Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Flugwache in Erlau (Landkreis Mittelsachsen)???

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Spooky
 


Anmeldungsdatum: 29.03.2015
Beiträge: 46
Wohnort oder Region: Mittweida

Beitrag Verfasst am: 16.12.2017 16:52
Titel: Flugwache in Erlau (Landkreis Mittelsachsen)???
Untertitel: Suche nach Informationen zu möglicher Bodenstation
Antworten mit Zitat

Liebe Forum-Mitglieder...!

Wie sicherlich einige von euch wissen, recherchiere ich seit längerer Zeit zur Funkmessstellung „Mistkäfer“, die sich gegen Ende des Zweiten Weltkrieges zwischen Erlau und Lauenhain bei Mittweida (Landkreis Mittelsachsen) befand. Zwar konnte ich bislang einige Überreste der Anlage finden und mich mit einigen älteren Bürgern unterhalten. Allerdings sind ihre Erinnerungen recht verblasst.

Jetzt bekam ich von einem anderen Hobby-Rechercheur folgenden Hinweis, der in Zusammenhang mit der Funkmessstellung stehen könnte: „Ich weiß von einem Erlauer, der schon lange nicht mehr lebt, dass er als Volkssturmkämpfer auf dem Steinberg in Erlau auf einem ähnlichen Posten, der mit dieser von Ihnen genannten Station zusammenarbeitete, seinen Dienst bis zum Ende des Krieges leisten musste. Die Reste dieser Beobachtungsstation sind noch heute an dieser Stelle zu sehen. Sie war am oberen Rand des Steinbruches an der Straße von Erlau nach Crossen. Ein Betonfundament zeigt die Stelle an.“

Leider hatte bislang auf Grund der Witterung noch keine Gelegenheit, mir das Betonfundament anzuschauen. Soweit ich richtig informiert bin, dient(e) das Gelände des ehemaligen Steinbuchs als besonderer Vermessungspunkt/Geländepunkt und gilt als bedeutendes Zeugnis der Geodäsie des 19. Jahrhunderts. Mehr ist nicht bekannt.


KÖNNTE ES SICH BEI DER OBEN ERWÄHNTEN BEOBACHTUNGSSTATION UM EINE FLUGWACHE GEHANDELT HABEN? Der Hinweis, dass die Station mit der von mir erwähnten Funkmessstellung zusammenarbeitete, legt dies womöglich nahe. Ich würde gern eure Meinungen dazu wissen.

Darüber hinaus würden mich folgende Dinge interessieren:

WIE VIELE FLUGWACHEN HATTE ES IN ETWA GEGEN ENDE DES ZWEITEN WELTKRIEGES GEGEBEN?

FLUGWACHEN WAREN FLUGWACHKOMMANDOS UNTERSTELLT. DIE FLUGWACHKOMMANDOS, DIE ERLAU AM NÄCHSTEN WAREN, KÖNNTE ICH IN ZWICKAU, LEIPZIG UND DRESDEN AUSFINDIG MACHEN. WEISS JEMAND, WELCHEM ERLAU UNTERSTELLT GEWESEN SEIN KÖNNTE?

KANN JEMAND ANHAND VON KARTENMATERIAL RECHERCHIEREN, OB ES IN ERLAU EINE FLUGWACHE GAB (VON WANN/BIS WANN, BEZEICHNUNG, WELCHE ORDNUNG)?

WER VERFÜGT ÜBER WEITERE INFORMATIONEN?

Für eure Hilfe bedanke ich mich bereits recht herzlich im Voraus. Anbei noch eine Karte zur besseren Orientierung (siehe Anhang).

Gruß, Ralf
 
 (Datei: FLUGWACHE_ERLAU.jpg, Downloads: 39)
Nach oben
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 807
Wohnort oder Region: G(ustav)-U(lrich) 5

Beitrag Verfasst am: 17.12.2017 14:19 Antworten mit Zitat

Guten Morgen,

vielleicht etwas weniger Feststelltaste. Vielleicht kommen dann die Antworten schneller?

Großschrift wird allgemein als "schreien" empfunden. *anmerk*

Gruß aus Hannover
Guido Janthor
_________________
Deutschland: ein Volk der Denker?
Klar, jeder denkt darüber nach, was der Nachbar von einem denken könnte.
Nach oben
Spooky
 


Anmeldungsdatum: 29.03.2015
Beiträge: 46
Wohnort oder Region: Mittweida

Beitrag Verfasst am: 18.12.2017 12:13
Titel: Re: Flugwache in Erlau (Landkreis Mittelsachsen)???
Untertitel: Suche nach Informationen zu möglicher Bodenstation
Antworten mit Zitat

Hallo Guido,

danke für deine Nachricht. War keine Absicht. Ich würde mich weiterhin über Informationen freuen, die mir bei meiner Recherche helfen. Anbei noch einmal meine Frage in gut leserlicher Form.

Wie viele Flugwachen der Wehrmacht hatte es in etwa gegen Ende des Zweiten Weltkrieges gegeben?

Flugwachen waren Flugwachkommandos unterstellt. Gibt es Erkenntnisse, welchem Erlau unterstellt gewesen sein könnte?

Kann jemand anhand von Kartenmaterial recherchieren, ob es in Erlau überhaupt eine Flugwache gab (von wann/bis wann, Bezeichnung, welche Ordnung)?

Für eure Hilfe bedanke ich mich bereits recht herzlich im Voraus.

Gruß, Ralf
Nach oben
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 807
Wohnort oder Region: G(ustav)-U(lrich) 5

Beitrag Verfasst am: 18.12.2017 18:05 Antworten mit Zitat

Hallo Ralf,

ich würde an Deiner Stelle die Archive in der näheren Umgebung anschreiben, anschließend mal bei den Archiven der Städte Chemnitz, Dresden und Leipzig vorbeischauen. Und dann wäre vielleicht ein Besuch im Bundesarchiv sinnvoll.

Ich würde vermuten das Besuch Dresden und/oder Chemnitz sinnvoll wäre.

Alternativ gibt es keine Bücher / Chroniken über den 2WK die sich mit dem Bereich bei Dir befassen?

Vielleicht wirst Du darin fündig.

Viel Erfolg.

Gruß aus Hannover
Guido Janthor


_________________
Deutschland: ein Volk der Denker?
Klar, jeder denkt darüber nach, was der Nachbar von einem denken könnte.
Nach oben
flugschüler
 


Anmeldungsdatum: 24.10.2010
Beiträge: 174
Wohnort oder Region: Oranienburg

Beitrag Verfasst am: 18.12.2017 19:56 Antworten mit Zitat

Hallo Ralf,
die Frage wieviele Flugwachen es gegen Ende des 2.Weltkrieges gegeben hat wird dir wohl niemand beantworten können. Für die Jahre 1937/38 habe ich 1841 Flugwachen. Bis zum Ende des Krieges wurde aber sehr viel umstrukturiert. Für Fluko Berlin sieht es etwa so aus: von anfänglich 78 Flugwachen erhöhte sich die Zahl auf über 90 plus Behelfsflugwachen.
Wenn es die Flugwache Erlau gegeben hat, würde ich mir auf die Flukos Chemnitz und Zwickau konzentrieren. Eine Karte des Flukos Leipzig liegt mir vor, dort ist Erlau nicht verzeichnet. Dresden ist mir zu weit östlich.
Gruß Uwe
Nach oben
Spooky
 


Anmeldungsdatum: 29.03.2015
Beiträge: 46
Wohnort oder Region: Mittweida

Beitrag Verfasst am: 18.12.2017 22:06 Antworten mit Zitat

Hallo Guido und Uwe,

erst einmal vielen Dank für eure Hinweise. Ich möchte an dieser Stelle auf eure Antworten eingehen.

Guido: Ich hatte mir bereits die Mühe gemacht, lokale Archive wegen der Stellung „Mistkäfer“ anzuschreiben bzw. nachzufragen, ob in den Beständen etwas zu einem Gefechtsstand in Erlau zu finden ist. Bislang ohne Erfolg. Ich bin also noch immer auf der Suche nach einem schriftlichen Nachweis. Möglicherweise findet man auch etwas in alten Zeitungen. Ich wurde aber auch da schon von einem Hobby-Forscher enttäuscht, der meint, dass so etwas nicht in Zeitungen zu finden wäre. Möglicherweise gibt es ja auch alte Überlassungsverträge. Die Radar-Stellungen wurden zumeist auf Feldern errichtet, die Bauern gehörten. Ich glaube nicht, dass die Wehrmacht einfach so auf deren Grundstücken militärische Einrichtungen errichten ließ, sondern das entsprechend geregelt wurde. Nur... wo finde ich Überlassungsverträge von damals?

Uwe: Ich kenne eine alte Karte von August 1939, die mehr oder weniger wie eine Skizze ausschaut. Dort sind Standorte vom Reserve-Reichsflugmeldedienst eingezeichnet. Ich erkenne dort die Flugwachkommandos Dresden (Der), Leipzig (Lpz) und Zwickau (Zwi). Chemnitz fehlt dort gänzlich. Möglicherweise hat es das erst später gegeben. Weißt du mehr darüber?

Freundliche Grüße
Ralf
Nach oben
niemandsland
 


Anmeldungsdatum: 18.01.2004
Beiträge: 807
Wohnort oder Region: G(ustav)-U(lrich) 5

Beitrag Verfasst am: 18.12.2017 23:41
Titel: Re: Flugwache in Erlau (Landkreis Mittelsachsen)???
Untertitel: Suche nach Informationen zu möglicher Bodenstation
Antworten mit Zitat

Hallo Ralf,

Du schreibst:

Spooky hat folgendes geschrieben:
Ich würde mich weiterhin über Informationen freuen, die mir bei meiner Recherche helfen.


^^ wir uns auch! icon_wink.gif

Gruß aus Hannover
Guido Janthor
_________________
Deutschland: ein Volk der Denker?
Klar, jeder denkt darüber nach, was der Nachbar von einem denken könnte.
Nach oben
Cremer
 


Anmeldungsdatum: 23.02.2010
Beiträge: 807
Wohnort oder Region: Bad Kreuznach

Beitrag Verfasst am: 19.12.2017 19:19 Antworten mit Zitat

Hallo flugschüler,

Liegt Dir die Fernmeldekarte für das Fluko Leipzig vor?
Wenn ja, könntest du mir die übersenden.
_________________
MfG Euer Fernmelder
Erich Fellgiebel 1935:Nachrichtentruppen sind kostbare, schwer zu ersetzende Mittel der Führung.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Funkmeß / Ln Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen