Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Fragen zur Stellung Dattel im Deister bei Hannover

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 892
Wohnort oder Region: G(ustav)-U(lrich) 5

Beitrag Verfasst am: 27.05.2015 07:37 Antworten mit Zitat

Die Unterbringung der Lw-Soldaten und der Lw-Helferinnen erfolgte in Baracken. Eine der Baracken stand auf 6 Betonsockeln, die zum Gelände-Ausgleich genutzt wurden. Die Baracke war etwa 12x50 m lang. In ihr waren die Lw-Soldaten untergebracht.
 
 (Datei: img_3312 Kopie_tn.jpg, Downloads: 32)  (Datei: img_3319 Kopie_tn.jpg, Downloads: 35)  (Datei: img_3318 Kopie_tn.jpg, Downloads: 32)
Nach oben
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 892
Wohnort oder Region: G(ustav)-U(lrich) 5

Beitrag Verfasst am: 27.05.2015 07:41 Antworten mit Zitat

Im Gelände erhalten geblieben ist auch das Mädchenwaschhaus.. das u.a. mit einer gassicheren LS-Tür versehen war. Etwa 8 m lang und 4 m breit steht das gemauerte Bauwerk noch heute im Gelände. Etwas davon entfernt, findet sich eine Art Stall oder ein ehem. Lager. Vielleicht für Kohle/Koks? Ohne Bild.
 
 (Datei: img_3301 Kopie_tn.jpg, Downloads: 42)
Nach oben
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 892
Wohnort oder Region: G(ustav)-U(lrich) 5

Beitrag Verfasst am: 27.05.2015 07:43 Antworten mit Zitat

Und auch im Mannschafts- und Wirtschaftsbereich der ehemaligen Stellung finden sich noch diverse Trümmer aus Backstein und Beton.
 
 (Datei: img_3314 Kopie_tn.jpg, Downloads: 38)
Nach oben
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 892
Wohnort oder Region: G(ustav)-U(lrich) 5

Beitrag Verfasst am: 27.05.2015 07:54 Antworten mit Zitat

Soweit die Bildzeugnisse unseres Besuchs im Deister.

Für alle die an dieser Stellung und deren Geschichte interessiert sind, möchte ich auf eine Broschüre hinweisen, die einen guten Überblick über das Gelände im Deister und den Geschichtlichen Hintergrund, gibt.


[ Broschüre ] "Die Jägerleitstelle 'Dattel' auf dem Deister 1943-1945 und die Richtfunkstelle der Luftwaffe auf dem Annaturm", zusammengestellt von Fritz Lauenstein (Hülsebrickstr. 17, 30974 Wennigsen) und im Jahr 2011 veröffentlicht.

Diese Broschüre ist auf jeden Fall lesenswert...

Hinweis

Die Anschrift ist auf der ersten Seite der Broschüre vollständig angegeben.

Und wer sich selbst mal auf die Pirsch im Deister machen möchte... dem sie der Tipp gegeben, das man im Annaturm (bis ca. 17 Uhr, was uns fast zum Verhängnis wurde) prima essen kann. Also auch für eine Stärkung sei gesorgt.

Ausnahmsweise mal Schleichwerbung: [ http://www.annaturm-deister.de/ ]

Auf der Homepage findet sich die nicht uninteressante Geschichte des Annaturms, aber auch die Karte der Gaststätte. Sehr lecker auf jeden Fall.

Soweit...

Gruß aus Hannover-Ahlem
Guido "Wolf" Janthor

Nach oben
aflubing
 


Anmeldungsdatum: 24.03.2006
Beiträge: 367
Wohnort oder Region: Ostfriesland

Beitrag Verfasst am: 27.05.2015 08:43 Antworten mit Zitat

Hallo Wolf,
Dank für Deine Erläuterungen und Bilder.
Die Broschüre von F. Lauenstein ist empfehlenswert.
MfG aflubing.
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 1010
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 28.05.2015 08:57 Antworten mit Zitat

Moin Guido!

Nette Fotos!
Vielen Dank fürs Einstellen!

Guido schrieb:
Im Gelände erhalten geblieben ist.... Etwas davon entfernt, findet sich eine
Art Stall oder ein ehem. Lager. Vielleicht für Kohle/Koks? Ohne Bild.


Hast du ein Bild gemacht oder könntest es beschreiben? Mir ist bekannt, dass
es bei der Brombeere und beim Eichhörnchen einen Eiskeller gab.

Nur so als Idee...

Gruss aus NF!
Rolf
_________________
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)
Nach oben
nordfriese
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 18.04.2005
Beiträge: 1010
Wohnort oder Region: Bredstedt/NF

Beitrag Verfasst am: 28.05.2015 09:38 Antworten mit Zitat

Nochmal Moin!

Ich habe das Foto des Eiskellers beim Eichhörnchen doch noch gefunden.

Kleiner Hinweis:
Die DATTEL soll fünf Y-Linien und zwei weitere im Aufbau gehabt haben.
Desweiteren ein "EGON mit AN" und ein "normales" EGON.
Stand: 20.6.44

Gut möglich, dass von den beiden Y-Linien, die sich zu diesem Zeitpunkt
im Aufbau befanden, zumindest eine fertiggestellt worden ist. Ich weiss
es nicht, aber bei deinen gezählten sechs würde noch eine fehlen...

Gruss aus NF!
Rolf
_________________
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)
 
 (Datei: eiskeller1.JPG, Downloads: 35)
Nach oben
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 892
Wohnort oder Region: G(ustav)-U(lrich) 5

Beitrag Verfasst am: 28.05.2015 14:20 Antworten mit Zitat

Zweites Bauwerk.

Ich habe die folgenden Bilder aus einem Video extrahiert. Daher ist die Qualität nicht ganz so toll. Da ich aber an diesem Tag meine neuen Camcorder im Deister "Gassi" geführt habe, gibt es mehr bewegte Bilder als Stillstehende...! icon_smile.gif

Die Aufnahmen stammen von der Begehung am 29.04.2015.

Zusehen ist die Frontansicht. Etwas Detail von der Seite und zwei Bilder, die die gesamte Rückansicht zeigen.
 
 (Datei: 2015-05-28__Deister__Hütte00031.jpg, Downloads: 25)  (Datei: 2015-05-28__Deister__Hütte01026.jpg, Downloads: 25)  (Datei: 2015-05-28__Deister__Hütte01575.jpg, Downloads: 25)  (Datei: 2015-05-28__Deister__Hütte01661.jpg, Downloads: 23)  (Datei: 2015-05-28__Deister__Hütte02132.jpg, Downloads: 22)  (Datei: 2015-05-28__Deister__Hütte02514.jpg, Downloads: 22)  (Datei: 2015-05-28__Deister__Hütte02551.jpg, Downloads: 20)
Nach oben
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 892
Wohnort oder Region: G(ustav)-U(lrich) 5

Beitrag Verfasst am: 28.05.2015 14:45 Antworten mit Zitat

Zitat:
Zitat: "nordfriese":

Kleiner Hinweis:
Die DATTEL soll fünf Y-Linien und zwei weitere im Aufbau gehabt haben.
Desweiteren ein "EGON mit AN" und ein "normales" EGON.
Stand: 20.6.44

Gut möglich, dass von den beiden Y-Linien, die sich zu diesem Zeitpunkt
im Aufbau befanden, zumindest eine fertiggestellt worden ist. Ich weiss
es nicht, aber bei deinen gezählten sechs würde noch eine fehlen...


Rolf ich denke das es 7 Linien gegeben hat. Ob diese funktionstüchtig waren, da halte ich mich raus. Mir fehlt es einfach an Wissen.

Wir konnten bei unserer Begehung 6 Sendetürme und 7 Peiltürme innerhalb der Stellung nachweisen. Aufgrund der frisch einsetzenden "grünen Pest" und einfach auch aufgrund der Trümmer im Gelände ist das nicht immer so einfach zu bestimmen.

Zum Beispiel fanden wir an der Stelle, wo ein Würzburg oder Freya gestanden haben soll, eine etwa 2x4 m große Betonplatte, vielleicht mit einem Kabelschacht (geschätzt: 15?x60? cm) am einen Ende (Siehe Bild!).

Das Problem für mich / uns ist, das es eben auch gerade an Wissen über mögliche Reste fehlt. Ich habe zwar versucht, hier im Forum vorher einige besuchte ähnliche Stellungen mir anzusehen. Aber das was man dann in der Realität rund 70 Jahre später noch findet ist weit von dem entfernt, was man aus zeitgenössischen Aufnahmen kennt.
 
 (Datei: 2015-05-28__blub00000.jpg, Downloads: 23)  (Datei: 2015-05-28__blub00045.jpg, Downloads: 23)
Nach oben
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 892
Wohnort oder Region: G(ustav)-U(lrich) 5

Beitrag Verfasst am: 28.05.2015 14:51 Antworten mit Zitat

Und wenn ich schon dabei bin...

Von einem der Sendetürme (mit drei Sockeln) hab ich auch noch einige Bilder (Ebenfalls aus einer Filmaufnahme raus kopiert.). Es sind die einzigen zusammenhängenden Trümmer die sich von einem Sendeturm im Deister finden. Jedenfalls haben wir nichts weiter entdecken können. Alle anderen Turm-Reste wurden deutlich stärker durch die Detonationen in Mitleidenschaft gezogen.

 
 (Datei: 2015-05-28__blub00130.jpg, Downloads: 18)  (Datei: 2015-05-28__blub00206.jpg, Downloads: 18)  (Datei: 2015-05-28__blub00001.jpg, Downloads: 21)  (Datei: 2015-05-28__blub00069.jpg, Downloads: 22)  (Datei: 2015-05-28__blub00046.jpg, Downloads: 23)  (Datei: 2015-05-28__blub00062.jpg, Downloads: 18)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen