Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Funksendezentralen

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 27, 28, 29  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 925
Wohnort oder Region: G(ustav)-U(lrich) 5

Beitrag Verfasst am: 13.07.2015 03:33 Antworten mit Zitat

Hallo Rolf,

ich weiß nicht, ob die FuSZ aus Norwegen, die ich jetzt hier rein schreibe schon bekannt sind, aber zur Vervollständigung hier eine Liste:

Ln. Einheiten des Komn.Gen. d.Dt.Lw.i.Norwegen (Stand: 1.3.1945)

Funksendezentralen (Kdo.Flugh.Bereich 20/III) Oslo

142 Ekeberg
144 Floien
150 Tryvannshögda
152 Klöfta
155 Hellerud
167 Gardermoen
168 Vaaler

Funksendezentralen (Kdo.Flugh.Bereich 22/III) Stavanger
143 Farsund
146 Stav.I (Tjensvold)
147 Stav.II (Sandnes)
151 Walhalla

Funksendezentralen (Kdo.Flugh.Bereich 24/III) Drontheim

146 Graakallen
154 Drontheim-Malvik

Funksendezentralen (Kdo.Flugh.Bereich 25/III) Narvik-Moen

141 Bodö
145 Fredriksberg I
149 Tromsö
153 Malselv
156 Fredriksberg II

Mir ist an Dokumenten über Norwegen ein richtiger "Schatz" zugeflogen. Einfach total interessant.
Bin gerade dabei die Dokumente auszuwerten.

Gruß aus Hannover-Ahlem
Guido Janthor
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 1016
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 14.07.2015 03:33 Antworten mit Zitat

Moin!

Schöne Liste, Guido! Danke dafür!

Die Nummer 146 ist in deiner Liste allerdings zweimal vergeben oder ist es ein
Tippfehler?

Nach den Informationen, die mir vorliegen, war die FuSZ 146 auf dem Graakallen
bei Trondheim.

Die FuSZ Stavanger I (Tjensvoll) war die FuSZ 148.

"Walhalla" ist eine interessante Information. Bei mir ist die FuSZ 151 mit der
Position "Kristiansand" gelistet.


SES hat damals mal im Axis-History-Forum eine Auflistung gepostet. Dort taucht
neben einer Funksendestelle auch eine FuSZ in Lista auf.
http://forum.axishistory.com/v.....p;start=45

Die norwegischer Kollege bei Kystfort.com hat mal eine Kabelkarte vom Bereich
Trondheim gepostet. Auf dieser Karte taucht neben der FuSZ auf dem Litlgraa-
kallen (FuSZ 146) noch zwei weitere FuSZ im Bereich Trondheim auf, die FuSZ
Tuftan (Melhus) und die FuSZ Jonsvatnet (identifiziert anhand der taktischen
Zeichen auf der Karte).

Ob es sich bei den Funksendezentralen I und II (Sola-Land) auf der Liste von
SES um die FuSZ Stav. (Stavanger) I (FuSZ 148, Tjensvoll) und Stav. II (FuSZ
147, Sandenes) handelt, kann ich nicht sagen.

Kann natürlich auch sein, dass meine bisherige Recherche zu den norwegischen
FuSZ Fehler beinhaltet. Nobody is perfect! icon_wink.gif

Gruss aus NF!
Rolf
_________________
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)
Nach oben
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 925
Wohnort oder Region: G(ustav)-U(lrich) 5

Beitrag Verfasst am: 14.07.2015 12:09 Antworten mit Zitat

Hallo Rolf,

zu Deinen Fragen...

nordfriese hat folgendes geschrieben:

Die Nummer 146 ist in deiner Liste allerdings zweimal vergeben oder ist es ein
Tippfehler?

Nach den Informationen, die mir vorliegen, war die FuSZ 146 auf dem Graakallen
bei Trondheim.

Die FuSZ Stavanger I (Tjensvoll) war die FuSZ 148.


Nein, es handelt sich "nicht" um einen Tippfehler. Sondern um einen Lesefehler. icon_wink.gif

Erstmal sind es zwei Nr. 146. Schaut man sich aber die 6 an, sieht man, das sich die Zahlen
in dem Bogen, der nach oben führt deutlich unterscheiden. 146 + 148 wird also stimmen.

Siehe unten.

nordfriese hat folgendes geschrieben:

"Walhalla" ist eine interessante Information. Bei mir ist die FuSZ 151 mit der
Position "Kristiansand" gelistet.


Yep, dürfte zutreffen. Auf Seite RL 9/43.76 heißt es: FuSZ Walhalla (Kr'sand).

nordfriese hat folgendes geschrieben:

SES hat damals mal im Axis-History-Forum eine Auflistung gepostet. Dort taucht
neben einer Funksendestelle auch eine FuSZ in Lista auf.
http://forum.axishistory.com/v.....p;start=45


Die findet sich auch in der Auflistung, aber ohne Nummer: FuSZ Lister nebst einer FuSSt Lister.


nordfriese hat folgendes geschrieben:

Die norwegischer Kollege bei Kystfort.com hat mal eine Kabelkarte vom Bereich
Trondheim gepostet. Auf dieser Karte taucht neben der FuSZ auf dem Litlgraa-
kallen (FuSZ 146) noch zwei weitere FuSZ im Bereich Trondheim auf, die FuSZ
Tuftan (Melhus) und die FuSZ Jonsvatnet (identifiziert anhand der taktischen
Zeichen auf der Karte).

Ob es sich bei den Funksendezentralen I und II (Sola-Land) auf der Liste von
SES um die FuSZ Stav. (Stavanger) I (FuSZ 148, Tjensvoll) und Stav. II (FuSZ
147, Sandenes) handelt, kann ich nicht sagen.


Sender im Bereich des Koflug OSLO

1) Tryvannshögda
2) FuSZ Hellerud (Nellerud?)
3) FuSZ Klöfta
4) FuSS Flöyen
5) FuSZ Ekkeberg
6) FuSt Voksenkollen
7) Gardernoen? (2 Sender je Kkes und Gar ermoen
8) FuSt Herdla?
9) FuSt Rygge?
10) FuSt Vaaler
11) FuSt Eggemoen
12) FuSt Domoen?
13) Fu???Ber Stelle Ejeller ?
14) FuSt Bauger?
15) LnKompn.(mot)z.b.V. 22
16) FuSSt. Snarön

Sender im Bereich des Koflug Stavanger

1) FuSt Forus
2) FuSt Sola-Land
3) FuSZ I Sola-Land
4) FuSZ II Sola-Land
5) FuSZ Lister
6) FuSSt Lister
7) FuSSt Kjevik
8) FuSSt Mandal
9) FuSZ Walhalla (Kr'Sand)
10) FuSZ Kr'sand
11) FuSSt Kr'sand

Sender im Bereich des Koflug Drontheim

1) Vaernes (Nordland)
2) Vaernes (Skytterhus)
3) Vaernes (im Korst)
4) FuSZ Graakallen
5) Sendestelle Lade
6) Sendestelle Jonevatnet
7) Sendestelle Tuftan
8) Sendestelle Oerlandet (Ophaug)
9) Sendestelle Gossen
10) Sendestelle Dr'heim-See
11) Sendestelle Hattfjelldal?
12) Scherstsender Malvik
13) Sendestelle Alesund
14) Ln.Kompn z.b.V.(mot) 14

Sender im Bereich des Koflug Narvik

1) Narvik-Fredriksberg I
2) Fredriksberg II
3) Schwerstsender Malselv
4) FuSt Bardufoss
5) FuSZ Tromsö
6) FuSZ Bodö
7) FuSt Bodö
8) FuSt Rognan
9) FuSt Sörreiaa
10) FuSt Elvenes

Anmerkung: die gesamte Auflistung entstand wohl am 24.03.1945.

Hinweis: Alles ohne Gewehr.. *peng*
Weil zum Teil sind die Kopien so schlecht zu entziffern, das man nur raten kann.
Ich habe die entsprechenden Ortsangaben mit ? (=Fragezeichen) versehen.


nordfriese hat folgendes geschrieben:

Kann natürlich auch sein, dass meine bisherige Recherche zu den norwegischen
FuSZ Fehler beinhaltet. Nobody is perfect! icon_wink.gif


Genau. Die Gefahr besteht immer. Aber immerhin macht sich jemand die Mühe.

Sodele...

Das war es dann auch erstmal dazu.

Gruß aus Hannover-Ahlem
Guido Janthor
 
 (Datei: FuSZ 146 Graakallen.jpg, Downloads: 34)  (Datei: FuSZ 148 Stav_I_Tjensvold.jpg, Downloads: 34)
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 1016
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 15.07.2015 12:24 Antworten mit Zitat

Moin!

Mir fiel auf, dass es sich bei den Funkstellen, Funksendestellen und Sendestellen
in der Liste, bis auf wenige Ausnahmen, um Flugplätze der Luftwaffe in Norwegen
handelt. Die müssen ja auch "Funkanlagen" (welcher Art auch immer) gehabt haben.

Gruss aus NF!
Rolf
_________________
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 829
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 15.07.2015 14:27 Antworten mit Zitat

@Rolf,
Was bedeutet der Buchstabe "J" vor der FuSZ-Nummer?
_________________
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 1016
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 15.07.2015 23:23 Antworten mit Zitat

Moin!

Du meinst die "J"-Angaben von den Postings vom 29.5.15!

Dies sind Aufzählungen aus dem "Verzeichnis der baulichen Anlagen
des Luftgaukommandos ... (?)". In solch einem Verzeichnis sind
Anlagen der Luftwaffe im entspechenden LGK aufgelistet, z.B.
Flugplätze, Flakstandorte, Schiessplätze usw.

In diesem Falle findet man unter "J" die Funksendezentralen,
Funksendestellen und teilweise auch RV-Stellen. Die Nummern
sind laufende Nummern, nicht die Nummer der FuSZ!!!

Gruss aus NF!
Rolf
_________________
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 3122
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 29.08.2015 23:08 Antworten mit Zitat

zulufox hat folgendes geschrieben:
Hi Michael,

that is one of the problems you can run into:

All German airfields/seestations at the "waterfront" were planned (and at least partially built) under the direction of the Reichsmarine/Kriegsmarine in 1933 - 1935.
Gehobenes Luftamt VI was established 01. April 1934 at Kiel under Konrad Zander (01.10.1934 Konteradmiral).
1.April 1935 Gehobenes Luftamt VI was renamed Luftkreiskommando VI.

At original plans you do find the term Gruppenkommando for this building.

Bregds
Jürgen 1_heilig.gif


Hi,

and to make it even more complicated, sometimes even different departments used different designations:

some time ago I got a couple of copies of plans of former G.A.F. seaplane-Stations, drawn by Bauleitung or Luftwaffenbauamt, all drawn in the years 1936 until 1939. Studying the legends of the plans, I often found the abbreviation N.B.S. or N.B.-Stelle and on one plan the full wording Nachrichten-Betriebs-Stelle. In that special case there was also a Fernspr.Bunker, and a building named Befehlsstelle and another for Flugleitung + Wetterstelle

Bregds
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
CoVoX
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.01.2008
Beiträge: 151
Wohnort oder Region: Kraków

Beitrag Verfasst am: 31.12.2015 03:35
Titel: FuSZ z.b.V. 281 Malawa
Antworten mit Zitat

Hi All,

FuSZ z.b.V. 281 was located on the "Magdalenka" hill (393 m above sea level) in Malawa village close to Rzeszów (Reichshof).

There is GSM transmitter in the same location now. According to older people who live in the area remaining of the German tower had been used as the parts of the nearby church fence.

Best Regards,
CoVoX
 
Voransicht mit Google Maps Datei Malawa.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
 (Datei: Malawa1.jpg, Downloads: 76)  (Datei: Malawa2.jpg, Downloads: 77)  (Datei: Malawa3.jpg, Downloads: 79)  (Datei: Malawa4.jpg, Downloads: 80)
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 1016
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 31.12.2015 05:10 Antworten mit Zitat

Hi CoVox!

Thanks for the research!

Best wishes
Rolf
_________________
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 3122
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 28.02.2016 09:42 Antworten mit Zitat

Hallo,

manchmal findet man ja im Bundesarchiv/Militärarchiv in Freiburg Informationen an Stellen, wo man zunächst einmal nicht daran gedacht hat, dass man da was finden könnte.

Auf der Suche nach Informationen über einen Feldflugplatz spuckte invenio eine Liste mit dem Titel: Sachstandsberichte der Bauleitungen aus, in der neben dem Flugplatz auch noch viele andere Anlagen aufgeführt waren, für diesen thread sind dabei folgende Nennungen von Interesse:

Funksendezentrale Breitsol;
Funksendezentrale Regensburg;
Funksendezentrale Thurndorf;
Funksendezentrale Büttelberg;
Funksendezentrale Judenhau;
Funksendezentrale Großweismannsdorf;
Funksendezentrale Dillberg


Breitsol hatten wir ja schon, auch mit Bildern.
Regensburg dürfte Regensburg-Aumbach sein
Thurndorf hatten wir hier auch schon mehrfach
Büttelberg ebenso, allerdings hier nur Kalter Krieg
Judenhau dürfte die FuSZ für Eger und Marienbad gewesen sein
Großweismannsdorf hatten wir auch
Dillberg dürfte der heutige OT von Postbauer-Heng sein. Dort steht heute ein Sender vom BR.

Und alle genannten Anlagen wurden bis 1941 von der Bauleitung des Luftgaus XIII Nürnberg 'betreut'.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 27, 28, 29  Weiter
Seite 28 von 29

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen