Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Nordische Stahlwerke Bach K.G.

Gehe zu Seite 1, 2  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Industriegeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
TimoL
 


Anmeldungsdatum: 13.05.2002
Beiträge: 776
Wohnort oder Region: Boostedt

Beitrag Verfasst am: 14.04.2011 12:28
Titel: Nordische Stahlwerke Bach K.G.
Untertitel: Neumünster
Antworten mit Zitat

Der ein oder andere erinnert sich vielleicht noch an das Stahlwerk der "Nordischen Stahlwerke Bach K.G." in der Rendsburger Straße in Neumünster.

Nach langen Diskussionen und unter Protesten von Naturschützern ist das Werk im letzten Jahr nun endgültig den Erdboden gleichgemacht worden.

Obwohl ich in den vergangenen Jahren öfters mal legal auf dem Gelände und in den Werksanlagen war, habe ich (im Nachhinein) leider nie Bilder gemacht.

Aber vielleicht mag ja jemand seine Bilder hier mal zeigen... icon_wink.gif
_________________
"Die einen kennen mich, die anderen können mich!"
- Konrad Adenauer (1876-1967), erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland 1949-1963 -
Nach oben
Deichgraf
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 1024
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 15.04.2011 06:22 Antworten mit Zitat

Hallo TimoL
Du meinst die hier?
_________________
Bis dann
Deichgraf
 
 (Datei: RIMG0512.JPG, Downloads: 205)  (Datei: RIMG0511.JPG, Downloads: 218)  (Datei: RIMG0409.JPG, Downloads: 242)  (Datei: RIMG0443.JPG, Downloads: 236)  (Datei: RIMG0461.JPG, Downloads: 219)
Nach oben
TimoL
 


Anmeldungsdatum: 13.05.2002
Beiträge: 776
Wohnort oder Region: Boostedt

Beitrag Verfasst am: 15.04.2011 11:58 Antworten mit Zitat

Jaaa !

Lang', lang' ist es her... icon_wink.gif
_________________
"Die einen kennen mich, die anderen können mich!"
- Konrad Adenauer (1876-1967), erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland 1949-1963 -
Nach oben
lars
 


Anmeldungsdatum: 20.01.2003
Beiträge: 437
Wohnort oder Region: hamburg

Beitrag Verfasst am: 16.04.2011 11:03
Titel: Re: Nordische Stahlwerke Bach K.G.
Untertitel: Neumünster
Antworten mit Zitat

Moin,

TimoL hat folgendes geschrieben:

...
Nach langen Diskussionen und unter Protesten von Naturschützern
...
)


nanu, war aus dem Areal inzwischen ein schützenswertes Biotop geworden oder waren eigentlich Denkmalschützer gemeint?

Gruß Lars
Nach oben
TimoL
 


Anmeldungsdatum: 13.05.2002
Beiträge: 776
Wohnort oder Region: Boostedt

Beitrag Verfasst am: 16.04.2011 11:20 Antworten mit Zitat

So was in der Richtung: Da das Gelände fast zehn lange Jahre brach lag, konnten sich dort, in einer eigentlich äußerst lebensfeindlichen Umgebung, seltene Pflanzen (u.a. eine hochgradig geschützte Orchideenart) und Tiere (vornehmlich Fledermäuse und geschützte Insekten) ansiedeln und vermehren.

Ausschlaggebend für den endgültigen Abriss waren dann zwei Ereignisse:
1) Mehrfache Bransstiftung wodurch beim letzten Brand erhebliche Schäden am Gebäude entstanden, die die Statik zu stark beeinträchtigten.
2) Schrottdiebe, wobei ein "Raubzug" tödlich endete.
_________________
"Die einen kennen mich, die anderen können mich!"
- Konrad Adenauer (1876-1967), erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland 1949-1963 -
Nach oben
n-lange
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2007
Beiträge: 143
Wohnort oder Region: Bordesholm

Beitrag Verfasst am: 21.04.2011 22:25 Antworten mit Zitat

Hallo!

Da kann ich auch noch was zu beitragen. Die ersten Fotos habe ich dort 2009 gemacht. Nachdem Abriss konnte ich die Lokation (leider) in meine Vorher-Nachher-Galerie aufnehmen.

Viele Grüß
Nils
_________________
Lost Places und mehr unter..
www.n-lange.de
 
Blick in die Halle (Datei: Halle NMS4c3.jpg, Downloads: 141) Einfahrt in das Werk (Datei: Marsian5.JPG, Downloads: 155) Soll später in das Hotel integriert werden. (Datei: IMGP9899a.jpg, Downloads: 159) Vergleich von Norden (Datei: Gießerei--Vergleich.jpg, Downloads: 168) Vergleich von Süden (Datei: Gießerei--Vergleich2.jpg, Downloads: 164) Vergleich in der Seitenstraße (Datei: Gießerei--Vergleich3.jpg, Downloads: 146)
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1680
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 22.04.2011 22:36 Antworten mit Zitat

TimoL hat folgendes geschrieben:
Hotel...!? Auf einem mit Schwermetallen belastetem Gebiet...!? new_shocked.gif


Hallo,
hört sich interessant an :
Schwermetalle wo denn : oberflächennah im Erdreich, flächendeckend , nur in Teilbereichen ,oder sogar im Grundwasser ?
Woher kommt denn die Info ?


Grüsse
bettika
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
Nach oben
TimoL
 


Anmeldungsdatum: 13.05.2002
Beiträge: 776
Wohnort oder Region: Boostedt

Beitrag Verfasst am: 22.04.2011 22:57 Antworten mit Zitat

Nun, da verfügst Du ja wohl eindeutig über die besseren Quellen, und es würde mich auch nicht wirklich wundern wenn die heutigen Ergebnisse anderes ausfallen als die vom Dezember 2001...
_________________
"Die einen kennen mich, die anderen können mich!"
- Konrad Adenauer (1876-1967), erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland 1949-1963 -
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2690
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 22.04.2011 23:15 Antworten mit Zitat

Moin Timo,

dann benenne doch bitte die Quelle aus dem Jahre 2001 und die Hauptaussagen.

Viele Grüße,
Leif
Nach oben
TimoL
 


Anmeldungsdatum: 13.05.2002
Beiträge: 776
Wohnort oder Region: Boostedt

Beitrag Verfasst am: 23.04.2011 02:01 Antworten mit Zitat

Warum sollte ich !?

Hier gibt es genug Personen die über weitaus bessere Quellen und Informationen verfügen als ich.

Daher ist mein Wissen hier irrelevant.

Mal ganz davon abgesehen das ich heute nach zehn Jahren auch nicht mehr weiß welche Abbruchunternehmen damals mit dem Gelände und Gebäuden beschäfftigt waren und das ich im Jahre 2002 alle Unterlagen zu dem Thema an das Stadtarchiv/ Textilmuseum abgegeben habe.
_________________
"Die einen kennen mich, die anderen können mich!"
- Konrad Adenauer (1876-1967), erster Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland 1949-1963 -
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Industriegeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen