Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Kinderheim Westerland/Sylt, wer kann helfen?

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Alltagsgeschichte
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Rainerle
 


Anmeldungsdatum: 22.10.2006
Beiträge: 128
Wohnort oder Region: 23843 Bad Oldesloe

Beitrag Verfasst am: 22.10.2006 21:20
Titel: Kinderheim Westerland/Sylt, wer kann helfen?
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen!
Ich bin neu hier und weiß nicht recht, ob ich in diesem Teil richtig bin.
Ich versuche seit langem, den Standort eines Kinderheims in Westerland zu finden. Zur Geschichte:
In den 60ern war es üblich, Kinder, die z.B. Bronchitis hatten, zu "verschicken". Ich landete also im zarten Alter von 6 oder 7 in einem Kinderheim auf Sylt und hatte dort eigentlich ganz schöne 6 Wochen. Das Haus lag/liegt relativ dicht zum Strand, die Straße hatte einen Namen, der das Wort "Düne" enthielt. Leider war meine Recherche bei der AOK, bei der meine Eltern versichert waren, ohne Ergebnis, ebenso bei der Stadtverwaltung.
Da wir evtl. nächstes Jahr wieder unseren Urlaub auf Sylt verbringen wollen, möchte ich das Heim, wenn es denn noch steht aufsuchen.
Sicherlich ist dies eine banale Frage, aber ich recherchiere seit Jahren und komme nicht weiter.
MfG, Rainerle
Nach oben
Christel
Moderator


Anmeldungsdatum: 04.05.2003
Beiträge: 2292
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 22.10.2006 23:03 Antworten mit Zitat

Hallo Rainerle,

herzlich willkommen im Forum icon_smile.gif .
Bist Du Dir sicher, mit dem Kinderheim in "Westerland"??? Mir ist nur bekannt, dass es ein Kinderheim in "Hörnum" gibt. Aber ich muss gestehen, dass ich nicht der große "Sylt" Profi bin icon_redface.gif .

Gruß, Christel
Nach oben
Rainerle
 


Anmeldungsdatum: 22.10.2006
Beiträge: 128
Wohnort oder Region: 23843 Bad Oldesloe

Beitrag Verfasst am: 22.10.2006 23:15
Titel: Kinderheim
Antworten mit Zitat

Moin Christel!
Danke für das Willkommen!
Ich bin mir sicher, dass es in Westerland war.
Die Straße hieß, glaube ich, "An der Düne".
Es gab mehrere Kinderheime und jedes hatte einen eigenen Strandabschnitt. Dieser durfte von Touristen usw. nicht benutzt werden.
Obwohl... Das Ganze ist 40 Jahre her. Jetzt hast du mich verunsichert. Ich weiß aber, dass wir mal zur "Tinnum-Burg" oder so (War so ein Ringwall) gewandert sind und das ist ja denn doch zu weit weg von Hörnum für 6-7 Jährige.
Danke für deine Antwort!
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 24.10.2006 00:04 Antworten mit Zitat

Moin,

zu meiner Asthmatikerzeit war ich in einem Kurheim für Kinder. Nahe am Strand aber definitiv in Westerland. Beim Straßennamen haperts auch mittlerweile, Dünenstraße könnte passen. Ich weiß aber noch, daß es einen Hausschutzraum gab, der mit einem Tunnel an das Haupthaus angeschlossen war, genutzt als Discokeller.

MfG
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
Rainerle
 


Anmeldungsdatum: 22.10.2006
Beiträge: 128
Wohnort oder Region: 23843 Bad Oldesloe

Beitrag Verfasst am: 24.10.2006 07:13
Titel: Moin Katschützer!
Antworten mit Zitat

Du hast Recht, ich kann mich an eine Bunkertür erinnern. Wir hatten so ein Abschlußfest, das fand im Keller statt. Könnte der LS-Raum gewesen sein. Ich erinnere mich auch daran, dass es einen Bunkerzugang von außen gab, der befand sich im Gebüsch auf einer Spielwiese vor dem Haus, was ja auch Sinn macht.
Das Haus war evtl. Sylt-Typisch Reetgedeckt.
Danke für deinen Beitrag!
Rainerle
Nach oben
grisu1702 (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 24.10.2006 17:32 Antworten mit Zitat

Kliniken, mein Gebiet icon_wink.gif

Es gibt auf Sylt -> Westerland -> Wenningstedt zwei Strassen, welche auf die Namenserinnerung hinkommen.
Dünenstrasse, genau am Strand, abgehend davon der Dünenweg.

Ein Kinderheim gibt es allerdings in beiden Strassen nicht mehr, dafür haben die Krankenkassen einige Neubauten auf Sylt erstellt.

Ich denke mal, aufgrund der Lage, wird dort heute ein Hotel sein, jedenfalls sind dort welche verzeichnet.

Erkennen wirst Du aber den Bau bestimmt wieder, sollte es so sein, grabe diesen Thread im nächsten Jahr wieder aus und stelle mal ein aktuelles Bild hier rein, solche Anfragen nach Bauten machen mich immer neugierig.

Viel Erfolg.

-Andreas-
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 24.10.2006 20:37 Antworten mit Zitat

grisu1702 hat folgendes geschrieben:

Ein Kinderheim gibt es allerdings in beiden Strassen nicht mehr, dafür haben die Krankenkassen einige Neubauten auf Sylt erstellt.


Das war ein "Neubau", schierste Betonfertigteile, 3-geschossig.
Der LS-Party-Juchu-Keller lag unter einem kleinen Hügel mit einem Schiffartigen Klettergerüst in Großraumsandkiste drauf. Der Eingang von außen hat mich nur (damals schon) verwundert. Mit Glastür, ohne 90° Biegungen und so. Ich war gegen ´92 da. Wurden Schutzräume damals schon so zurückgebaut?

MfG
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
grisu1702 (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 24.10.2006 21:32 Antworten mit Zitat

"Neubau" war es in den 60'er-Jahren des letzten Jahrtausend icon_smile.gif

Nein, ich meinte die Neubauten der letzten 15 Jahre, dort haben die Krankenkassen einige neue REHA-und Kur-Zentren auf Sylt aus dem Boden gestampft.

In dem angefragten Strassenzug ist lt. meinen Krankenhausunterlagen kein Kinderheim etc. mehr.

Wie ich schon sagte, ist wohl ein Hotel geworden.

-Andreas-
Nach oben
katschützer
 


Anmeldungsdatum: 28.03.2004
Beiträge: 1351
Wohnort oder Region: Bundesweit

Beitrag Verfasst am: 24.10.2006 22:06 Antworten mit Zitat

Dann wird der S-Raum wohl auch weg sein. Schade eigentlich...
_________________
Bei strenger Pflicht
Getreu und schlicht
Nach oben
Rainerle
 


Anmeldungsdatum: 22.10.2006
Beiträge: 128
Wohnort oder Region: 23843 Bad Oldesloe

Beitrag Verfasst am: 26.10.2006 21:35 Antworten mit Zitat

Hallo!
Danke euch dreien, da bin ich ja einen Schritt weiter. Ich hätte nicht gedacht, dass sich überhaupt noch jemand an das Kinderheim erinnern kann. Ich weiß noch, dass es mindestens 2 Schlafsäle gab, die sich durch einen Flur getrennt, gegenüber lagen.
Ich werde jetzt nochmal versuchen, über die Westerländer Stadtverwaltung, bzw. das dortige Bauamt, an mehr Wissen zu kommen. Wenn das Kinderheim zu einem Hotel umgebaut wurde, dann muss es beim Bauamt etwas geben. Hab schließlich selbst jahrelang beim Bauamt gearbeitet.
Ich halte euch auf dem Laufenden.
Danke nochmal!
Rainerle
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Alltagsgeschichte Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen