Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Hochbunker in Schweinfurt

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Oliver
Moderator


Anmeldungsdatum: 06.09.2003
Beiträge: 2761
Wohnort oder Region: Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 26.09.2005 20:27 Antworten mit Zitat

Hi Markus,

tolle Ausbeute, was hat es denn mit der Nummerierung auf sich?
Denke mal dass die Dichte aus der Tatsache herührt das Schweinfurt eben ein wichtiger Industriestandort war.

Aber so viele Bunker auf einen Fleck sind schon ungewöhnlich.

Gruß
Oliver
Nach oben
Gravedigger
Moderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2003
Beiträge: 2483
Wohnort oder Region: Sennestadt

Beitrag Verfasst am: 26.09.2005 20:39 Antworten mit Zitat

Oliver hat folgendes geschrieben:

Aber so viele Bunker auf einen Fleck sind schon ungewöhnlich.


Ich denke mal, das in den Wohngebieten mehrere kleinere Bunker gebaut wurden um sie besser an die Umgebung anpassen zu können.

CU Markus
_________________
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2712
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 09.09.2006 10:49 Antworten mit Zitat

Quelle: http://www.fraenkischer-tag.de.....76llzckl51*9wcdc&Hierarchie=wfaufcoinl47rw7es6ktgbd&Seite=Regionales&SeiteSub=Franken
Onlineangebot des Fränkischen Tags vom 9.9.2006
(Den Link bekomme ich leider nicht kleiner dargestellt)

09.09.2006
1000 Kilo Sprengstoff sind nötig
Demontage An einem Weltkriegsbunker der Firma SKF in Schweinfurt bissen sich bisher die Abrissexperten die Zähne aus.
Bild

von Günter Flegel, ft

Schweinfurt - Mit dem Slogan „Industrie und Kultur“ wirbt die Stadt. Derzeit aber wird ein Industrie-„Denkmal“ dem Erdboden gleich gemacht.

SKF, Werk 1. Drei Generationen haben sich hier mit der Herstellung von Kugellagern ihre Brötchen verdient. Die Backsteinhallen riechen nach Metall und Öl. So „duftete“ das Wirtschaftswunder.

SKF ist mit seiner Fertigung in diverse Neubauten umgezogen. „Wir investieren mächtig in Schweinfurt“, sagt der Firmensprecher Walter Ragaller. Wo die Maschinen dröhnten, sollen ab 2008 die Kassen klingeln. Ein Investor baut hier die ECE-Stadtgalerie, ein modernes Einkaufszentrum.

Da die „Backsteingotik“ weder in die Zeit noch in das ECE-Konzept passt, werden die Gebäude auf dem 30 000 Quadratmeter großen Areal eingeebnet. Sieben Millionen Euro lässt sich SKF „den größten Industrierückbau in Unterfranken“ kosten, erfuhr der FT von Heinrich Schmitt, der die Aktion koordiniert. 50 000 Tonnen Bauschutt werden bis zum Jahresende anfallen. Die härteste „Nuss“ ist ein Luftschutzbunker. In ihn flüchteten sich im Zweiten Weltkrieg bis zu 1000 Arbeiter und Bürger der umliegenden Viertel, wenn die Bomben der Amerikaner und Briten fielen.

„Rundum war alles platt, aber der Bunker hatte keinen Kratzer“, erzählt Schmitt. Mit einer Serie von Sprengungen rückt die Abrissfirma den bis zu drei Meter dicken Betonwänden und -decken zu Leibe. Sprengmeister Klaus Maier wird 1000 Kilogramm Sprengstoff brauchen, um den Bunker zu „knacken“. So schwer waren die größten Bomben im Zweiten Weltkrieg.
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 14.01.2009 00:29
Titel: Kommando- und Kontrollbunker
Untertitel: Schweinfurt (Niederwern)
Antworten mit Zitat

Hallo Gravedigger,

einen hast du vergessen:

http://home.arcor.de/nicolas-f.....tstand.htm

Hab auch ne weile gebrauch bis ich Ihn gefunden habe.
Da es die Ludwigstraße in Schweinfurt auch noch mal gibt . icon_wink.gif
Nach oben
Gravedigger
Moderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2003
Beiträge: 2483
Wohnort oder Region: Sennestadt

Beitrag Verfasst am: 14.01.2009 15:19 Antworten mit Zitat

Sehr interessant, danke icon_smile.gif Weißt du, ob man diesen Bunker besichtigen kann?

CU Markus
_________________
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 14.01.2009 15:34
Titel: Kommando- und Kontrollbunker
Untertitel: Schweinfurt Niederwern
Antworten mit Zitat

Dieser Bunker ist in Privatbesitz. War mal eine Autowerkstatt drinnen. Denke nicht das man ihn besichtigen kann, werde mich aber mal informieren. Bei den anderen Bunkern in Schweinfurt müsste ich mal bei der Stadtverwaltung nachfragen. Wenn Führungen möglich sind werde ich mich hier noch mal melden.
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 14.01.2009 20:31 Antworten mit Zitat

ich kann mal meine mutter und meinen onkel fragen, mutter arbeitet im rathaus in SW und mein Onkel ist Hoch und Teifbauingenieur, vll geht da ja irgendwas icon_smile.gif
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 15.01.2009 23:41
Titel: Kommando- und Kontrollbunker
Untertitel: Schweinfurt Niederwerrn
Antworten mit Zitat

Migorna hat folgendes geschrieben:
ich kann mal meine mutter und meinen onkel fragen, mutter arbeitet im rathaus in SW und mein Onkel ist Hoch und Teifbauingenieur, vll geht da ja irgendwas icon_smile.gif



Wäre nicht schlecht wenn du da auch noch Infos über die anderen Hochbunker (A1-A10) kriegen könntest.
Nach oben
Jan1903
 


Anmeldungsdatum: 26.01.2011
Beiträge: 26
Wohnort oder Region: Würzburg

Beitrag Verfasst am: 19.01.2015 23:51 Antworten mit Zitat

Neuigkeiten zum Schweinfurter Hochbunker A8 (Fichtel- und Sachsbunker): Dieser wird nun als Museumsbunker genutzt:

- Homepage
- Facebook-Seite
-
Nach oben
DeltaEcho80
 


Anmeldungsdatum: 29.11.2016
Beiträge: 42
Wohnort oder Region: Schwanfeld

Beitrag Verfasst am: 02.12.2016 13:07 Antworten mit Zitat

Der Inhaber des "Sachs-Bunkers" in Schweinfurt hat sein Museum jetzt offiziell in "Deutsches Bunkermuseum" umbenannt.

Mittlerweile ist er so aktiv in Sachen "Bunkermuseum", dass ich mich frage, ob er seinen eigentlichen Plan, sein Penthouse auf dem Bunkerdach zu bauen, noch weiter verfolgt.

Hier der aktuelle Link:

http://www.fichtelundsachsbunker.de/
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen