Flugplatz Vechta

Fliegerhorste, Feldflugplätze, Einsatzhäfen und E-Stellen der Luftwaffe und andere, zugehörige Infrastruktur
matthias45
Forenuser
Beiträge: 124
Registriert: 02.11.2004 18:52
Ort/Region: Damme (NDS)

Beitrag von matthias45 » 01.02.2013 21:09

Der Stoppelmarkt in Vechta, bzw. die Westerheide wie es auch heisst, wurde urkundlich im Jahre 1298 das erste mal erwähnt.
Erstmals urkundlich erwähnt wurde der Markt im Jahre 1298, allerdings noch nicht unter den Namen „Stoppelmarkt“. Der Markt fand bis 1577 in den Straßen innerhalb der Festungsmauern von Vechta statt. Kaufleute aus vielen europäischen Staaten trafen sich auf diesem Markt. 1577 musste er wegen der Pest auf die abgeernteten Felder vor den Stadttoren verlegt werden. Da er auf Stoppelfeldern stattfand, wurde er danach benannt.
Quelle Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Stoppelmarkt

Ich werde mal meinen alten Herren interviewen.
Der hat zu Kriegsende als junger Bursche auf dem Stoppelmarkt gespielt.
Seinen Aussagen nach sind die auf der 8.8 Karusell gefahren.
Mal schauen ob er noch den genauen Standort der Flak weiss.

Benutzeravatar
nordfriese
Forenuser
Beiträge: 1110
Registriert: 18.04.2005 14:00
Ort/Region: Bredstedt/NF

Beitrag von nordfriese » 02.02.2013 13:51

Moin!

Das wäre interessehalber sehr nett!

Gruss aus NF!
Rolf
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)

BernArt
Neu im Forum
Beiträge: 1
Registriert: 26.11.2013 22:32
Ort/Region: Vechta

Fliegerhorst Vechta

Beitrag von BernArt » 27.11.2013 19:42

Hallo,

Eine 10,5 cm Flak (waren zur Sicherung um den Fliegerhorst verteilt) war auf dem Oyther Esch, nordöstlich von Vechta, aufgebaut und hat hier so manchen angloamerikanischen Bomber ins Visier genommen.


Link zu Google Maps

ungefähre Geodaten der o.a. Stellung: 52.744918, 8.313557.
BernArt

Benutzeravatar
MikeG
Administrator
Beiträge: 8416
Registriert: 07.05.2002 14:38
Ort/Region: Bispingen
Kontaktdaten:

Beitrag von MikeG » 02.10.2014 17:54

Moin!

Heute wurde ich freundlicherweise auf eine Publikation aufmerksam gemacht, die sich auf 54 Seiten der Geschichte des Flugplatzes/Fliegerhorstet Vechta widmet:

„Beiträge zur Geschichte der Stadt Vechta“ Band 2

Das Inhaltsverzeichnis anbei.

Mike
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Jossi
Forenuser
Beiträge: 5
Registriert: 19.05.2017 20:18
Ort/Region: Niedersachsen

Beitrag von Jossi » 28.07.2017 23:46

nordfriese hat geschrieben:Moin!

Südlich des Platzes Vechta bin ich auf einem Messtischblatt auf eine flakähnliche
Gebäudekonstellation gestossen, von der heute anscheinend fast nichts mehr
übrig ist. Könnte die eine Flakstellung des Platzes in Vechta gewesen sein?

Gruss aus NF!
Rolf
Moin
Ich bin am 27.05.2017 hingefahren und habe mir die Stellung mal genauer angeschaut und fotografiert.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Jossi
Forenuser
Beiträge: 5
Registriert: 19.05.2017 20:18
Ort/Region: Niedersachsen

Beitrag von Jossi » 28.07.2017 23:57

Weiter geht`s...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
nordfriese
Forenuser
Beiträge: 1110
Registriert: 18.04.2005 14:00
Ort/Region: Bredstedt/NF

Beitrag von nordfriese » 30.07.2017 20:59

Moin!

@Jossi
Danke für die Fotos!

Gruss aus NF!
Rolf
"Whatever you do, don't mention the war." (Basil Fawlty)

Benutzeravatar
pennywize
Forenuser
Beiträge: 19
Registriert: 14.02.2015 21:05
Ort/Region: Oldenburg

Chronik über die Flugplatz in Vechta

Beitrag von pennywize » 14.11.2017 21:37

Hallo Forumsmitglieder,

demnächst erscheint aus meiner Feder ein 500 Seiten starke Chronik rund um das Thema Fliegerei in Vechta. Von den Anfängen der Fliegerei und Flugtagen in den 30ziger Jahre über die Vor- und Kriegszeit bis zum Abriss der letzten Gebäude in den 90zigern. Neben über 200 Abbildungen, Karten und Fotos auch viele interessante Anlagen zu den Flakstellungen, Personal, Bunkerbau und Bombenabwürfen rund um das Flugfeld.

Bei nachhaltigen Interesse an dem Buch bitte Bestellung an:

jb.uptmoor@t-online.de

Weitere Fragen beantworte ich gerne.

Horrido

Jan-Bernd Uptmoor

Ach ja, der Preis beträgt 35,00 EUR. Bei Versand kommt natürlich noch das Porto obendrauf.

Ferner findet sich in der Anlage schon einmal das Layout für den Buchumschlag.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Suche alles zum Thema Fliegerhorst Vechta!

Benutzeravatar
pennywize
Forenuser
Beiträge: 19
Registriert: 14.02.2015 21:05
Ort/Region: Oldenburg

Das Buch ist erschienen!

Beitrag von pennywize » 18.12.2017 21:24

Hallo werte Forumsmitglieder,

das Buch über die Geschichte des Flugfeldes ist nun erschienen!!!

Wie in meiner vorherigen Nachricht bereits erwähnt kann das Buch bei mir bestellt werden:

jb.uptmoor@t-online.de

Neben dem Verkaufspreis von 35 EUR kommen 7 EUR Versandkosten obendrauf (Das gute Stück wiegt fast 2 Kilo). 500 Seiten mit 500 Abb., Fotos, Karten, Tabellen, Schnittprofilen und sonstigen Anhängen bilden die Geschichte von 1913 bis 1989 im Vierfarbedruck ab.

Weitere Fragen beantworte ich gerne.

Horrido

Jan-Bernd Uptmoor
Suche alles zum Thema Fliegerhorst Vechta!

Lobo22
Neu im Forum
Beiträge: 1
Registriert: 29.04.2018 12:48
Ort/Region: Vechta

Beitrag von Lobo22 » 29.04.2018 13:41

Moin Herr Uptmoor - kann man das Buch auch irgendwo in Vechta direkt kaufen?


Auch wenn das Thema schon in die Jahre gekommen ist, wollte ich noch einmal ein wenig hinzufügen.

An der Ecke Schollagestraße / Theodor-Heuss-Straße 97 stand Mitte der 80er Jahre noch eine Halle aus den "Betriebszeiten" des WW2 Flugplatzes. Rot geklinkert mit Schiebetoren. Diese Halle wurde vor den 80er Jahren als LKW Halle benutzt und eine Firma war ansässig, dass Wohnhaus des Betreibers lag direkt an der Halle. Namen müsste ich nochmal versuchen nachzufragen, ich erinnere mich nur noch das ich als Vorschulkind bei besuchen oft in der Halle gespielt habe, in der noch eine Schiebetreppe zum einsteigen in Flugzeuge und in einigen Regalen noch Gasmasken und andere Kleinteile lagen. Der Firmenbetreiber war da schon in Rente, die Halle von der Größe ca. für 2 "kürzere" LKW´s bzw. LKW ohne Anhänger geeignet. Angeblich war es eine Wartungshalle für Flugzeuge, könnte von der Größe für ein Flugzeug gepasst haben. Ich glaube die Halle wurde nach Tod des Ehepaares und Verkauf des Hauses abgerissen um Platz für ein Wohnhaus zu schaffen.




Edit:
Eigentlich bin ich über das Thema gestolpert da ich Infos zu dem Scheinflugplatz im Moor suche - weiß da noch jemand etwas?

Antworten