Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

M-Schwabing Fm-Bunker

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1790
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 24.04.2004 17:53
Titel: M-Schwabing Fm-Bunker
Untertitel: Mönchen
Antworten mit Zitat

Um diesen ehem. Bereich der RegTP, Außenstelle München, habe ich einen Kreis mit einem Radius von ca. 200 Meter gezogen und einige Objekte aufgenommen, die sich innerhalb dieses Kreises befinden.
Vielleicht kann auch jemand etwas zu dem Schwabinger Fm-Bunker sagen.

Da die meisten Fotos nur indirekt mit dem lostplaces RegTP Schwabing in Verbindung stehen, werde ich diese nach ein paar Wochen wieder löschen.
 
Daslostplaces (Datei: Bild3.jpg, Downloads: 123) Das ist der Rest von den vielen Antennenanlagen, die mal hier vorhanden waren. (Datei: PIC00012.jpg, Downloads: 105) Hier muss er irgendwo sein, der Fm-Bunker. (Datei: PIC00011.jpg, Downloads: 127)

Zuletzt bearbeitet von HW am 24.04.2004 18:38, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1790
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 24.04.2004 17:58 Antworten mit Zitat

Weiter:
 
Eine der vielen schönen Straßen in Altschwabing, in dieser steht das "Eulenhaus". (Datei: PIC00004.jpg, Downloads: 61) Manche möchten ihre Ruhe haben und schotten sich ab, durch dicke Mauern und große Tore. (Datei: PIC00005.jpg, Downloads: 97) Noch jemand, der lieber für sich sein will. (Datei: PIC00006.jpg, Downloads: 67)
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1790
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 24.04.2004 18:01 Antworten mit Zitat

Weiter:
 
Das Suresnes-Schlösschen. (Datei: PIC00007.jpg, Downloads: 24) Die Kath. Akademie wird von diesem Löwen bewacht. (Datei: PIC00008.jpg, Downloads: 15) Das Schwabinger-Standesamt. (Datei: PIC00009.jpg, Downloads: 18)
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1790
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 24.04.2004 18:10 Antworten mit Zitat

Weiter:
 
Ein privater Heizöl-Vorratstank? (Datei: PIC00010.jpg, Downloads: 138) Nein! Da wohnt jemand drin. (Datei: PIC00014.jpg, Downloads: 112) Hier wohnt der, der das lostplaces erworben hat. (Datei: PIC00016.jpg, Downloads: 83)
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1790
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 24.04.2004 18:15 Antworten mit Zitat

Weiter:
 
Die Rückseite. (Datei: PIC00001.jpg, Downloads: 27) Die Reitschule der Universität (hat auch nicht jede Uni). (Datei: PIC00017.jpg, Downloads: 35) Zum Schluss noch mal das "Eulenhaus", rechts ein Teil der Seidl-Villa. (Datei: PIC00003.jpg, Downloads: 32)
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1790
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 24.04.2004 18:36 Antworten mit Zitat

Beinahe hätte ich doch unsere Ordnungshüter vergessen:
 
In dem linken Gebäude war einmal die Polizeiinspektion Schwabing und geradeaus sieht man die Mauer mit Eckturm vom "Eulenhaus", dahinter das ehem. RegTP-Gelände. (Datei: PIC00002.jpg, Downloads: 50)
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2719
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 16.05.2006 17:27 Antworten mit Zitat

Hallo,
vor zwei Jahren schrieb HW noch zu diesem Obkejt, nun ist es woh verschwunden...
Schaut mal bei
http://www.bunkernetzwerk.de/i.....amp;t=1778
rein.

Viele Grüße,
Leif
PS: Nicht wundern, ich lade HWs Bilder neu hoch, sodaß Vorschaubilder angezeigt werden.
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1790
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 19.05.2006 12:44 Antworten mit Zitat

Gestern, am Donnerstagabend war ich beruflich in München und habe mir anschließend das Areal in Schwabing angesehen. Es ist noch so, wie auf den Fotos von bunkernetzwerk.de. Ich vermute, dass man den Bunker beseitigen wird, also die dicken Wände raus. Wenn es mir zeitlich möglich ist, werde ich immer ein paar Fotos machen.
Auf der Seite von bunkernetzwerk.de steht, dass der Bunker, bzw. die Anlage/ das Areal bis zum Übergang RegTP zur Bundesnetzagentur betrieben wurde. Das stimmt nicht. Der Übergang/Wechsel von der RegTP zur Bundesnetzagentur war im Sommer 2005, das Areal, also die gesamte Liegenschaft wurde aber schon vor einigen Jahren aufgegeben, da es verkauft wurde,. Die RegTP ist damals nach München-Obermenzig gezogen (siehe auch meine Beiträge hier im Forum im Thread über die RegTP). Ich versuche das Jahr der Aufgabe in Erfahrung zu bringen.

https://www.geschichtsspuren.de/forum/viewtopic.php?t=2315&highlight=regtp
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8333
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 15.07.2006 03:41 Antworten mit Zitat

Moin!

Inzwischen ist das Ganze im Abriss begriffen. Offenbar bleiben nur ein oder zwei Gebäude stehen.

Mike
 
 (Datei: IMG_9634_DxO_raw.jpg, Downloads: 68)  (Datei: IMG_9639_DxO_raw.jpg, Downloads: 70)
Nach oben
Triker
 


Anmeldungsdatum: 10.05.2006
Beiträge: 39
Wohnort oder Region: Hamburg Curslack

Beitrag Verfasst am: 15.07.2006 17:44 Antworten mit Zitat

Hallo HW,

gibt es denn auch noch Bilder mit den Antennen?

Gruss aus Kiel


Roland
_________________
___________________________________
Feel free on three
have a look at: www.proesch.net or www.frequencymanager.de
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen