Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Flugplatz Oberschleissheim

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Flugplätze
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
EPmuc
 


Anmeldungsdatum: 09.08.2014
Beiträge: 427
Wohnort oder Region: München-NO

Beitrag Verfasst am: 11.02.2017 20:06 Antworten mit Zitat

Aber bei der Gelegenheit bin ich heute noch auf etwas anderes aufmerksam geworden.
Direkt östlich des Hügels, auf der anderen Seite des Würmkanals, befindet sich ein betoniertes Bauwerk. Bei genauerer Inaugenscheinnahme würde ich sagen: Irgendwas mit Wasser (Pumpwerk o.ä.)
Das Dach existiert nicht mehr. Dort sind dafür einige (aufgefüllte) Kammern zu erkennen.
Daneben steht etwas, das ich nicht einordnen kann (letztes Bild). Von dem Teil gehen Rohre weg, die nach einigen Metern im Boden enden. Teilweise habe diese Rohre Löcher in einer Reihe, so wie bei einer Bewässerung.
Das Ganze war, nach den noch vorhandenen Pfosten zu urteilen, rundherum von einem Zaun umgeben.
In einem Plan von 1917 sind an der Stelle zwar Gebäude eingezeichnet, aber die sind erheblich größer.
Einer eine Anhnung, was das war? Und ob das zum Flugplatz gehörte
_________________
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.
 
 (Datei: GS_Unbekannt Westansicht (1).jpg, Downloads: 42)  (Datei: GS_Unbekannt Westansicht (2).jpg, Downloads: 53)  (Datei: GS_Unbekannt Südansicht (3).jpg, Downloads: 59)  (Datei: GS_Unbekannt Oben (9).jpg, Downloads: 64)  (Datei: GS_Unbekannt (7).jpg, Downloads: 55)
Nach oben
Snusker
 


Anmeldungsdatum: 29.03.2012
Beiträge: 89
Wohnort oder Region: LVZ-West, Nähe M8

Beitrag Verfasst am: 13.02.2017 11:32 Antworten mit Zitat

Hallo,

Bild 5 evtl. Verrieselung von Abwasser

siehe hier

http://www.wasser-wissen.de/ab.....wasser.htm

Anlage Wasseraufbereitung bzw. Klärung?


Gruß Snusker
Nach oben
Snusker
 


Anmeldungsdatum: 29.03.2012
Beiträge: 89
Wohnort oder Region: LVZ-West, Nähe M8

Beitrag Verfasst am: 13.02.2017 13:10 Antworten mit Zitat

Nachtrag...

ist vielleicht die Erklärung...

https://www.stadtwerke-ush.de/wasserversorgung/wassernetz/geschichte-der-oertlichen-wasserversorgung.html

1927
Erste zentrale Wasserversorgung der Gemeinde Oberschleißheim mit einer Pumpanlage am Flugplatz. Es wurde der Flugplatz selbst, die Post, der Bahnhof und die Landesanstalt angeschlossen.


Gruß Snusker
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 3121
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 13.02.2017 13:44 Antworten mit Zitat

Snusker hat folgendes geschrieben:
Hallo,

Bild 5 evtl. Verrieselung von Abwasser

siehe hier

http://www.wasser-wissen.de/ab.....wasser.htm

Anlage Wasseraufbereitung bzw. Klärung?


Gruß Snusker


Hallo,

das mit der Kläranlage könnte hinhauen. Anbei eine Aufnahme vom ehemaligen Fliegerhorst Schönwalde in Brandenburg, da ist Ähnliches zu sehen.

MfG
Zf 1_heilig.gif

P.S.: Wie wäre es denn mit der Angabe einer genaueren Koordinate?
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
 
Voransicht mit Google Maps Datei Schönwalde Kläranlage.kmz herunterladen/in Google Earth öffnen
Dieser Dateianhang steht nur registrierten Nutzern zur Verfügung.
Im Bild rechts das Absetzbecken und links eines der drei Filterbecken (Datei: Schönwalde Kläranlage 1993 11 01.jpg, Downloads: 40)
Nach oben
EPmuc
 


Anmeldungsdatum: 09.08.2014
Beiträge: 427
Wohnort oder Region: München-NO

Beitrag Verfasst am: 13.02.2017 20:22 Antworten mit Zitat

Snusker hat folgendes geschrieben:
...ist vielleicht die Erklärung...
https://www.stadtwerke-ush.de/wasserversorgung/wassernetz/geschichte-der-oertlichen-wasserversorgung.html
1927
Erste zentrale Wasserversorgung der Gemeinde Oberschleißheim mit einer Pumpanlage am Flugplatz. Es wurde der Flugplatz selbst, die Post, der Bahnhof und die Landesanstalt angeschlossen...

Ey. ihr seid gut! Das würde schon hinkommen.
Der o.g. Bekannte hatte auch schon den Verdacht. Lustigerweise kannte er das Ding gar nicht, obwohl er nur ca. 200m entfernt wohnt.
_________________
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.
Nach oben
EPmuc
 


Anmeldungsdatum: 09.08.2014
Beiträge: 427
Wohnort oder Region: München-NO

Beitrag Verfasst am: 12.04.2017 08:34 Antworten mit Zitat

Am 30.04. ist wieder ein Termin für die Flugplatzwanderung.
Diesmal die Südplatzrunde:
http://www.bayerische-flugzeug.....index.html
_________________
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 3121
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 15.04.2017 19:40 Antworten mit Zitat

EPmuc hat folgendes geschrieben:
Aber bei der Gelegenheit bin ich heute noch auf etwas anderes aufmerksam geworden.
Direkt östlich des Hügels, auf der anderen Seite des Würmkanals, befindet sich ein betoniertes Bauwerk. Bei genauerer Inaugenscheinnahme würde ich sagen: Irgendwas mit Wasser (Pumpwerk o.ä.)
Einer eine Anhnung, was das war? Und ob das zum Flugplatz gehörte


Hallo,

gehörte zum Flugplatz und war nach Auskunft eines ausgewiesenen Kenners der dortigen Geschichte die Kläranlage für das 1936 gebaute Schwimmbad des Fliegerhorstes-

Das Becken mit seinen 50m-Bahnen wurde noch von der Bw als Löschwasserbecken genutzt und dann Mitte der 80er-Jahre verfüllt.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
 
Luftbild vom 25.04.1945 Schwimmbecken unten Mitte Kläranlage links oben (Datei: Schleißheim Schwimmbad.jpg, Downloads: 52)

Zuletzt bearbeitet von zulufox am 15.04.2017 19:59, insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben
EPmuc
 


Anmeldungsdatum: 09.08.2014
Beiträge: 427
Wohnort oder Region: München-NO

Beitrag Verfasst am: 15.04.2017 19:55 Antworten mit Zitat

Danke Zf.
Ich wollte am 30. bei der Wanderung eh danach fragen.
_________________
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.
Nach oben
EPmuc
 


Anmeldungsdatum: 09.08.2014
Beiträge: 427
Wohnort oder Region: München-NO

Beitrag Verfasst am: 16.04.2017 11:43 Antworten mit Zitat

Weiter links müsste ja auch noch die Telefonvermittlung zu sehen sein.
_________________
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.
Nach oben
EPmuc
 


Anmeldungsdatum: 09.08.2014
Beiträge: 427
Wohnort oder Region: München-NO

Beitrag Verfasst am: 23.04.2017 17:21
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

wolfi hat folgendes geschrieben:
Alos, mich wundert bis heute,das es scheinbar kaum Luftschutzanlagen in Oberschleißheim gab.Zumindest habe ich bis auf einen kleinen Deckungsgraben an der Bahnlinie noch nichts entdecken können.AUch keine Splitterzellen

Auf alten Luftbildern erkennt man in dem heutigen Acker westlich vom Gut Hochmutting etwas in der Art eines Deckungsgrabens. Könnte aber auch eine einzelne kleine Flak-Stellung sein.
_________________
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Flugplätze Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
Seite 6 von 8

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen