Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Ehemaliger Sender bei Frankfurt

Gehe zu Seite Zurück  1, 2  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - ELOKA / SIGINT / Fernmeldeaufklärung
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Carloz
 


Anmeldungsdatum: 16.07.2004
Beiträge: 85
Wohnort oder Region: Saarland

Beitrag Verfasst am: 24.01.2007 19:15 Antworten mit Zitat

Funker hat folgendes geschrieben:
Hallo Rick,
also der Peiler in Schwabenheim war mit Sicherheit nicht diese Nummernstation! Es war ein abgesetzter Peiler der zu Daun gehört hat und nach Butzbach verlagert wurde. Die Anlage ist aber schon lange ein "Lostplace". Inzwischen sind dort nur noch Pferde. Das ehemalige Antennenfeld wird als Weide benutzt.

Bei Mörfelden-Walldorf / Langen (beim Baggersee) gibt es eine Anlage, die oft als "Nummernstation" bezeichnet wird. Meines Wissens hat diese Anlage aber auch einen anderen Hintergrund. Bei Google-Earth findet Du auf jeden Fall extrem hochauflösende Bilder davon.

Gruß vom Funker -.-


Hallo Funker,
die Anlage bei dem Baggersee soll ja die CIA counting station gewesen sein.
Einen Beitrag des ZDF´s gibt es da. Irgend einen Beitrag mit "Freund hört mit..." oder sowas. Hatte beim ZDF angefragt doch die dürfen diesen Beitrag nicht mehr veröffentlichen. Daher wohl auch ein Grund hier nichts mehr darüber zu schreiben icon_wink.gif
Aber bei sis-germany kann man sich ein klein wenig darüber informieren, wenn es interessiert....

greetZ
CarloZ
_________________
Wieso ist 'Abkürzung' so ein langes Wort ?!
Nach oben
sanifox
 


Anmeldungsdatum: 24.09.2004
Beiträge: 70
Wohnort oder Region: Eppelborn-Wiesbach (Saarland)

Beitrag Verfasst am: 13.04.2007 01:42 Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,

vor ein paar Jahren haben wir diese Station mit ca. 20 Leuten vom ChaosComputerClub von aussen "besichtigt". Da führt ja ein öffentlicher Weg dran vorbei. Ausser ein paar "Betreten verboten" Schildern ist weiter nichts an den Zäunen dran. Auch sonst gibt es ja nichts "offizielles" was auf den Sinn dieser Anlage schliessen lässt. Nun standen wir fröhlich dort rum, ein paar Leute hatten natürlich Bilder gemacht, und nach ca. 5 Minuten kam ein amerikanischer Soldat aus dem kleinen Gebäude herraus und begab sich zu uns an den Zaun und fragte uns auf englisch :"Was wir hier machen?" und "Bilder sind nicht erlaubt" usw. Unsere Reaktion darauf war ein kollektives "Tschuldigung..wir sprechen nur deutsch". Nach mehrfachen versuchen mit uns "englisch" zu kommunizieren ist er dann etwas entnervt zurück in sein Häusschen gegangen.

Ich kann mich noch erinnern das dort gerade was gebaut wurde. Selbst hatte ich zwar keine Bilder gemacht...aber da ja noch aktiv würden die ja eh nicht hier hin passen.

Grüße
SaniFox
_________________
"Es ist mir scheissegal wer ihr Vater ist...solange ich hier angel geht hier keiner übers Wasser!!"
Nach oben
Gast






Beitrag Verfasst am: 15.04.2009 11:52
Titel: CIA Numberstation Langen
Untertitel: Frankfurt
Antworten mit Zitat

Die Dokumentation findest du hier

Link wegen dem Urheberrecht gelöscht
Gravedigger
Nach oben
Gravedigger
Moderator


Anmeldungsdatum: 17.08.2003
Beiträge: 2483
Wohnort oder Region: Sennestadt

Beitrag Verfasst am: 15.04.2009 19:23 Antworten mit Zitat

Nur zur Info, auch Filme, die man bei YouTube findet verstoßen gegen das Urheberrecht wenn man keine Genehmigung zur Veröffentlichung hat.
_________________
Zivilisation bedeutet, sich gegenseitig zu helfen von Mensch zu Mensch, von Nation zu Nation. (Henry Dunant)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - ELOKA / SIGINT / Fernmeldeaufklärung Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen