Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Ist der Stachus eine Zivilschutzanlage/ MZA?

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 14.05.2007 19:23 Antworten mit Zitat

Oliver hat folgendes geschrieben:
...wenn ich es richtig im Kopf habe befindet sich zumindest unter dem Stachus auch eine MZA...

Hi!
Wer kann bestätigen, dass es am Stachus in München eine MZA gibt. Ich konnte bei meinem letzten Besuch dort nichts finden. Oliver, bist Du Dir sicher?
Hat jemand Fotos oder eine offizielle Quelle die das besagt?
Die Tiefgarage ist ziemlich unübersichtlich. Aber trotzdem bin ich relativ sicher alle Bereiche durchlaufen zu haben ohne etwas zu finden...
Viele Grüße,
Christoph
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2761
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 14.05.2007 20:32 Antworten mit Zitat

derlub hat folgendes geschrieben:
Oliver hat folgendes geschrieben:
...wenn ich es richtig im Kopf habe befindet sich zumindest unter dem Stachus auch eine MZA...

Hi!
Wer kann bestätigen, dass es am Stachus in München eine MZA gibt. Ich konnte bei meinem letzten Besuch dort nichts finden. Oliver, bist Du Dir sicher?
Hat jemand Fotos oder eine offizielle Quelle die das besagt?
Die Tiefgarage ist ziemlich unübersichtlich. Aber trotzdem bin ich relativ sicher alle Bereiche durchlaufen zu haben ohne etwas zu finden...
Viele Grüße,
Christoph


Hi Christoph,

eventuell muss ich meine Aussage korrigieren und es handelt sich beim Stachus "nur" um einen normalen Tiefbunker. Ich kann mich jedenfalls definitiv an eine TV-Doku erinnern, in welcher Kamerafahrten im nicht öffentlichen Bereich zu sehen waren. Bei einer dieser Fahrten wurden auch Türen mit Beschriftung wie "Rettungsraum" etc gezeigt. Woran ich mich ebenfalls erinnern kann, ist, dass eine dieser Kamerafahrten an einer Stahltür (nicht Drucktür) endete. Die Tür wurde geöffnet und man stand im Stachus-Verteilergeschoß. Wenn ich mich nicht ganz täusche neben der Apotheke.
Wenn mich meine Erinerung nicht weiter täuscht war es eine Doku über einen großen Kriminalfall, und an der besagten Tür sollte eine Übergabe stattfinden.
Aber hier verlässt mich dann die Erinnerung was den genauen Zeitraum des Verbrechens angeht oder gar den Sender.

Was können den wolfi und Mr. Kimura beitragen, habt ihr evtl Infos?

Sorry Christoph wenn ich da falsche Erwartungen geweckt haben sollte, aber zumindest ist es jetzt vielleicht etwas transparenter geworden.

Noch als Zusatz und mehr als Gerücht:

- Es wird immer wieder darüber geredet, dass es vom Stachus eine Verbindung zum HBF geben würde nur, gefunden habe ich diese noch nicht.

Gruß
Oliver
Nach oben
Gravedigger
 


Anmeldungsdatum: 17.08.2003
Beiträge: 2483
Wohnort oder Region: Sennestadt

Beitrag Verfasst am: 14.05.2007 21:42 Antworten mit Zitat

Die MZA am Stachus haben wir doch schonmal gesucht und nix außer ner normalen Tiefgarage gefunden.

Oliver hat folgendes geschrieben:

Noch als Zusatz und mehr als Gerücht:

- Es wird immer wieder darüber geredet, dass es vom Stachus eine Verbindung zum HBF geben würde nur, gefunden habe ich diese noch nicht.


Das müsste dann durch den Hertie oder Karstadt durchgehen. Kann ich mir nicht so ganz vorstellen.

CU Markus
_________________
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2103
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 14.05.2007 22:15 Antworten mit Zitat

Verbindung Stachus - HBF:
Waren da vielleicht nur S-Bahn- oder U-Bahn-Tunnel gemeint???
gruß EP
Nach oben
fnickl
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 27.03.2006
Beiträge: 8
Wohnort oder Region: Rosenheim

Beitrag Verfasst am: 14.05.2007 22:30 Antworten mit Zitat

Hallo,
meiner Erinnerung nach habe ich mal irgendwo gelesen, dass die Stachustiefgarage eine MZA war die vor einigen Jahren zurückgebaut wurde.

Wenn wir gerade thematisch in München sind:
Es gibt in München 33492 Schutzplätze, die auf 30 Anlagen aufgeteilt sind (Stand April 2006).

Hier die einzelnen Zivilschutzanlagen:


Schutzraum---------------Schutzplätze

Mehrzweckanlagen mit 1000 - 3000 Schutzplätzen
 01. MZA Prinzregentenstr.---------------1860
02. MZA Innsbrucker Ring ---------------3000
03. MZA Hauptbahnhof --------------- 3000
04. MZA Lindwurmstr. --------------- 1330
05. MZA Rosenkavalierplatz --------------- 2800
06. MZA Appenzellerstr. --------------- 1099
07. MZA Lothstr. --------------- 1993
08. MZA Arcost. --------------- 1621
09. MZA Ohlmüllerstr. --------------- 2837
10. MZA Dachauer Str. --------------- 2000

Mehrzweckanlagen mit 300 - 999 Schutzplätzen
 01. MZA Heimeranstr. --------------- 562
02. MZA Fellstr. --------------- 870
03. MZA Großbeerenstr. --------------- 670
04. MZA Sustrisstr. --------------- 500
05. MZA Fouquestr. --------------- 960
06. MZA Anni-Albers-Str. --------------- 473
07. MZA Meiserstr. --------------- 475
08. MZA Prinz-Ludwig-Str. --------------- 370
09. MZA Oberhofer Platz --------------- 801
10. MZA Lothstr. --------------- 721

Grundschutzräume bis 299 Schutzplätze
 01. GmG Schellingstr. --------------- 150
02. GmG Damaschkestr. --------------- 219

Bunker
 01. HB Steinerstr. --------------- 800
02. TB Bayerstr. --------------- 900
03. HB Blumenstr. --------------- 750
04. TB Elisenstr. --------------- 714
05. HB Ungererstr. --------------- 657
06. HB Hotterstr. --------------- 409
07. HB Boschetsrieder Str. --------------- 437
08. HB Schleißheimer Str. --------------- 514


Schönen Abend noch Florian
Nach oben
thokos
 


Anmeldungsdatum: 01.03.2006
Beiträge: 162
Wohnort oder Region: Mönchengladbach

Beitrag Verfasst am: 15.05.2007 09:29 Antworten mit Zitat

Ahh... Gestern bin ich aus München zurückgekommen, hätte ich diese Liste doch vorher gekannt icon_smile.gif
Nach oben
derlub
 


Anmeldungsdatum: 21.12.2003
Beiträge: 2927
Wohnort oder Region: Aachen/Köln/Bergisches Land

Beitrag Verfasst am: 15.05.2007 12:08 Antworten mit Zitat

fnickl hat folgendes geschrieben:

Hier die einzelnen Zivilschutzanlagen:

@fnickl
Saugeil!!! Vielen Dank. Da sind ja noch ganz viele MZA dabei die ich noch gar nicht kenne 2_thumbsup.gif 2_thumbsup.gif 2_thumbsup.gif
Min. eine fällt mir aber noch spontan ein die fehlt:
MZA Schleißheimerstraße 332,Kulturhaus Milbertshofen, 800 Schutzplätze, Bj. 2003-2005 !!! Als Ersatzleisung für einen abgerissenen Tiefbunker der sich in der ZS-Bindung befand (glaube am Josefsplatz).

Viele Dank nochmal.
Kann grade nicht mehr dazu schreiben und auch nicht zu den anderen Antworten, weil ich keine Zeit habe. Heute abend mehr.
Grüße,
Christoph
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1796
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 15.05.2007 18:08 Antworten mit Zitat

Zur Tiefgarage „Karlsplatz-Stachus“:

Die Tiefgarage ist flächenmäßig eine sehr große Garage. Es sind mehrere Untergeschosse.
Im I. UG ist das Stachus-Einkaufszentrum mit 53 Läden/Geschäfte, Zugangspassagen zu den großen Kaufhäusern Hertie und Kaufhof, zur Passage des Mathäser-Filmpalast, Zugang zu allen Münchner S-Bahnen und zu den U-Bahnlinien 4 und 5.
In den weiteren Untergeschossen befinden sich die Parkflächen, Lagerräume der Läden und Geschäfte und die Infrastruktur.
Die Tiefgarage hat 800 Stellflächen für Kfz.

Die Zufahrt zur Tiefgarage ist von der Herzog-Wilhelm-Straße aus, also schon etwas weiter weg von dem Karlsplatz-Stachus. Zugänge/Aufzüge zur Parkgarage sind im Stachus-Einkaufszentrum und im I. UG Sonnenstraße gegenüber Tengelmann.

Diese Tiefgarage ist kein Schutzbau. Der nächste Schutzbau in Form einer Tiefgarage ist am Hauptbahnhof (ca. 300 m vom Karlsplatz-Stachus).
In der Sonnenstraße und am Karlsplatz-Stachus sind runde Metallflächen die in Dreiecksform zu öffnen sind. Hier sind die Notausgänge der Fluchtwege aus der Tiefgarage, den Läden/Geschäften und den Lagerräumen die über Wendeltreppen nach oben führen. Wenn ich mich richtig erinnere, gab es hier im Forum das Thema schon einmal.

Am Karlsplatz-Stachus befindet sich das Hotel Königshof, welches eine eigene Tiefgarage (Zufahrt bei Hertie von der Bayerstraße aus) besitzt.

Auch das Kaufhaus Hertie hat eine eigene Tiefgarage, Zufahrt zwischen Hertie Neu- und Altbau direkt unter der Übergangsbrücke zwischen Neu- und Altbau.

Unter dem Hauptbahnhofsvorplatz (Ostseite) befindet sich die o. angesprochene Tiefgarage, die als Schutzbau errichtet wurde.
Interessant ist auch, dass im Hauptbahnhof im Bautrakt Osten (Haupteingang) in den oberen Etagen Parkplätze vorhanden sind. Hinauf kommt man mit Aufzügen in denen das gesamte Kfz hinauf fährt (wie beim alten Elbtunnel in Hamburg). Auf- bzw. Abfahrtsrampen gibt es hier nicht. Es geht nur alles per Fahrstuhl.

Die Tiefgaragen Karlsplatz-Stachus, Hotel Königshof, Hertie, Hauptbahnhof sind nicht miteinander verbunden.
Nach oben
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2761
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 15.05.2007 20:26 Antworten mit Zitat

@HW:
Jo du hast natürlich Recht es gab einen Beitrag zu den komischen Deckeln, habe aber jetzt beides geteilt damit es nicht zu unübersichtlich wird...

Die Deckel gibt es hier


Gruß
Oliver
Nach oben
fnickl
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 27.03.2006
Beiträge: 8
Wohnort oder Region: Rosenheim

Beitrag Verfasst am: 15.05.2007 20:50 Antworten mit Zitat

Guten Abend allerseits,
bezüglich MZA Stachus hab' ich auch nichts mehr gefunden; wahrscheinlich hat HW recht.
Zwar hat die Stachusanlage Grundwasserbrunnen (siehe http://www.ris-muenchen.de/RII.....558550.doc), aber diese
sind anscheinend damit die Anlage nicht untergeht.
Noch mehr Infos: http://www.muenchen.de/Rathaus.....ungen.html


@derlub
Ich hatte letztes Jahr eine Email an das Kreisverwaltungsreferat Münchens geschrieben. Von denen
hab' ich die Liste. Vielleicht verwalten sie die MZA gar nicht oder sie war zu diesem Zeitpunkt
noch nicht fertig.
Ich wußte gar nicht, dass generell noch öffentliche Schutzanlagen gebaut werden. Gibt es da noch
mehr Beispiele?

P.S.: Wahrscheinlich meinst du nicht Josefsplatz, sonder Jakobsplatz. Hier steht seit Ende letzten Jahres die
neue Synagoge und das jüdische Gemeindezentrum. Bilder vom ehemaligen Tiefbunker und dessen Abriss unter:
http://www.bunkerfreunde-muenc.....temId=6613

Schönen Abend Florian
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Zivilschutz & Zivilverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen