Fernmeldebunker in Traben-Trarbach

Militärische und militärisch (mit)genutzte Fernmeldeanlagen und -einrichtungen, Netze und Infrastruktur (ohne ELOKA)
fischchenolli

Re: Bunker Jesberg

Beitrag von fischchenolli » 28.10.2010 11:00

Haunebu hat geschrieben:
undercover hat geschrieben:@ lasse
zumindest von Jesberg (nicht mehr in Betrieb)weiss ich, das der Zugang zum Objekt in zivil erfolgte, obwohl die Nachbarn wohl wussten was Sache war. Es sah aus wie ein ziviles Mietshaus im älteren Stil, unten drunter war es verbunkert, angeblich sogar mit Fahrstuhl. Uniform wurde erst drinnen angezogen.

Jesberg soll sogar schon im WW2 von der Wehrmacht genutzt worden sein, finde aber hierüber keine Infos!!??
Bin Fernmeldehandwerker bei der Telekom und war heute in diesem Bunker schaffen. Die Anlage wurde wohl 1941 in Betrieb genommen. Alte Geräte sind z.T. noch vorhanden welche 1941 gebaut wurden. Habe Werkzeug und geschriebene Zettel mit Datum vom September 1941 gefunden. Die Anlage ist ziemlich groß 3-4 Stöcke unter der Erde, mit vielen Bunkern und Schalträumen. Dusch- und Wohnräume, auch einen Aufzug gibt es. 2 Mehrfamilienhäuser, die nicht weiter auffallen, bis auf das etwas schrägere Dach, sind auf der Anlage errichtet und unterirdisch alle miteinander verbunden. Dazu gehört noch ein kleineres Häusschen mit Notausgang und eine Garage mit Stellplatz für 3 Wagen. Das Gelände wurde im Weltkrieg nicht angegriffen. Heute sind die meisten Räume ungenutzt. Wenn gewünscht kann ich Fotos nachreichen.

Danke, sehr interessant.

ich war 1972 für 14 tg. von der fukp 910 (rheinbach) zur dtnalla abgestellt ( fuschrb. trp.fh.). Die zwei obermaate, die mir beigestellt waren, haben mir zwar viel gezeigt, aber halt auch nicht alles. dazu war auch keine zeit. mußte den funk betrieb sicherstellen. ich hatte meinen trp. hoch auf einem berg aufgebaut (wg. der antennen). von dort konnte man nach trabentrb. sehen. von irgend welchen anlagen war nichts zu sehen.
hast du vieleicht ein paar fotos??

lg Olaf

waYne
Forenuser
Beiträge: 57
Registriert: 10.08.2010 21:06
Ort/Region: Sandhausen

Re: Fernmeldebunker in Traben-Trarbach

Beitrag von waYne » 27.09.2019 15:35

Neues vom Bunker des meterologischen Rechenzentrums der Bundeswehr auf dem Mount Royal.

Klick zum SWR-Bericht

Eventuells stehen die Chancen nun ja gut, den Bunker als Museum abzugreifen :hellau:

Grüße

waYne

Honey

Re: Fernmeldebunker in Traben-Trarbach

Beitrag von Honey » 27.09.2019 15:57

Wurde auf 49.967321,7.119494 inzwischen eine Bunkeranlage entfernt?

waYne
Forenuser
Beiträge: 57
Registriert: 10.08.2010 21:06
Ort/Region: Sandhausen

Re: Fernmeldebunker in Traben-Trarbach

Beitrag von waYne » 27.09.2019 16:02

Das sieht für mich eher nach dem alten Helipad aus.

Honey

Re: Fernmeldebunker in Traben-Trarbach

Beitrag von Honey » 27.09.2019 18:35

Dankeschön, weiß ja nicht wie es zuvor aussah aber das mittige Auto auf google maps war wohl ein Porschi 991 und wozu braucht dann ein cybergangster einen Heliport der vermutlich noch auf Kosten des Steuerzahlers zurückgebaut wurde :hellau:

In diesem Sinne, eine echt interessante Anlage ;)

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4829
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Re: Fernmeldebunker in Traben-Trarbach

Beitrag von redsea » 27.09.2019 20:15

Hallo,

dort befand sich ein Parkplatz.

Grüße

Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Fox 1
Forenuser
Beiträge: 17
Registriert: 11.01.2012 08:55
Ort/Region: Idar-Oberstein

Re: Fernmeldebunker in Traben-Trarbach

Beitrag von Fox 1 » 27.09.2019 21:43

waYne hat geschrieben:
27.09.2019 15:35
Neues vom Bunker des meterologischen Rechenzentrums der Bundeswehr auf dem Mount Royal.

Klick zum SWR-Bericht

Eventuells stehen die Chancen nun ja gut, den Bunker als Museum abzugreifen :hellau:

Grüße

waYne
Ja, habe es auch mitbekommen in den Nachrichten. War erst mal irritiert ob nicht der Natobunker Erwin gemeint war, da dort mittlerweile auch Server sind. Aber dank geschichtsspuren.de weiß ich jetzt mehr. :8):

Gruß
Fox 1

Honey

Re: Fernmeldebunker in Traben-Trarbach

Beitrag von Honey » 28.09.2019 12:36

Im Video folgen einige Frequenzen wie es innen aussieht, die gekoppelten Batterien augenscheinlich noch aus der Nutzung durch die BW.
https://m.bild.de/regional/frankfurt/fr ... obile.html

Benutzeravatar
Pinguin der 2.
Forenuser
Beiträge: 116
Registriert: 09.09.2012 15:39
Ort/Region: Seevetal

Re: Fernmeldebunker in Traben-Trarbach

Beitrag von Pinguin der 2. » 28.09.2019 16:30

Oder die USV der Server.
sapere aude

Honey

Re: Fernmeldebunker in Traben-Trarbach

Beitrag von Honey » 28.09.2019 18:59

Heutzutage arbeitet man bei zivilen Servern mit kompakten und wartungsfreien Lithium-Ionen Batteriespeichern.

Weiß jemand zu welchem Preis die Anlage damals verkauft wurde?

Antworten