Brücke vorhanden. AUf der westlichen Seite ist nichts mehr zu sehen.

Quelle:
Eigener Text nach Informationen aus dem
Magazin zum Wochenende, Sa. 19. März 2005
60 Jahre Kriegsende in Südhessen - Seite M2
Bilder: Eigene Aufnahmen

Gruss TP
 
 (Datei: Rheinbruecke_Gernsheim.jpg, Downloads: 538)  (Datei: ehemalige_kriegsbruecke_gernsheim_1992.jpg, Downloads: 544)  (Datei: ehemalige_kriegsbruecke_gernsheim_dez_2004.jpg, Downloads: 505)  (Datei: ehemalige_kriegsbruecke_gernsheim_feb_2006.jpg, Downloads: 442)
Nach oben
darkmind76
 


Anmeldungsdatum: 20.04.2007
Beiträge: 942
Wohnort oder Region: Wörth am Main

Beitrag Verfasst am: 29.07.2009 18:07 Antworten mit Zitat

Hm, ich hab diesen Thread über die Suche gefunden. Hier paßt es sicher am besten...

...aktuelle Meldung zu Gernsheim auf www.echo-online.de (Darmstädter Echo), in der
ein Bunker erwähnt wird, auf dem die Station der Wasserschutzpolizei steht:


http://www.echo-online.de/sued.....?id=772709
Nach oben
aga300
 


Anmeldungsdatum: 19.02.2005
Beiträge: 253
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 22.12.2014 19:08
Titel: Bunker Wasserschutzpolizei
Antworten mit Zitat

Das mit dem Bunker stimmt. Ich hatte selbst schon die Gelegenheit diesem einmal in Augenschein zu nehmen als wir mit einem DLRG Ausbildungskurs für angehende Bootsführer die Station Gernsheim de Wasserschutzpolizei besucht haben.
Da es sich um eine aktive Dienststelle handelt war nichts mit Bilder machen.

Dem geübten Auge fällt allerdings auch an der Außenseite des Gebäudes die Lage des Bunkers auf.

Gruß TP
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 3227
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 27.08.2015 09:15
Titel: Es war einmal vor langer Zeit eine Rheinbrücke
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Hallo Freunde,

und ein weiteres lostplace verschwindet endgültig:

http://www.echo-online.de/loka.....054279.htm

MfG
Zf 1_heilig.gif


[edit: Beitrag an bestehendes Thema angehängt • redsea]
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
 
 (Datei: 6216 - Gernsheim - Brücke.jpg, Downloads: 58)
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 4537
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 27.08.2015 12:59 Antworten mit Zitat

Hallo Zf,

danke für die Info. Wenn man sich bei Google Earth die historischen Bilder anzeigen läßt, so sind auf den Aufnahmen aus dem Jahr 2000 auch noch die Reste des westl. Brückenteils zu sehen.

Viele Grüße

Kai
 
 (Datei: 2000.jpg, Downloads: 55)  (Datei: 2015.jpg, Downloads: 54)
Nach oben
kleingaertner
 


Anmeldungsdatum: 31.07.2009
Beiträge: 173
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 27.08.2015 14:23 Antworten mit Zitat

Hier (Link entfernt)

und hier

findet man noch mehr zu diesem Exemplar.

Grüße
Marcus

[edit: Link entfernt da Themen zusammengeführt • redsea]
Nach oben
kleingaertner
 


Anmeldungsdatum: 31.07.2009
Beiträge: 173
Wohnort oder Region: Heppenheim

Beitrag Verfasst am: 31.08.2015 20:53 Antworten mit Zitat

...und zum Abschied noch ein paar eiligst geschossene Fotos von letzten Samstag.
 
 (Datei: IMG_1801.JPG, Downloads: 61)  (Datei: IMG_1802.JPG, Downloads: 68)  (Datei: IMG_1804.JPG, Downloads: 66)  (Datei: IMG_1806.JPG, Downloads: 67)  (Datei: IMG_1813.JPG, Downloads: 70)  (Datei: IMG_1814.JPG, Downloads: 64)  (Datei: IMG_1808.JPG, Downloads: 63)  (Datei: IMG_1810.JPG, Downloads: 57)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen