Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Kaserne "Pulverschuppen" in Münster

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
jc51
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 03.12.2014
Beiträge: 1
Wohnort oder Region: OWL

Beitrag Verfasst am: 03.12.2014 13:50 Antworten mit Zitat

Hallo,
ich bin durch Zufall hier gelandet, weil ich einfach mal wissen wollte, was aus dem guten, alten Pulverschuppen geworden ist.
Nach meiner Grundausbildung in der Eggerstedtkaserne in Pinneberg vom 01.04.1971 bis 30.06.1971 durfte ich mich Betriebsfernsprecher nennen : Marder an Wildschwein, Marder an Wildschwein, sprechen Sie noch, ich trenne!
Ab 01.07.1971 bis zum 31.03.1973 war ich dann Bewohner des Pulverschuppens in MÜnster, Warendorfer Straße 263.
Ich kann mich noch gut an einige Personen erinnern :
Major Eichhorn, Kompaniechef
Oberleutnant Fleig
Leutnant Blömeke
Burkhard Guddorf, Hfw und Spieß
Reinhold Kuppich, Hfw, Zugführer Kabelbauzug
Fw Zillger, Pers
Den hier bereits genannten Fw Scheifers war damals StUffz, wir sind noch heute befreundet und telefonieren von Zeit zu Zeit regelmäßig mit einander.
Ich wurde zuerst im Kabelbauzug eingesetzt, man hat aber sehr schnell erkannt, daß ich dafür nicht zu gebrauchen war, da ich als gelernter Industriekaufmann zumindest wußte, wie eine Schreibmaschine aussah, wurde ich schnell für Schreibarbeiten in das Zugführerbüro abgeordert.
Von dort wechselte ich in das Geschäftszimmer der Kompanie.
Am 01.04.1972 wurde ich zum Uffz befördert.
1972 waren bekanntlich die Olympischen Spiele in München, dort waren auch Soldaten unserer Kompanie eingesetzt, die kompletten Einsatzpläne dafür habe ich geschrieben.
Vielleicht gibt es hier ja noch ehemalige Mitstreiter, die sich an mich erinnern.
Gru? Jürgen
Nach oben
freshair
 


Anmeldungsdatum: 27.06.2012
Beiträge: 26
Wohnort oder Region: Bochum

Beitrag Verfasst am: 14.01.2015 15:52 Antworten mit Zitat

Hallo,

von den Genannten war zu meiner Zeit (1978) nur noch HFw Guddorf als "Spiess" im Dienst. Er war damals auch irgendwie aktiv im Heimatverein Münster, so dass wir Soldaten auch schon mal (mehr oder wenig freiwillig)auf dem Aussengelände des Heimatmuseums tätig waren.

Der Kompaniechef war seinerzeit Major Nagel, mein Zugführer (Fernschreiber mit Schichtdienst in der Richthofenkaserne in Münster) war Fw Milinski (der kam glaube ich aus der Bielefelder Gegend und war in Ordnung).

Gruß aus Bochum
Nach oben
Jovelman
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 26.01.2015
Beiträge: 2
Wohnort oder Region: linker Niederrhein

Beitrag Verfasst am: 27.01.2015 09:46 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
ich bin eher zufällig auf diese Seite gestossen und freue mich das es doch noch "Ehemalige" gibt die den Pulverschuppen noch kennen icon_smile.gif .
Ich bin nach der Grundausbildung 04/1982 in Pinneberg /Eggerstedtkaserne in meine Heimatstadt Münster zur 1./11 versetzt worden und habe dort bis 04/1988 meinen Dienst als 1.FuMech und ABC-Fw verrichtet. In "Haus Berlin" waren wir für die 500-W-Sender verantwortlich.
Den guten Hernn Guddorf kenne ich noch als StFw (heute soll er, falls er überhaupt noch lebt, meines Wissens nach schwer an Parkinson leiden). Chef war zuerst Major Tiede welcher später durch Major Aschbrenner (ehemaliger Kp-Chef aus Pinneberg, Zufälle gibt's...) abgelöst wurde.
Ich bin kurz vor der Umstrukturierung vom Fernmelderegiment 11 in den Fernmeldesektor 112 entlassen worden, hätte aber Möglichkeit zum BS als Stationsleiter in Seppenrade gehabt.
Zu gut erinnere ich mich an die alte FMZ in der M.-v.-Richthofen-Straße und die damaligen Leiter Olt Scholz und Olt Platen sowie den alten Brummbär StFw Völkert icon_wink.gif.
Ich freue mich auf einen regen Austausch hier im Forum.

Micha
_________________
"Jederman klagt über sein Gedächtnis, niemand über seinen Verstand."
(F.LaRochefoucauld, franz. Schriftsteller)
Nach oben
Joe
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 29.01.2015
Beiträge: 5
Wohnort oder Region: Holzwickede

Beitrag Verfasst am: 31.01.2015 15:16
Titel: Pulverschuppen in Münster
Antworten mit Zitat

Hallo Zusammen,

nach meiner Grundausbildung in Budel wurde ab 1. Juli 1981 die 1. FmRgt 11 bis zur meiner Entlassung am 31. März 1989 meine Stammeinheit. Ich habe meinen Dienst als Funkmechaniker und später als Funkmechanikermeister in der Fernmeldewerkstatt der Fernmeldezentrale (FmZ) absolviert. Dort wurden die Kurzwellenempfänger Siemens E311b und der Kurzwellensender SK050 von Rohde und Schwarz gewartet. Als Feldwebel wurde ich später Leiter der FmSysGrp. Das war ein sehr abwechslungsreicher Job.
Gern denke ich an die Zeit im Pulverschuppen zurück.Es herrschte eine tolle Kameradschaft. Unser damaliger Zugführer Oberleutnant Wanie war ein toller Vorgesetzter. Einen derartigen Chef mit diesen Führungsqualitäten und dem Rückrad habe ich seit dieser Zeit nicht mehr kennengelernt. Ich freue mich, dass ich noch immer Kontakt mit ihm gehalten habe. Seit August 2014 ist er nun im verdienten Ruhestand.
Im Mai 2014 habe ich erfahren, dass unser ehemaliger Spieß Brukhardt Guddorf am 14. Juni 2013 verstorben ist. Auch er war eine herausragende Persönlichkeit.

Hiermit grüße ich alle ehemaligen Kameraden der 1. FmRgt 11.
Ich würde mich über eine Kontaktaufnahme sehr freuen.

Jürgen Brückhändler
Nach oben
BjörnT
 


Anmeldungsdatum: 24.08.2012
Beiträge: 39
Wohnort oder Region: Münster/Westfalen

Beitrag Verfasst am: 31.01.2015 21:24 Antworten mit Zitat

Also, ich bin schon echt erstaunt. Für eine so kleine und eher unbedeutende Fernmeldeeinheit und eine derartig winzige Kaserne ist hier ein recht großer Thread entstanden icon_smile.gif
Naja, der Pulverschuppen war schin etwas Besonderes....

Gruß an alle Ehemaligen der 1./11 und des FmSkt 112,

Björn
_________________
Die Handgranate stellt erst eine Gefahr dar, wenn sie dick wird und Risse bekommt!
Nach oben
Jovelman
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 26.01.2015
Beiträge: 2
Wohnort oder Region: linker Niederrhein

Beitrag Verfasst am: 01.02.2015 10:03 Antworten mit Zitat

Jürgen,
stimmt..... es war Olt Wanie und nicht Platen.
Bin ich schon so vergesslich icon_redface.gif ?
Hast 'ne PN

Micha
_________________
"Jederman klagt über sein Gedächtnis, niemand über seinen Verstand."
(F.LaRochefoucauld, franz. Schriftsteller)
Nach oben
Onkel Achim
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 15.02.2015
Beiträge: 1
Wohnort oder Region: Osnabrück

Beitrag Verfasst am: 16.02.2015 19:32
Titel: Hallo zusammen.Ich bin der neue.
Antworten mit Zitat

Wie so einige hier,bin ich durch Zufall hier gelandet.Etwas über 2 Jahre war ich bei 1.FmRgt.11 in der Küche tätig.Aber ich fange mal vorne an.Meine Grundi habe ich vom 04.10-20.12.1971 in Hamburg Wandsbeck,Hanseaten Kaserne,(jetzt Helmut Schmidt Universität)bei der 9./LwAusbRgt1 gemacht.Danach wollte ich unbedingt nach Osnabrück (meinem Heimatort)versetzt werden.Die Verwendungsberater hatten aber keinen Platz für mich in Osna.Somit kam der Vorschlag,es doch mit Münster zu versuchen.Naja,Münster?Beim gleichen Regiment.Später könne ich mich ja versetzen lassen.Am 21.12.1971 meldete ich mich im Pulverschuppen an.Damals noch mit langem Putz und ohne Haarnetz war ich ein gefundenes Fressen für Spieß Guddorf,der mich dann auch vor versammelter Mannschaft der neuen zusammen faltete.Als gelernter Bäcker war ich für die Küche vorgesehen.Und Spieß Guddorf war jeden Tag zum Kaffeetrinken da.Er beäugte mich jedes mal,ob mein Haarnetz auch richtig sitzt.Außer Spieß Guddorf war zu meiner Zeit Major Eichhorn Kompaniechef.Auch erinnere ich mich an Fw Zillich als Pers.Der Refü war ein alter Hauptfeld(Name entfallen)Der zivile Küchenmeister war Ferdinand Barenbrügge,der Verpflegungsverwalter Herr Kleim.Ausserdem war Fw Meyer der mil.Küchenchef.Später Werner Meißner.Die Jungs,mit denen ich dort zusammen war, hießen Stuffz Pütz,Torsten Stracke,Gottfried Flachsbart,Frank Zappe,Willy Klugermann.Auch erinnere ich mich an Hfw Kuppich vom Kabelbautrupp.Im Pulverschuppen bin ich nie heimisch geworden zumal nach Feierabend die Kaserne leer war(viele Heimschläfer).Entsprechend war auch wenig los in der Kantine(Herr und Frau Iserloh).Nach knapp 2 Jahren im Pulverschuppen hatte ich dann die Chance,nach Osnabrück zur 2.Kompanie FmRgt.11 versetzt zu werden.Hier war ich glücklich.Meine Zeit bei der ersten Kompanie war vom 21.12.1971-15.01.1974.
Nach oben
Zordret
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 24.03.2015
Beiträge: 1
Wohnort oder Region: Bad Salzuflen

Beitrag Verfasst am: 24.03.2015 22:58 Antworten mit Zitat

Hey zusammen,

ich muß zugeben, an historischen Bauwerken habe ich eigentlich kein besonderes Interesse.

Ich bin über dieses Forum hier gestolpert, als ich aus Langeweile mal ein bisschen in meiner eigenen Vergangenheit "herumgoogelt" habe - und als ehemaliger "Pulverschuppen-Soldat" habe ich mich dann einfach mal hier angemeldet.

Im Gegensatz zu vielen anderen hier, gehöre ich wohl eher zur jungen Fraktion :p
Ich war im Rahmen meines Grundwehrdienstes zwischen 99 und 2000 beim Fernmeldesektor 112.
Bin damals aufgrund meiner IT-Kenntnisse (nach der Grundausbildung in Goslar) dorthin zum Nachschub versetzt worden. Leider habe ich aus dieser Zeit keine Bilder, sondern nur noch mein Dienstzeugnis. Wie das "damals" aussah, könnt ihr euch bei Interesse (in anonymisierter Form) in der angehängten Bilddatei anschauen.

@Meine Vorposter: Danke für die Bilder.
Erinnere mich gerne an die Zeit dort.

Lg,
Zordret
_________________
Engel sind Geflügel.
 
Dienstzeugnis (Datei: Fernmeldesektor112.jpg, Downloads: 60)
Nach oben
freshair
 


Anmeldungsdatum: 27.06.2012
Beiträge: 26
Wohnort oder Region: Bochum

Beitrag Verfasst am: 21.08.2015 08:56 Antworten mit Zitat

Guten Morgen,

ich hatte gestern einen Seminar-Termin in Münster und war anschließend auf dem Gelände des ehemaligen Pulverschuppens. Dort ist der Zutritt zwar "für Unbefugte verboten", ich bin aber trotzdem mal kurz drauf, um ein paar Fotos zu machen.

Der Kampfmittelräumdienst ist immer noch im "Turmgebäude" untergebracht.

Ein ehemaliges Unterkunftsgebäude (hier war früher der Fernsehraum) wird zur Zeit renoviert. Das zweite (hintere)Unterkunftsgebäude wird offensichtlich zur Unterbringung von Flüchtlingen genutzt. Wahrscheinlich wird das zweite Gebäude demnächst ebenfalls hierfür genutzt.

Die ehemalige Kommandatur steht leer; ebenso die ehemalige Kantine. Die Fahrzeughallen sehen ungenutz aus.

Die ehemalige Wache ist zu vermieten. icon_lol.gif

Der (ehemalige) Parkplatz vor dem Eingang ist nicht mehr nutzbar (durch zwei Pfosten gesperrt)und wuchert langsam aber sicher zu.

Der Löschteich gleicht einem Biotop.

Anbei die entsprechenden Aufnahmen
 
 (Datei: 20150820_135120.jpg, Downloads: 30)  (Datei: 20150820_135151.jpg, Downloads: 31)  (Datei: 20150820_134943.jpg, Downloads: 33)  (Datei: 20150820_134538.jpg, Downloads: 33)  (Datei: 20150820_134509.jpg, Downloads: 31)  (Datei: 20150820_134520.jpg, Downloads: 32)  (Datei: 20150820_134547.jpg, Downloads: 32)  (Datei: 20150820_134622.jpg, Downloads: 34)  (Datei: 20150820_134445.jpg, Downloads: 35)  (Datei: 20150820_134427.jpg, Downloads: 33)  (Datei: 20150820_134003.jpg, Downloads: 35)  (Datei: 20150820_133941.jpg, Downloads: 34)  (Datei: 20150820_133828.jpg, Downloads: 32)  (Datei: 20150820_133719.jpg, Downloads: 31)  (Datei: 20150820_134016.jpg, Downloads: 32)  (Datei: 20150820_133844.jpg, Downloads: 32)  (Datei: 20150820_134222.jpg, Downloads: 32)  (Datei: 20150820_134306.jpg, Downloads: 35)  (Datei: 20150820_134251.jpg, Downloads: 35)  (Datei: 20150820_134118.jpg, Downloads: 35)  (Datei: 20150820_134125.jpg, Downloads: 38)  (Datei: 20150820_134341.jpg, Downloads: 37)  (Datei: 20150820_134558.jpg, Downloads: 40)  (Datei: 20150820_134110.jpg, Downloads: 37)
Nach oben
freshair
 


Anmeldungsdatum: 27.06.2012
Beiträge: 26
Wohnort oder Region: Bochum

Beitrag Verfasst am: 21.08.2015 09:01 Antworten mit Zitat

...weitere Bilder...
_________________
Gruß aus Bochum
OG Wilfried Weidner
 
Löschteich (Datei: 20150820_134646.jpg, Downloads: 29) Parkplatz (Datei: 20150820_134731.jpg, Downloads: 29) Parkplatz (Datei: 20150820_134802.jpg, Downloads: 30) Unterkuftsgebäude vom Kanal aus (Datei: 20150820_140021.jpg, Downloads: 28)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen