Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Kriegsende in Bayern

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Erster Weltkrieg / vor 1933
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Björn
 


Anmeldungsdatum: 11.03.2003
Beiträge: 718
Wohnort oder Region: Igling

Beitrag Verfasst am: 22.01.2016 12:31
Titel: Kriegsende in Bayern
Antworten mit Zitat

Durch die Doku "Heimatfront" des Bayerischen Rundfunks bin ich auf einen Umstand aufmerksam geworden, der mir so überhaupt nicht bekannt war:

noch am 05. November 1918, also nur ganz wenige Tage vor dem endgültigen Ende des 1.WK, marschierten königlich-bayerische Truppen an der Grenze zu Österreich auf bzw. sogar noch in Tirol ein!

Ziel war der Schutz der bayerischen Grenze bzw. der Südgrenze des Deutschen Reiches, da man bei Kriegsende noch einen Angriff italienischer Truppen befürchtete. Tatsächlich waren an diesem Tag die ersten italienischen Flugzeuge über Südbayern und München gesichtet worden.

Wie gesagt: diese Episode war mir so bisher noch nicht bekannt.

Weiß jemand mehr hierzu? Zum Beispiel wo in Tirol bayerische Truppen aufmarschiert sind oder bis wohin die italienischen Truppen nach Norden schon vorgedrungen waren?

Schönen Gruß
Björn
Nach oben
turul
 


Anmeldungsdatum: 10.04.2009
Beiträge: 150
Wohnort oder Region: Mühldorf am Inn

Beitrag Verfasst am: 22.01.2016 19:54 Antworten mit Zitat

Hallo Björn,

näheres zum Grenzschutz gegen Italien in den beigefügten Buch-Auszügen.

Außer den in diesen Dateien erwähnten Einheiten wurden noch drei Fliegerabteilungen (Miller südlich Weilheim, Fischer bei Traunstein, von Mann bei Miesbach) und eine Jagdstaffel (Schonger bei Gmund) für den Grenzschutz aufgestellt. (Quelle: Pletschacher, Peter: Die Königlich Bayerischen Fliegertruppen 1912 – 1919, Planegg 1992, S. 57).
Bayerische Truppen standen in Landeck in Vorarlberg, am Tauerntunnel (Eisenbahn) südlich von Gastein und am weitesten südlich das durch Artillerie verstärkte I. Bataillon des 9. Bayerischen Infanterie-Regiments an der Franzensfeste südlich des Brenner.
Darüber hinaus wurden Teile der Fliegerabteilung Miller noch nach Innsbruck verlegt.
Nachdem in München die Revolutionäre die Macht ergriffen hatten, erhielten die bayerischen Truppen am 10. bzw. 11.11.1918 den Befehl zum Rückzug hinter die Landesgrenze. Erst dann rückten italienische Truppen über den Brenner vor und erreichten am 12.11.1918 Innsbruck. Zu Kämpfen kam es nicht.
Die bayerischen Truppen richteten dann einen Grenzschutz am Nordrand der Alpen zwischen Lech und Inn ein.

Einen bayerischen Grenzschutz gab es auch gegen die neu gebildete Tschechoslowakei an der Ostgrenze, allerdings fand hier kein Vormarsch auf böhmisches Gebiet statt. Der Grenzschutz Ost wurde teilweise erst im Juni 1919 aufgelöst.
Zu den nach dem Ausweichen auf die bayerische Südgrenze im Süden und Osten gebildeten Grenzschutzeinheiten siehe beigefügtes pdf-Dokument.

Weitere Literatur:
Jordan, Alexander: Krieg um die Alpen - der Erste Weltkrieg im Alpenraum und der bayerische Grenzschutz in Tirol (Zeitgeschichtliche Forschungen 35) Berlin 2008.
Stauber, Reinhard: Bayern, Österreich und Südtirol in der Epoche des Ersten Weltkriegs (1915-1920). In: Ackermann, Konrad u.a. (Hrsg.): Bayern - Vom Stamm zum Staat. Festschrift für Andreas Kraus zum 80. Geburtstag. (Schriftenreihe zur bayerischen Landesgeschichte, 140,2) München 2002, S. 491-502.
 
Bayern im Großen Krieg.pdf Bayern im Großen Krieg.pdf
Dateigröße: 840,46KB - Downloads: 23

Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Grenzschutz Bayern 1918.pdf Grenzschutz Bayern 1918.pdf
Dateigröße: 195,69KB - Downloads: 22

Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: Bayernbuch I 001.jpg, Downloads: 50)
Nach oben
Björn
 


Anmeldungsdatum: 11.03.2003
Beiträge: 718
Wohnort oder Region: Igling

Beitrag Verfasst am: 23.01.2016 14:15 Antworten mit Zitat

Danke Turul,

jetzt bin ich wunschlos glücklich!! Alle Fragen auf einmal beantwortet!
3_danke.gif 3_danke.gif 2_thumbsup.gif
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Erster Weltkrieg / vor 1933 Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen