Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...

Merkwürdiges Bauwerk in der Nähe einer LVZ-West-Stellung

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
janne
 


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 594
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 19.01.2013 15:09 Antworten mit Zitat

Hi SES!
Have you seen this page before?
http://www.relikte.com/
There you will find many information about ROLAND. Of this Leitstand there where several near Bremen. But the one in the Picture is the last. Unfortunately i have no drawings of it, but i will try do draw one from my memory.

mfg Jan
Nach oben
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1704
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 19.01.2013 15:49 Antworten mit Zitat

Hi janne,
Thanks a lot, but you have a more direct link to Roland please.
mfg
SES
Nach oben
janne
 


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 594
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 19.01.2013 16:02 Antworten mit Zitat

Okay, i just tried to draw icon_smile.gif
But it is the only detail i can remember...

Legend of the drawing:

1) windows
2) entrance
3) exit to Beobachter
4) emergency exits
5) Beobachter
6) splinterguard
7) columnar

If i have a little more time, i will measure it completely!

regards
Jan
 
 (Datei: Grundriss Leitstand Kopie.jpg, Downloads: 31)
Nach oben
janne
 


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 594
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 19.01.2013 16:14 Antworten mit Zitat

Here is a direkt Link:
http://www.relikte.com/brm_flak/index.htm

And here has already been written about ROLAND:
https://www.geschichtsspuren.de/forum/viewtopic.php?t=3250&start=0

If you have a look at the map in the middle of page 1, you will find the "Gefechtsstand 531" near Stedingen.
Nach oben
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1704
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 19.01.2013 18:33 Antworten mit Zitat

janne hat folgendes geschrieben:
Okay, i just tried to draw icon_smile.gif
But it is the only detail i can remember...

Legend of the drawing:

1) windows
2) entrance
3) exit to Beobachter
4) emergency exits
5) Beobachter
6) splinterguard
7) columnar

If i have a little more time, i will measure it completely!

regards
Jan


Thank you very much, looking forward to that. Is the Gef.Std accesiable and could you possibly measure that too.
mfg
SES
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3391
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 19.01.2013 19:30 Antworten mit Zitat

Moin janne,

welcher drei drei Bunker soll Roland gewesen sein?

Alle drei liegen im östlichen Bereich des Bürgerparks

Bunker 1: gegenüber der Einmündung der Emmastr. in die Parkallee

Bunker 2: gegenüber der Einmündung der Bulthauptstr. in die Parkallee

Bunker 3: gegenüber der Einmündung der Benquestr. in die Parkallee

Mir ist nicht ganz klar, ob alle drei Bunker der 8. Flak-Division (Roland) dienten.


Gruß, Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1704
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 19.01.2013 22:02 Antworten mit Zitat

Hi Eric,
Do you have a plan.
mfg
SES
Nach oben
EricZ
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 06.05.2003
Beiträge: 3391
Wohnort oder Region: Venloer Scholle

Beitrag Verfasst am: 19.01.2013 22:39 Antworten mit Zitat

Hi Michael,

I have no plan, but wiki is your friend in need... icon_wink.gif

http://upload.wikimedia.org/wi.....Bremen.png

Please have a look.

Best regards
Eric
_________________
And I'm hovering like a fly, waiting for the windshield on the freeway...
Nach oben
janne
 


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 594
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 19.01.2013 23:43 Antworten mit Zitat

Moin Erik,
die beiden baugleichen Hochbunker gegenüber Einmündung Bulthaupt- und Beenkestr. waren z.T. zivil genutzt. Unter Anderem war dort aber auch Bremer Regierung quartiert. Ich kenne sie aus meiner Kindheit auch, wie bei Relikte beschreiben, als Regierungsbunker. Dort hat man sich laut damaligem Geschichtsuntericht auch zu Kriegsende recht hartnäckig verbarikadiert. Der Auf dem Dach waren Holzhochstände mit leichter Flak angebracht, um über den Baumbestand zu ragen - Bilder dazu gibts bei Froedowitz. Der verklinkerte Bunker hingegen war Teil der 8. Flakdivision. Ich erinnere mich noch,wie die anderen Teile der Anlage Anfang der neunziger abgerissen wurde.
Der Relikte Admin ist übrigens auch Mitglied in diesem Forum und weiß dazu bestimmt noch mehr!

Hoffe ich konnte ein wenig helfen,
Gruß
Jan
Nach oben
janne
 


Anmeldungsdatum: 16.10.2007
Beiträge: 594
Wohnort oder Region: Oldenburg

Beitrag Verfasst am: 19.01.2013 23:51 Antworten mit Zitat

@ Michael,
the Gefechtsstand is open and i will messure it, too.
Here are some more pics.
cu
Jan[/code]
 
 (Datei: IMG_0928.jpg, Downloads: 53)  (Datei: IMG_0930.jpg, Downloads: 62)  (Datei: IMG_0935.jpg, Downloads: 63)  (Datei: IMG_0939.jpg, Downloads: 54)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Befestigungslinien / -anlagen Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen