Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Panzergrenadierbrigade 17 HAMBURG

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1836
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 21.11.2009 15:22 Antworten mit Zitat

Moin,

die auf den Steinreliefs gezeigten Motive waren zu kriegsverherrlichend, um das mal einfach zu benennen und würden dann nicht zum Gesamtbild der neu erstellten Wohnsiedlung passen. Die ganzen Einzelheiten dazu sind auch irgendwo (im Netz) dargestellt. Über 60 Jahre waren die Reliefs einsehbar, wenn man direkt vor dem Kasernentor gestanden hat und dann kommt irgendein sogenannter Volksvertreter und meint das Tor müsse fallen.
Ehe sich entscheidener Widerstand formatieren konnte waren die Bagger denn schon da...

kopfschüttelnderweise
Djensi
Nach oben
hulla66
 


Anmeldungsdatum: 30.08.2009
Beiträge: 111
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 11.01.2010 15:03 Antworten mit Zitat

Hi!

Es gibt im Netz noch ein Dokument der Hamburger Bürgerschaft, wo die Gründe des Abrisses dargelegt werden. Schade ist es allemal, zumal der ehemalige Eingang heute komisch aussieht. Großer militärischer Block und dann ne Neubebauung. Schade drum!
Nach oben
Razon
 


Anmeldungsdatum: 13.07.2018
Beiträge: 10
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 27.07.2018 19:14
Titel: Die alte Schießbahn
Antworten mit Zitat

Moin!

Falls es wen noch interessiert, was da so noch übrig ist. Ich war letztens im Höltigbaum und habe die Munitionsniederlage dort fotgrafiert. Natürlich bin ich im Rahmen der Recherchen (in diesem Sinne noch ein Dank an die Seite der https://panzergrenadierbrigade17.de) auf die ehemalige Kaserne gestoßen.

Viel ist ja nicht mehr da und ist auch schon öfters auf Fotos etc. dokumentiert worden, deswegen auch nur den einen Teil zur alten Schießbahn. Aktuell ist dort der Deutsche Zoll und ich war mir nicht sicher, inwieweit dort noch Sachen in meinem Interesse zu finden waren. Deswegen einfach mal dort gefragt und die Auskunft bekommen, dass in der Nähe des Stellplatzes noch alte Betonreste wären.

Daraufhin bin ich in dann dort in den Busch gegangen und fand dann diese Betonreste und Reste von Erdwällen. Diese haben sich dann als die alte Schießbahn herausgestellt. Die Bahn an sich ist nicht mehr Vorhanden, sondern nur das Ende mit der unterirdischen Klappfallscheibenanlage und der Betonbegrenzung.
Dem Zustand nach zu urteilen, ist die Anlage schon lange nicht mehr, jedenfalls nicht von dem damals dort ansässigen BGS genutzt worden.
_________________
Take nothing but pictures. Leave nothing but footprints...

https://razonimagelab.chayns.net/
https://www.instagram.com/razon_image_lab/
https://www.facebook.com/razonimagelab/
 
 (Datei: DSC_4577.jpg, Downloads: 83)  (Datei: DSC_4578.jpg, Downloads: 96)  (Datei: DSC_4580.jpg, Downloads: 91)  (Datei: DSC_4581.jpg, Downloads: 86)  (Datei: DSC_4583.jpg, Downloads: 90)  (Datei: DSC_4584.jpg, Downloads: 84)
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1836
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 28.07.2018 11:12 Antworten mit Zitat

Moin,

handelte es sich dabei eig. um einen Pistolen- oder KK-Schießstand??

Danke für die Fotos!

Grüße

Djensi
Nach oben
Razon
 


Anmeldungsdatum: 13.07.2018
Beiträge: 10
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 28.07.2018 11:23 Antworten mit Zitat

In Anbetracht der damals, durch Kasernengebäude etc. verfügbaren Dimensionierung, tippe ich mal auf Pistole. Würde mich aber nicht drauf festnageln lassen und sollte evtl. von jemanden beantwortet werden, der dort damals gedient hat.
_________________
Take nothing but pictures. Leave nothing but footprints...

https://razonimagelab.chayns.net/
https://www.instagram.com/razon_image_lab/
https://www.facebook.com/razonimagelab/
Nach oben
hulla66
 


Anmeldungsdatum: 30.08.2009
Beiträge: 111
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 28.07.2018 15:33 Antworten mit Zitat

Hast du die Bilder hinter dem Schießgebäude des Zolls (neu gebaut) aufgenommen? Wenn ja, war dort ja früher der KK-Schießstand. Für Langwaffen gab es ja in direkter Nachbarschaft im Höltigbaum dann die große Anlage, wo heute das Gewerbegebiet ist.
_________________
Die 6. PzGrenDiv im Internet:
http://www.panzergrenadierbrigade16.de/
http://panzergrenadierbrigade17.de/
http://www.panzerbrigade18.de/
Nach oben
Razon
 


Anmeldungsdatum: 13.07.2018
Beiträge: 10
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 28.07.2018 18:30 Antworten mit Zitat

Wenn die Schießbahn vom Zoll in einem neueren Gebäude zwischen Stellplatz und den ehemaligen Panzerhallen ist, dann ja.
_________________
Take nothing but pictures. Leave nothing but footprints...

https://razonimagelab.chayns.net/
https://www.instagram.com/razon_image_lab/
https://www.facebook.com/razonimagelab/
Nach oben
hulla66
 


Anmeldungsdatum: 30.08.2009
Beiträge: 111
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 29.07.2018 11:51 Antworten mit Zitat

Ja genau, das meine ich. Dann sind das bestimmt Überreste vom KK Stand.
_________________
Die 6. PzGrenDiv im Internet:
http://www.panzergrenadierbrigade16.de/
http://panzergrenadierbrigade17.de/
http://www.panzerbrigade18.de/
Nach oben
Razon
 


Anmeldungsdatum: 13.07.2018
Beiträge: 10
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 02.08.2018 07:53 Antworten mit Zitat

Steht in diesem Fall KK für Kleinkaliber? Würde mich dann wundern warum bei der BW mit Kleinkaliber geschossen wurde. Habe ich jedenfalls in meiner Wehrpflicht nicht getan 1_heilig.gif
_________________
Take nothing but pictures. Leave nothing but footprints...

https://razonimagelab.chayns.net/
https://www.instagram.com/razon_image_lab/
https://www.facebook.com/razonimagelab/
Nach oben
Der Landfranke
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2017
Beiträge: 73
Wohnort oder Region: Bei Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 02.08.2018 08:34 Antworten mit Zitat

Razon hat folgendes geschrieben:
Steht in diesem Fall KK für Kleinkaliber? Würde mich dann wundern warum bei der BW mit Kleinkaliber geschossen wurde. Habe ich jedenfalls in meiner Wehrpflicht nicht getan 1_heilig.gif


7,62mm kann man im Vergleich zu 9mm, oder der 40mm GraPi schon als Kleinkaliber bezeichnen... icon_mrgreen.gif

Letzterer Kelch ging an mir in der Wehrpflicht glücklicherweise vorbei. Soll ja nicht wirklich Spaß gemacht haben, der Umgang mit der Elefantenbüchse.

MfG
Der Landfranke
_________________
Im Krieg bringen sich Menschen, die sich nicht kennen, für Menschen um, die sich kennen, aber sich nicht umbringen. - Paul Valéry
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen