Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Flugplatz bei Berlin -> Fliegerhorst Neubrandenburg

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
JensS
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 15.03.2015
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Rüsselsheim

Beitrag Verfasst am: 11.12.2016 20:00
Titel: Flugplatz bei Berlin -> Fliegerhorst Neubrandenburg
Antworten mit Zitat

Hallo,

ich möchte wiedereinmal eure Hilfe bei der Zuordnung eines Fliegerhorstfotos erbitten.
Das anhängende Foto soll angeblich einen Flugplatz bei Bernau zeigen.
Die He 46 im Vordergrund trägt die Kennung 20+A21, was nach meinen Recherchen auf die Aufklärungsgruppe 12 hinweisen müsste.
Allerdings konnte ich bisher nicht herausfinden, um welchen Platz es sich handelt.
Könnt ihr mir vielleicht weiterhelfen?
Die Halle rechts im Bild, mit dem Gebäude mit halbrunden Anbau daneben ist eventuell
ein markantes Merkmal.

Viele Grüße
Jens
 
 (Datei: Fliegerhorst_bei_Berlin.jpg, Downloads: 204)
Nach oben
redsea
Moderator


Anmeldungsdatum: 24.10.2006
Beiträge: 3998
Wohnort oder Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag Verfasst am: 14.12.2016 20:03
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Hallo Jens,

für mich sieht das auf den ersten Blick nach dem Fliegerhorst Werneuchen alias "Weixel" aus.

Allerdings ist das halbrund Gebäude in Werneuchen auf den Fotos die ich bisher im Netz gefunden habe zweistöckig. Wenn das schon immer so war, scheidet Werneuchen aus.

Viele Grüße

Kai
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2820
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 14.12.2016 22:39 Antworten mit Zitat

Hallo Kai,

das ist mit Sicherheit kein Bild, das in Werneuchen aufgenommen wurde. Dort gibt und gab es keine Bogenbinderhallen. Die dortigen Hallen wurden bereits mehrfach in Büchern dokumentiert. Lässt sich übrigens auch leicht aus dem Geotag herauslesen.

Nebenbei bemerkt: Auch auf dem Fliegerhorst Finsterwalde gab es keine gab es keine Halle dieser Art mit einem solchen halbrunden Vorbau.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
tobias
 


Anmeldungsdatum: 03.02.2016
Beiträge: 28
Wohnort oder Region: hannover

Beitrag Verfasst am: 19.12.2016 02:40 Antworten mit Zitat

Hallo bevor das Gemecker losgeht eine kurze Frage. Warum bist du sicher dass das Bild aus Berlin ist? Für den Fall dass es auch aus einer anderen Region kommen könnte hier 2 links. Das Bild zeigt eine Parade am Flughafen in Celle. http://de.academic.ru/pictures.....nbruch.jpg

Ich habe auch noch ein Foto vom Flugplatz Hannover -langenhagen. Passt da vll einer der Hangars?? http://www.fliegerhorste.de/langenhagen.htm
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 2820
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 19.12.2016 14:57
(Koordinate nur für registrierte Nutzer sichtbar)
Antworten mit Zitat

Hallo,

um die Frage zu beantworten: die beiden Flugzeughallen und das flache Gebäude standen auf dem Fliegerhorst Neubrandenburg (-Trollenhagen), also rund 120 km nördlich von Berlin-Mitte.

Im Luftbild sind oben links das flache Gebäude mit dem halbrunden Vorbau und dann die beiden rechtwinklig zueinander stehenden Bogenbinderhallen zu sehen. Beide Hallen sind vor dem 24. März 1945 durch einem Luftangriff zerstört worden.

Im Bodenbild aus der Vorkriegszeit sind leider nur die beiden Hallen zu sehen. Ähnliche Hallen standen auch in Greifswald-Ladebow, alldings nicht in der Anordnung im rechten Winkel.

Das Bild aus dem Jahr 1992 zeigt die damals noch vorhandenen Überreste des Seitenflügels der Halle auf dem Vorkriegbild gegenüber.

Zur Geschichte dieses Fliegerhorstes sind in meinen Buch

Flugplätze der Luftwaffe 1934 – 1945 – und was davon übrig blieb Band 5 – Mecklenburg-Vorpommern
VDM Heinz Nickel, Zweibrücken, 1. Auflage 2006; ISBN: 978 – 3 – 86619 – 011 – 5

auf den Seiten 179 - 202 auch noch weitere Bilder zu finden, u.a. auch ein Ausschnitt eines Luftbildes, der die zerstörten Hallen zeigt.

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
 
Ausschnitt des Luftbildes von 21.06.1944 (Datei: Neubrandenburg LB 1944 06 21.jpg, Downloads: 70) Bodenbild aus der Vorkriegszeit (Datei: Neubrandenburg Flugzeughallen.jpg, Downloads: 81) Überreste der Halle 3 im Jahr 1992 (Datei: Neubrandenburg 1992 Halle 3.jpg, Downloads: 72)
Nach oben
DrJones
 


Anmeldungsdatum: 12.07.2008
Beiträge: 157
Wohnort oder Region: Bayern

Beitrag Verfasst am: 17.01.2017 22:40 Antworten mit Zitat

Ich weiss ich bin ein bisschen altmodisch -
aber ein kurzes "Danke" ist wohl zu viel verlangt?
Nach oben
Shadow
Moderator


Anmeldungsdatum: 03.08.2007
Beiträge: 2455
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 18.01.2017 03:31 Antworten mit Zitat

DrJones hat folgendes geschrieben:
Ich weiss ich bin ein bisschen altmodisch -
aber ein kurzes "Danke" ist wohl zu viel verlangt?


Ich sage dann gleich zweimal Danke. Dafür, dass solche Gedanken auch mal geäussert werden und es nicht immer die Moderatoren sein müssen, die sich damit "böse wichtig machen". Und auch dafür, dass es immer noch engagierte Mitspieler gibt, die trotzdem ihre Zeit in allen Bereichen des Forums einbringen mögen.

Thorsten.
Nach oben
EPmuc
 


Anmeldungsdatum: 09.08.2014
Beiträge: 160
Wohnort oder Region: München

Beitrag Verfasst am: 18.01.2017 17:58 Antworten mit Zitat

DrJones hat folgendes geschrieben:
Ich weiss ich bin ein bisschen altmodisch -
aber ein kurzes "Danke" ist wohl zu viel verlangt?

Sowas kommt immer seltener. Auch von langjährigen Usern.
_________________
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Ungeklärte historische Fotos Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen