Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Nachbau des Augsburger Eiskanals in Zwickau

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Alltagsgeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
lille2000
 


Anmeldungsdatum: 24.04.2011
Beiträge: 16
Wohnort oder Region: München

Beitrag Verfasst am: 24.06.2011 20:26
Titel: Nachbau des Augsburger Eiskanals in Zwickau
Antworten mit Zitat

Hallo,

ich interessiere mich für alles was Sportstätten betrifft.

Nachdem es keine passende Rubrik gibt (Ist es geplant, dass man ein solche hier einführt?), stelle ich meinen "Fund" hier ein. Er ist zumindest Wert, hier aufgeführt zu werden.

Für die Olympischen Spiele 1972 wurde in Augsburg eine Wildwasser-Kanustrecke gebaut. Damit die DDR-Athleten richtig trainieren konnte wurde diese Wildwasserstrecke an der Zwickauer Mulde vor den Olympischen Spiele nachgebaut, scheinbar wurden die Pläne der Strecke "organisiert". Nachdem der gewünschte Erfolg erreicht wurde (die DDR gewann damals alle Goldmedalien) und Wildwasser-Kanu bis 1988 nicht mehr Olympisch war, ist der Nachbau-Kanal scheinbar in Vergessenheit geraden.

In GE/Bing kann man die Strecke recht gut im Stadtteil Cainsdorf am westlichen Muldenufer in der Nähe einer Laubensiedlung ausmachen.

Im Internet sind einige Sachen darüber zu finden, zb hier:
http://www.kanuslalom-hanau.de.....skanal.php
http://www.spiegel.de/spiegel/.....42777.html

Im Moment wachsen dort eine Menge Bäume und die Strecke schaut nicht mehr genutzt aus. Weiss jemand näheres, seit wann dieser Ort "lost" ist? Ist eine Reaktivierung mal wieder geplant?
Nach oben
lille2000
 


Anmeldungsdatum: 24.04.2011
Beiträge: 16
Wohnort oder Region: München

Beitrag Verfasst am: 09.10.2011 08:00 Antworten mit Zitat

Nun gab es einen Artikel bei Spiegel online dazu, ich stelle den Link zur Dokumentation noch hier rein:

http://einestages.spiegel.de/s.....krieg.html
Nach oben
Tom Riddle
Gast





Beitrag Verfasst am: 09.10.2011 11:12
Titel: Re: Nachbau des Augsburger Eiskanals in Zwickau
Antworten mit Zitat

lille2000 hat folgendes geschrieben:
...
Im Moment wachsen dort eine Menge Bäume und die Strecke schaut nicht mehr genutzt aus. Weiss jemand näheres, seit wann dieser Ort "lost" ist? Ist eine Reaktivierung mal wieder geplant?


Moin!

Wenn du auf die Sseite des Kanu-Clubs Zwickau gehst und dort nachschaust, findest Du auch eine aktuelle Bildergalerie.

Danach ist die Strecke nicht lost, sondern wird weiterhin genutzt.

Schönen Sonntag noch

TR
Nach oben
lille2000
 


Anmeldungsdatum: 24.04.2011
Beiträge: 16
Wohnort oder Region: München

Beitrag Verfasst am: 09.10.2011 20:58 Antworten mit Zitat

Hallo TR,

die Kanustrecke auf den Bildern von Dir ist auf der Zwickauer Mulde, diese Strecke wird weiterhin auch genutzt. Der "Nachbau"-Eiskanal ist ein Nebenarm von vielleicht einigen Hundert Metern Länge in der Nähe davo. Auf den Bildern, die ich davon kenne, schaut es nicht so aus, dass da mal wieder etwas passieren wird.
Ich werde es mir bei nächster Gelegenheit mal genauer vor Ort ansehen.
Nach oben
lille2000
 


Anmeldungsdatum: 24.04.2011
Beiträge: 16
Wohnort oder Region: München

Beitrag Verfasst am: 26.01.2012 20:17 Antworten mit Zitat

Ich habe um Weihnachten herum einen Ausflug dorthin gemacht. Der Wildwasserkanal ist wiklich "lost", da der Anfang an zwei Stellen zugeschüttet wurde. Auch schaut der Rest nicht so aus, als wäre es vor kurzem noch in Betreb gewesen, dazu sind die Bäume schon alle zu groß.
 
Blick zu "Zwickauer Mulde", ehemals wohl das Wehr zum Wassereinlass (Datei: 01_Beginn.jpg, Downloads: 128) Blick zurück zum Wehr, 1. zugeschüttete Stelle (Datei: 02.jpg, Downloads: 139) Blick in Fahrtrichtung (Datei: 03.jpg, Downloads: 136) links sieht man die Kleingartenanlage, die auf der Insel zwischen "Mulde" und "Wildwasserstrecke" ist. (Datei: 04.jpg, Downloads: 132)  (Datei: 05.jpg, Downloads: 126)  (Datei: 06.jpg, Downloads: 125) kurz vor Ende (Datei: 06a.jpg, Downloads: 125) im Hintergrund fliesst der Bach wieder in die "Zwickauer Mulde". (Datei: 07_Ende_von_oben.jpg, Downloads: 129) Ausstieg und Ende, Blick zurück. (Datei: 08_Ende.jpg, Downloads: 131)  (Datei: 09_Ausstieg.jpg, Downloads: 126)
Nach oben
der planitzer
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 24.08.2017
Beiträge: 1
Wohnort oder Region: Zwickau – Oberplanitz

Beitrag Verfasst am: 25.08.2017 13:31 Antworten mit Zitat

lille2000 hat folgendes geschrieben:
Hallo TR,

die Kanustrecke auf den Bildern von Dir ist auf der Zwickauer Mulde, diese Strecke wird weiterhin auch genutzt. Der "Nachbau"-Eiskanal ist ein Nebenarm von vielleicht einigen Hundert Metern Länge in der Nähe davo. Auf den Bildern, die ich davon kenne, schaut es nicht so aus, dass da mal wieder etwas passieren wird.
Ich werde es mir bei nächster Gelegenheit mal genauer vor Ort ansehen.
Nach oben
EPmuc
 


Anmeldungsdatum: 09.08.2014
Beiträge: 381
Wohnort oder Region: München

Beitrag Verfasst am: 25.08.2017 19:36 Antworten mit Zitat

@der planitzer:
Kommt da noch was nach dem Zitat?
Wir haben übrigens auch einen Bereich zur Vorstelung von neuen Usern:
https://www.geschichtsspuren.de/forum/user-vorstellungen-f15.html
_________________
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.
Nach oben
Gerfried Eisen
 


Anmeldungsdatum: 14.07.2017
Beiträge: 40
Wohnort oder Region: Rostock

Beitrag Verfasst am: 03.09.2017 15:37 Antworten mit Zitat

Sehr interessant!
Ich habe 1997/1998 in Cainsdorf gewohnt und bin der Meinung, das der Wildwasserkanal damals schon nicht mehr genutzt wurde. Es fanden zwar Wildwasser-Trainings vom Kanuverein statt, jedoch nur auf der Mulde selbst.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Alltagsgeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen