Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...
Kelvedon Hatch RGHQ 5 - Britischer Ausweichsitz

Restricted AreaWie die meisten anderen NATO-Länder (und nicht nur die ...) hatte auch Großbritannien während des Kalten Krieges bauliche Vorsorge getroffen, um die Regierung und Verwaltung im Falle eines Krieges in geschützten Bauwerken zumindest für begrenzte Zeit arbeits- und funktionsfähig zu halten. Im Gegensatz zu vielen anderen Staaten in Ost und West setzte das Vereinigte Königreich allerdings nicht auf einen zentralen Ausweichsitz bzw. Regierungsbunker, sondern plante mit verteilten Ressourcen, also mehreren Schutzbauwerken an unterschiedlichen Orten.

Mehr ...
Die Metallwerke Niedersachsen Brinckman & Mergell ( MENIBUM)

 Der Lizenzbau von Flugzeugen für die Luftwaffe wurde mit dem Beginn des Jahres 1934 zu einem festen Bestandteil beim Hamburger Flugzeugbau. [1]  Allerdings brauchte man für die Aufträge eine Unterstützung, um die vom RLM geforderten Kapazitäten erfüllen zu können. Der Leiter der Flugzeugproduktion beim Hamburger Flugzeugbau, Max P. Andreae machte in seinen persönlichen Aufzeichnungen von 1967 deutlich, wie das Reichsluftfahrtministerium (RLM) und die Industrie bei der Aufrüstung der Luftwaffe zusammenarbeiteten, um den enormen Bedarf der Flugzeugfertigungs-Kapazitäten sicherzustellen.

Mehr ...

Eggerstedt Kaserne Pinneberg / Übungsgelände?

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 12, 13, 14  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Husum
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 23.08.2012
Beiträge: 7
Wohnort oder Region: Pinneberg

Beitrag Verfasst am: 02.07.2015 14:41 Antworten mit Zitat

Wer sich die Reste der Eggerstedt-Kaserne anschaun möchte muß sich beeilen. Für das entstehende Neubaugebiet sind schon fast alle Gebäude abgerissen. Es sieht aber so aus, ala möchte man die Wache erhalten.
Grüße
Husum
Nach oben
Deichgraf63
 


Anmeldungsdatum: 19.04.2013
Beiträge: 431
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 10.07.2015 18:15 Antworten mit Zitat

Hallo,
das Areal ganz östlich gehört nicht zur "Parkstatt Eggerstedt" der LEG: http://www.parkstadt-eggerstedt.info/ Im Downloadbereich ist die genaue Karte.
Deshalb bleiben beispielsweise die wenigen Neubauten und auch einzelne Altbauten in dem Randbereich erhalten.
Ob die alte Wache auch dazu gehört, weiß ich allerdings nicht.
MfG Deichgraf63
Nach oben
Luftbilder
 


Anmeldungsdatum: 20.01.2015
Beiträge: 13
Wohnort oder Region: Stuttgart

Beitrag Verfasst am: 11.07.2015 12:37
Titel: Fliegerkaserne Pinneberg
Antworten mit Zitat

Hallo "Husum",
ich habe im August 2014 die Kaserne besucht. Damals war das Gelände durch Zäune nicht begehbar. Ich konnte allerdings noch einige Fotos von den damals noch stehenden Gebäuden durch den Zaun machen.
Da ich voraussichtlich noch im Juli oder August in Hamburg bin meine Frage,
ist das Gelände jetzt frei zugänglich ?
Für eine Antwort bedanke ich mich.
Ich war im 2.Quartal 1966 zur Grundausbildung in Pinneberg.
Mit freundlichen Grüßen
OG Wolfgang
_________________
Flieger 1966
Nach oben
Husum
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 23.08.2012
Beiträge: 7
Wohnort oder Region: Pinneberg

Beitrag Verfasst am: 14.07.2015 12:05 Antworten mit Zitat

OG Wolfgang & alle,
das Gelände ist keine Kaserne mehr sondern Baugebiet. Insoweit ist alles zugänglich (allerdings wie gesagt nicht mehr zuviel vorhanden).
Grüße
Husum
Nach oben
SULufty
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 29.10.2014
Beiträge: 6
Wohnort oder Region: Gladbeck

Beitrag Verfasst am: 29.09.2015 09:29
Titel: Eggerstedt-Kaserne
Antworten mit Zitat

Hallo zusammen,
auch ich habe in Pinneberg meinen GWD in Pinneberg abgeleistet. Und zwar vom 4. Oktober (wg. der Bundestagswahl am 3.) bis zum 16. Dezember 1976 in der 1. Kompanie. Dort wurden die Bau- und Betriebsfernsprecher ausgebildet. Die 1. befand sich damals im vorletzten Gebäude vor den Fahrzeughallen und dem Exerzierplatz. Der theoretische Unterricht fand damals überwiegend in sog. Feldhäusern statt, die im Winter mit Öl beheizt wurden, welches vom "Feldhausdienst" morgens von der Tankstelle geholt werden musste. Obwohl wir in den drei Monaten viel draußen waren, habe ich die Pinneberger Zeit in angenehmster Erinnerung, was sicher auch am Stammpersonal der 1./ lag.
Nach der GA bin ich "Blau und Oliv" noch vier Jahre treu geblieben, u. a. in Köln-Wahn, Nörvenich, Essen und Münster.
Wegen der schönen Erinnerungen an Eggerstedt zog es mich immer wieder mal dorthin. Unter anderem 1981, 1984, 2012 und zuletzt im Februar diesen Jahres. Bei meinen ersten beiden Besuchen konnte ich noch als Besucher in mein altes KP-Gebäude. Dort habe ich mich mit ehemaligen Stammsoldaten getroffen. Zu meiner Zeit gab es dort die "Propellerbar", vielleicht
kann sich jemand daran erinnern.
Fotos habe ich aus der Zeit leider keine, bis auf ein Bild unserer Kompanie vor dem Gebäude.
2012 habe ich noch einige Bilder von außen machen können. Als ich dann in diesem Jahr in Eggerstedt die traurigen Überreste sah, wurde mir doch schon ein wenig anders, habe noch Fotos davon gemacht, und mit dem Kapitel abgeschlossen. (?)

Schön war´s in Eggerstedt........
Gruß Jörg
Nach oben
SULufty
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 29.10.2014
Beiträge: 6
Wohnort oder Region: Gladbeck

Beitrag Verfasst am: 30.09.2015 00:02
Titel: Re: Eggerstedt-Kaserne
Antworten mit Zitat

SULufty hat folgendes geschrieben:
Hallo zusammen,
auch ich habe meinen GWD in Pinneberg abgeleistet. Und zwar vom 4. Oktober (wg. der Bundestagswahl am 3.) bis zum 16. Dezember 1976 in der 1. Kompanie. Dort wurden die Bau- und Betriebsfernsprecher ausgebildet. Die 1. befand sich damals im vorletzten Gebäude vor den Fahrzeughallen und dem Exerzierplatz. Der theoretische Unterricht fand damals überwiegend in sog. Feldhäusern statt, die im Winter mit Öl beheizt wurden, welches vom "Feldhausdienst" morgens von der Tankstelle geholt werden musste. Obwohl wir in den drei Monaten viel draußen waren, habe ich die Pinneberger Zeit in angenehmster Erinnerung, was sicher auch am Stammpersonal der 1./ lag.
Nach der GA bin ich "Blau und Oliv" noch vier Jahre treu geblieben, u. a. in Köln-Wahn, Nörvenich, Essen und Münster.
Wegen der schönen Erinnerungen an Eggerstedt zog es mich immer wieder mal dorthin. Unter anderem 1981, 1984, 2012 und zuletzt im Februar diesen Jahres. Bei meinen ersten beiden Besuchen konnte ich noch als Besucher in mein altes KP-Gebäude. Dort habe ich mich mit ehemaligen Stammsoldaten getroffen. Zu meiner Zeit gab es dort die "Propellerbar", vielleicht
kann sich jemand daran erinnern.
Fotos habe ich aus der Zeit leider keine, bis auf ein Bild unserer Kompanie vor dem Gebäude.
2012 habe ich noch einige Bilder von außen machen können. Als ich dann in diesem Jahr in Eggerstedt die traurigen Überreste sah, wurde mir doch schon ein wenig anders, habe noch Fotos davon gemacht, und mit dem Kapitel abgeschlossen. (?)

Schön war´s in Eggerstedt........
Gruß Jörg

3_huepf.gif
Nach oben
Luftbilder
 


Anmeldungsdatum: 20.01.2015
Beiträge: 13
Wohnort oder Region: Stuttgart

Beitrag Verfasst am: 02.10.2015 17:28
Titel: Fliegerkaserne Pinneberg
Antworten mit Zitat

......schön war´s in Eggerstedt, dem kann ich mich nur anschließen.
Zur Info, ich war von 04-07 1966 in der 3.Komp. zur GA in Pinneberg.
Für mich ist diese Zeit überwiegend positiv in Erinnerung geblieben.
Damit die Kaserne nicht sang-und klanglos in der Versenkung verschwindet,
habe ich einige Seiten meines BUWE-Albums eingestellt.
Viel Spaß beim "Erinnern".
Freundliche Grüße
OG Wolfgang
_________________
Flieger 1966
 
Alltag (Datei: Alltag.JPG, Downloads: 90) Geländeausbildung (Datei: Geländeausbildung.JPG, Downloads: 94) Gruppenfahrt Helgoland (Datei: Gruppenfahrt Helgoland.JPG, Downloads: 93) Kampfbahn (Datei: Kampfbahn.JPG, Downloads: 92) Kaserne 1966 (Datei: Kaserne 1966.JPG, Downloads: 88) Stube 27 (Datei: Stube 27.JPG, Downloads: 94) Vatertag Zugabend / Holm (Datei: Vatertag Zugabend.JPG, Downloads: 99) Vereidigung 05_1966 (Datei: Vereidigung 05_1966.JPG, Downloads: 96)
Nach oben
rbeudel
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 01.12.2015
Beiträge: 1
Wohnort oder Region: Essen

Beitrag Verfasst am: 01.12.2015 17:56
Titel: Re: Eggerstedt-Kaserne
Antworten mit Zitat

SULufty hat folgendes geschrieben:
Hallo zusammen,
auch ich habe in Pinneberg meinen GWD in Pinneberg abgeleistet. Und zwar vom 4. Oktober (wg. der Bundestagswahl am 3.) bis zum 16. Dezember 1976 in der 1. Kompanie.

Schön war´s in Eggerstedt........
Gruß Jörg


Hallo,
ich war genau 2 Jahre später dort auf Stube 19. Ich weiß heute leider keine Namen mehr und das Stubenfoto will ich nicht veröffentlichen. Alle Leute, Soldaten und Zivile waren sehr freundlich. Den Damen in der Küche habe ich meine ersten 6 Kilo Übergewicht zu verdanken icon_lol.gif
Also wer war noch in der ersten Kompanie, bitte zeigen.
Gruß Ralf
Nach oben
Lombi
Neu im Forum


Anmeldungsdatum: 03.07.2016
Beiträge: 4
Wohnort oder Region: Düsseldorf

Beitrag Verfasst am: 12.07.2016 16:31 Antworten mit Zitat

Ein paar Bilder habe ich auch noch gefunden! War von April 79 dort (5. Kompanie) in der 3 monatigen Grundausbildung / Flugabfertiger. Namen fallen mir ehrlich gesagt nach so vielen Jahren nicht mehr ein (außer Stuffz Jonas (?), relativ klein, dafür aber eine markante Stimme).
Eine schöne Zeit, die in der Retrospektive natürlich noch verklärt wird. icon_wink.gif
 
Eingangsbereich mit den alten F86 (Datei: 29.JPG, Downloads: 48) 5. Kompanie (Datei: 27.JPG, Downloads: 52) Wache (Datei: Bildschirmfoto 2016-07-12 um 16.15.22.png, Downloads: 52) Wache 2 (Datei: IMAGE0025.JPG, Downloads: 57) F86 (Datei: img060.jpg, Downloads: 50)
Nach oben
Djensi
 


Anmeldungsdatum: 28.08.2003
Beiträge: 1678
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 13.07.2016 10:44 Antworten mit Zitat

Moin,

schöne Fotos - in Erinnerung schwelg -. In welchem Gebäudeblock war die 5. Kompanie untergebracht - ausgehend vom Formalausbildungsplatz?

Grüße
Djensi
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Kalter Krieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... , 12, 13, 14  Weiter
Seite 13 von 14

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen