Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

HAWK - Ausweichstellung

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2704
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 01.01.2016 16:18 Antworten mit Zitat

Gefällt mir mit den Dachgauben noch nicht so richtig.
Bei den Stellungsmarkierungen steht auf den Schildern als Ansprachepunkt "Klosterkirche".
 
 (Datei: 2016-01-01_162255.jpg, Downloads: 67)
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 4537
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 01.01.2016 16:29 Antworten mit Zitat

Vieleicht gefällt es Dir ja so mit den Dachgauben, Schornsteinen etc. besser?

Grüße

Kai
 
 (Datei: Schloss_Rieden.jpg, Downloads: 53)  (Datei: Schloss_Rieden_2.jpg, Downloads: 51)

Zuletzt bearbeitet von redsea am 01.01.2016 16:34, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2704
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 01.01.2016 16:32 Antworten mit Zitat

Treffer.

Einzelner Turm recht und Blick bei der Anpeilung auf den Giebel...
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 4537
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 01.01.2016 17:00 Antworten mit Zitat

Shadow hat folgendes geschrieben:
Dann ist der Hof dort. [...]



Das hatte ich eben ganz überlesen. Ja, paßt! icon_smile.gif

Grüße

Kai
 
 (Datei: Bulli_Hofgbäude_Kirchturm.jpg, Downloads: 23)
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2704
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 01.01.2016 17:07 Antworten mit Zitat

Wenn ich die Sichtlinie auf das Schloss anlege, dann würde ich sagen, dass die am Waldrand im östlichen Teil des Übungsplatztes gespielt haben. Ich glaube nicht, dass man 1:1 die Weglage aus der Skizze wieder findet.
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 4537
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 01.01.2016 17:16 Antworten mit Zitat

Das sehe ich genauso. Hier die Peilung mal so ganz grob, +/- 200 m sind da aber sicherlich noch gut drin.

Grüße

Kai
 
 (Datei: Peilung bei 14-57.jpg, Downloads: 72)
Nach oben
charly74
 


Anmeldungsdatum: 29.04.2011
Beiträge: 23
Wohnort oder Region: dingolfing

Beitrag Verfasst am: 01.01.2016 18:58
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen
sorry für die Verspätung, ich war grad mit meinem Hund unterwegs..

Großes Danke, Ihr seid der Wahnsinn icon_smile.gif

Ich hab ganz in der Nähe noch was gefunden; könnte da ein Zusammenhang sein?

Auf alle Fälle schreit das nach Ortstermin in der nächsten Zeit, möchte mir eh mal den ehemaligen Standortübungsplatz anschauen; der ist so auch im Militarisierungsatlas genannt (unter Spatzenhausen)

viele Grüße und nochmals ein Dankeschön

der Charly
Nach oben
Claus P.
 


Anmeldungsdatum: 11.01.2004
Beiträge: 224
Wohnort oder Region: 22607 Hamburg

Beitrag Verfasst am: 03.01.2016 17:57 Antworten mit Zitat

Hallo.

In Murnau unterhalb von Spatzenhausen habe ich eine Kaserne entdeckt . Gehört die dazu , bzw. ist die noch aktiv.
Außerdem scheint da noch ein Mundepot östlich von Murnau zu sein. Sieht so zugewachsen aus. Oder ist das was anderes ?

Gruß Claus
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 4537
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 03.01.2016 18:09
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Hallo Claus,

es wäre schön, wenn Du zusätzlich zu nur sehr groben Ortsangaben auch die Funktion des GeoTag nutzen würdest.

Ich gehe mal davon aus, dass Du die Werdenfelser Kaserne meinst (siehe mein GeoTag), in der das u.a. das PzGrenBtl 222 beheimatet war, ansonsten noch die 5. Feldjägerbataillon 760, das Gebirgsfernmeldebataillon 8, das GebirgsStabs/FernmeldeLehrBataillon 8, das Kraftfahrausbildungszentrum Murnau sowie das Führungsunterstützungsbataillon 293. Damit beantwortet sich Deine Frage sicherlich von selbst.

Viele Grüße

Kai
Nach oben
HW
 


Anmeldungsdatum: 24.07.2002
Beiträge: 1797
Wohnort oder Region: Pullach i. Isartal

Beitrag Verfasst am: 14.01.2016 17:26 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

ich poste von unterwegs. Kann auch hier nicht alles öffnen (Film z. B.).
Die HAWK-Stellung in Spatzenhausen auf dem Standortübungsplatz von Murnau (Murnau hatte 2 Kasernen, eine ist noch vorhanden) war eine feste Stellung, keine Ausweichstellung. Hier war eine (oder auch zwei Batterie/n des FlaRakBtl 33 nach der Aufgabe des Standortes Lindau am Bodensee. Später hat diese Batterie dann die Stellung in Lampferding oder Kirchdorf belegt und Spatzenhausen wurde aufgegeben. Meines Wissen war es aber später dann keine Ausweichstellung, nur für Manöver und Übungen noch genutzt. Wenn ich wieder zu Hause bin, schaue ich noch mal in meine Unterlagen.

Mir selbst ist aber eine Ausweichstellung in der Nähe von Sauerlach bekannt, gewundert hat mich damals eine kleine befestigte Straße, die in ein Waldgelände führt und dann aufhört. Von einem Bekannten, der bei dieser FlaRak-Einheit war, erfuhr ich später, dass hier eine Ausweichstellung war, die auch bei Übungen oft aufgesucht wurde.

Gruß
HW
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Luftverteidigung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3  Weiter
Seite 2 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen