Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Heinrich Peiler towers.

Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1763
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 21.01.2006 23:19
Titel: Heinrich Peiler towers.
Antworten mit Zitat

Hi,
From discussions in other threads I found that it might be in order to illustrate some aspects of subject. Heinrich Peiler towers were - at least in Denmark built in 2 versions. The "heavy" was normally used in Jägerleit Stellungen and the "light" was normally used in Fulgmeldemess Stellungen. The light has been documented in at least 3 versions, which I have called "low", "medium" and "high". Since the platform and hut a the top had a fixed size, the base of the tower got bigger the taller the tower. This explains why we find sockles which are 12 m apart and sockles which are only 7 m apart. Attached is also an "official" sketch of a foundation for a "medium light" tower.
bregds
SES
 
 (Datei: Heinrich heavy.jpg, Downloads: 151)  (Datei: Heinrich low.jpg, Downloads: 147)  (Datei: Heinrich Medium (Small).JPG, Downloads: 143)  (Datei: Heinrich High.jpg, Downloads: 151)  (Datei: Heinrich (Small).jpg, Downloads: 159)
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2103
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 21.01.2006 23:35 Antworten mit Zitat

Ich erinnere mich an ein Backsteingebäude, einstöckig, ca. 100 m² Grundfläche, etwa 500 m neben der Startbahn von Münster-Handorf. Das Haus wurde von Einheimischen in den 50ern immer "Peilhaus" genannt.
War das möglicherweise die Betriebs- oder Kontrollstelle für die "Heinrich Peiler"? Hatte ein solcher "Heinrich Peiler" daneben gestanden?

gruß EP
Nach oben
beaviso
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.08.2004
Beiträge: 189
Wohnort oder Region: Gdansk (Danzig), Polen

Beitrag Verfasst am: 22.01.2006 05:15 Antworten mit Zitat

Hi Petzolde,
I came across the name "Peilhaus" in accordance to something which had nothing in common with the Heinrich-Peiler. I live at the area of former German airfield (Danzig-Langfuhr) and there also was some building which - on the old map - was descdribed as a Peilhaus.

To all:
More on the remains of "light" Peiler towers (in this case: at the Jaegerleitstellung) may be found in this thread:
https://www.geschichtsspuren.de/forum/viewtopic.php?t=5827

brgds, M.
Nach oben
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1763
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 22.01.2006 11:55 Antworten mit Zitat

petzolde hat folgendes geschrieben:
Ich erinnere mich an ein Backsteingebäude, einstöckig, ca. 100 m² Grundfläche, etwa 500 m neben der Startbahn von Münster-Handorf. Das Haus wurde von Einheimischen in den 50ern immer "Peilhaus" genannt.
War das möglicherweise die Betriebs- oder Kontrollstelle für die "Heinrich Peiler"? Hatte ein solcher "Heinrich Peiler" daneben gestanden?

gruß EP


Hi,
If you look closely at the pictures you will see the the Peil-Hütte fits inside the foundation. The Hütte was a max of 25 square meters.
Many German airfields had a Tornado Peiler, which was used to assist aircraft during an instrument approach. Please also see:

http://www.gyges.dk/fliegerhorst_grove9.htm

which gives an idea about the ground infrastructure for a well equipped airfield (night/all-weather capable).
bregds
SES
Nach oben
jopaerya
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 14.12.2004
Beiträge: 149
Wohnort oder Region: middelburg

Beitrag Verfasst am: 22.01.2006 20:59 Antworten mit Zitat

Hi All

Here a drawing of the Heinrich Peiler in
Jägerleitstellung Schneeglöckchen at Schagen ,
it's made after the war from a French Report .

Regards Jos
 
 (Datei: H.P..jpg, Downloads: 149)
Nach oben
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1763
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 23.01.2006 09:02 Antworten mit Zitat

Hi Jos,
Nice drawing. Note the Peil-Hütte is suspended under the platform. Benito was the expression used by allied intel. to describe the Y-Linien.
bregds
SES
Nach oben
beaviso
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.08.2004
Beiträge: 189
Wohnort oder Region: Gdansk (Danzig), Polen

Beitrag Verfasst am: 23.01.2006 23:12
Titel: Re: Heinrich Peiler towers.
Antworten mit Zitat

SES hat folgendes geschrieben:
Attached is also an "official" sketch of a foundation for a "medium light" tower.
bregds


Hi,

Are you sure that the sketch shows a "medium light" tower base? I'd rather say it's a "low light", because the distance between two adjacent socles is only 7 m.

I understand that the "high light" tower had this distance equal to 12 m, and the "medium light" = 10 m (as on the scheme drawn by Alkali at the Stoppleruebe JL-Stellung).

brgds,
M.
Nach oben
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1763
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 24.01.2006 10:08
Titel: Re: Heinrich Peiler towers.
Antworten mit Zitat

beaviso hat folgendes geschrieben:
SES hat folgendes geschrieben:
Attached is also an "official" sketch of a foundation for a "medium light" tower.
bregds


Hi,

Are you sure that the sketch shows a "medium light" tower base? I'd rather say it's a "low light", because the distance between two adjacent socles is only 7 m.

I understand that the "high light" tower had this distance equal to 12 m, and the "medium light" = 10 m (as on the scheme drawn by Alkali at the Stoppleruebe JL-Stellung).

brgds,
M.


Hi,
Yes in this case I am sure. The picture of the "light, medium" tower is from RINGELNATTER and I have found the foundation. It's 7 m. You might have had a "light, very high" version in Poland, we won't know until some pictures surfaces.
bregds
SES
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 05.03.2006 21:50 Antworten mit Zitat

Hi SES,

Here an unique Y-Tower variant that you will not find in Denmark! For Y-Stellung Brennessel near the town Den Briel (NL) the local churchtower called 'Brielse Dom' was converted into an Y-Peiler tower. The other 4 Y-towers were 'Regelbau'.....
Enclosed are a pic of the churchtower with the peiler (badly visible) and a drawing on wich the Y-Churchtower can be seen in the back. Sorry for the bad image quality, but bad source=bad scan...

Best regards, Klaas
 
 (Datei: Brielse Dom Y-Peiler.jpg, Downloads: 104)  (Datei: Brennessel Drawing.jpg, Downloads: 123)
Nach oben
SES
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 04.11.2004
Beiträge: 1763
Wohnort oder Region: 05 ON LT 8

Beitrag Verfasst am: 05.03.2006 22:09 Antworten mit Zitat

Hi Klaas,
Absolutely outstanding. On the drawing please also note the Hans E-Mess Gerät in the left part of the pic.
bregds
SES
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen