Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Marine-Flak-Abteilung 213

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Eddy
 


Anmeldungsdatum: 18.09.2015
Beiträge: 77
Wohnort oder Region: Dranske / Rügen

Beitrag Verfasst am: 05.11.2015 21:07
Titel: Marine-Flak-Abteilung 213
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Hallo Leute,
ich habe einige schwache Info´s zu dieser oben benannten Einheit. Im Internet findet man sehr wenig Angaben dazu und auch noch sehr allgemein gehalten. Aus all diesen Info´s ergeben sich für meine Überlegungen folgende Tatsachen. Laut "Lexikon der Wehrmacht" befand sich diese Einheit im Seegebiet Rügen-Hiddensee und was liegt näher als diese Sache nach Dranske (Rügen) und Dornbusch (Hiddensee) zu legen. Idealer Schutz für den Fliegerhorst Bug. Nun soll diese Einheit im August 1939 aufgestellt und im Dezember 1939 aufgelöst wurden sein. Kommandeur für diese kurze Zeit soll Kapitänleutnant d.R. Hoch, Fritz gewesen sein. Ein Teil dieser Einheit ging nach Helgoland und der andere nach Swinemünde.
Ich denke, ohne es beweisen zu können, das ein Bunker an der nordwestlichen Küste von Dranske, Nähe Rehbergort gestanden hat, nach dem Krieg gesprengt und 2005 entsorgt wurde. Nun kenne ich mich da nicht so aus mit welchen Kalibern Flakeinheiten ausgerüstet waren, aber Stellungen braucht man ja auch dazu und diese sind sicher auf Rehbergort gewesen. Dort wurde nach 1945 ein sowjetische Radarstation aufgebaut und in diesem Rahmen sicher die Spuren der Stellungen entfernt.
Das Problem für Nachforschungen ist, wenn als Standort in Unterlagen Rügen angegeben wird, vergisst man, das diese Insel 926 km² groß ist.
Hat jemand von Euch mehr Informationen bzw. weiß wo ich noch genaueres erfahren kann?
Ich hänge mal die Bilder von der Entsorgung an. Koordinaten des Standortes habe ich auch eingegeben.
Eddy
_________________
"Tradition pflegen heißt nicht Asche aufbewahren sondern eine Flamme am Leben erhalten."
 
 (Datei: 2005-09-Rehbergort (1).jpg, Downloads: 64)  (Datei: 2005-09-Rehbergort (2).jpg, Downloads: 68)  (Datei: 2005-09-Rehbergort (3).jpg, Downloads: 65)  (Datei: 2005-09-Rehbergort (4).jpg, Downloads: 60)  (Datei: 2005-09-Rehbergort (5).jpg, Downloads: 58)  (Datei: 2005-09-Rehbergort (6).jpg, Downloads: 51)
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 999
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 07.11.2015 11:00 Antworten mit Zitat

Moin!

Da hatten wir schon einmal 'was...
https://www.geschichtsspuren.de/forum/marineflakbatterie-enddorn-t18662.html?highlight=enddorn

An deiner KMZ-Position kann man nichts erkennen, jedoch ist etwas südlicher etwas
direkt an der Küste zu erahnen. Leider kein tolles Luftbild, aber wenigstens etwas...
http://ncap.org.uk/frame/6-1-5-2-196?free-text=yes

Gruss aus NF!
Rolf
_________________
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)
 
 (Datei: NCAP-000-000-066-236.jpg, Downloads: 91)  (Datei: NCAP-000-000-066-236 Ausschnitt.jpg, Downloads: 88)
Nach oben
Eddy
 


Anmeldungsdatum: 18.09.2015
Beiträge: 77
Wohnort oder Region: Dranske / Rügen

Beitrag Verfasst am: 11.11.2015 17:36 Antworten mit Zitat

Danke Rolf für den Link. Ich habe versucht unter der Einheitsbezeichnung ein Thema zu finden aber Fehlanzeige. Unter "Marineflakbatterie Enddorn" hätte ich nicht gesucht. Aber das ist auf alle Fälle das Gegenstück von der Dransker Stellung. Die Position, die ich gekennzeichnet habe ist der gewesene Standort des großen Bunkers, der 2005 entsorgt wurde. Dieses ganze Unternehmen wurde durch die Uni Greifswald geplant, wenn ich richtig informiert bin. Ich mache mich aber noch einmal kundig und von Hiddensee versuche ich auch Material zu bekommen.
Die Luftaufnahme von 1943 ist sehr interessant aber leider etwas klein, um genaueres zu erkennen. Das was gekennzeichnet ist, liegt etwas weiter südlich des Standortes, wo ich den Bunker selbst gesehen habe. Weitere Befestigungen gab es nördlich dieses Bunkers, ich denke wenigstens vier Stück, die aber alle schon im Bach liegen und ich auch den genauen Standort nicht mehr nachvollziehen kann.
Eddy von der großen Insel
_________________
"Tradition pflegen heißt nicht Asche aufbewahren sondern eine Flamme am Leben erhalten."
Nach oben
Dr. Husen
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 29.01.2017
Beiträge: 2
Wohnort oder Region: Usedom

Beitrag Verfasst am: 02.12.2017 15:39
Titel: MFlaAbt 213
Antworten mit Zitat

Die MFlaAbt 213 taucht 1945 als Bedienungspersonal von Funkmessgeräten bei den schweren Flak-Battr auf Usedom und Wollin auf
_________________
Flottenarzt
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 3073
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 03.12.2017 11:09 Antworten mit Zitat

Moin Eddy,

Gruß auf die große Insel. Es gab ja im Jahr 1953 eine große Luftbild-Befliegung der DDR.

Im Ausschnitt der Aufnahme vom 22. Juni 1953 sind doch noch einige Überreste mehr zu erkennen.

Die weißen Kreise im Ausschnitt sind übrigens Einzeichnungen markanter Punkte für die Kartenzeichner.

Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
 
Bereich nördlich Dranske, westlich Dranske Hof 1953 (Datei: Dranske Nord LB 1953 06 22.jpg, Downloads: 48)
Nach oben
Eddy
 


Anmeldungsdatum: 18.09.2015
Beiträge: 77
Wohnort oder Region: Dranske / Rügen

Beitrag Verfasst am: 03.12.2017 12:20 Antworten mit Zitat

Hallo Jürgen,
ich habe mal das LB beschriftet, bin mir bei der Flak-Stellung nicht ganz sicher. Beim Bunker ja, der stand dort und wurde 2005 aus der Erde geholt. Das Gegenstück am Enddorn auf Hiddensee ist ja bereits 2001 abgerutscht und entsorgt wurden.
Eddy
_________________
"Tradition pflegen heißt nicht Asche aufbewahren sondern eine Flamme am Leben erhalten."
 
 (Datei: Dranske Nord LB 1953 06 22.jpg, Downloads: 47)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen