Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

BW Hieroglyphen - Taktische Zeichen der Bundeswehr

Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12, 13  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Recherchehilfen und Literatur
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bart
Moderator


Anmeldungsdatum: 02.08.2002
Beiträge: 684
Wohnort oder Region: Wedel

Beitrag Verfasst am: 14.07.2008 11:18 Antworten mit Zitat

Pingo hat folgendes geschrieben:
Leif hat folgendes geschrieben:
Hallo.
Na, dann bringe ich noch folgendes an:
http://www.taktiklehrer.de/neu.html dort weit runterscrollen zu "Taktischer Zeichenmanager 2006 (TZM) jetzt verfügbar!"

Läuft zwar bis jetzt noch nicht bei mir, müßte aber eine gute Sache sein.

Viele Grüße,
Leif



Funktioniert das bei einem von Euch ?? Irgendwie bekomme ich das nicht ans Rennen !!

Hilfe !!

Gruß
Pingo


Moin!

Zwar nicht das oben genannte, aber auch ganz nett und es funktioniert.

Hier der Link http://www.mapsymbs.com/app-6a.html runter scrollen bis Additional Downloads und dort der dritte Link Millcons.

Viel Spaß
Jens
 
Screenshot (Datei: millcons.jpg, Downloads: 76)
Nach oben
patchman
 


Anmeldungsdatum: 05.01.2005
Beiträge: 476
Wohnort oder Region: Pankow

Beitrag Verfasst am: 14.09.2008 19:13 Antworten mit Zitat

Hab beim Kelleraufräumen mal ein paar Sachen aus meiner aktiven BW-Zeit gefunden.
Darunter auch diese "BW-Hyroglyphen". Bin ja gespannt, wer die Auflösung dazu liefern kann.

Gruß
Patchman
_________________
Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.

www.berliner-unterwelten.de
 
 (Datei: Hyroglyphen.jpg, Downloads: 138)
Nach oben
Krakau
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 928
Wohnort oder Region: Krakau Polen

Beitrag Verfasst am: 14.09.2008 22:26 Antworten mit Zitat

Moin!
Das ist die Bedienungsanleitung für einen Geschirrspüler! Bis in alle Einzelheiten leider nicht ganz verständlich, aber zum Einschalten die START Taste betätigen. Ach ja, und als aller aller erstes die Reste in die Drangtonne - das Gerät ist kein Müllschlucker! Und Wasser aufdrehen und hinterher zudrehen. Naja, usw.

Ähnliches hing bei uns auch in der Küche der PUHG, nachdem ein degradierter HGF zum Tellerwaschen bei uns abkommandiert war. Er suchte immer das Geschirrspülmittel für die Waschanlage und nahm eines Tages einfach Rauchgasentferner. Danach war er dann nur noch Gefreiter... icon_mrgreen.gif

Gruß
Thomas
Nach oben
petzolde
 


Anmeldungsdatum: 05.09.2004
Beiträge: 2103
Wohnort oder Region: Münster

Beitrag Verfasst am: 15.09.2008 07:55 Antworten mit Zitat

Zeile 5 verstehe ich nicht ganz: Zwei linksdrehende sechseckige unangespitzte Bleistifte werden addiert, und heraus kommen nach dem Spülvorgang zwei rechtsdrehende Bleistifte (ohne Additionszeichen). Was mache ich falsch?
gruß EP
Nach oben
Bart
Moderator


Anmeldungsdatum: 02.08.2002
Beiträge: 684
Wohnort oder Region: Wedel

Beitrag Verfasst am: 15.09.2008 08:33 Antworten mit Zitat

Vorher Wasser andrehen, nach dem spülen wieder abdrehen. Aber warum hat die Maschine einen Kalt- und Warmwasseranschluss?

Gruß
Jens
Nach oben
kuhlmac
 


Anmeldungsdatum: 18.06.2005
Beiträge: 2290
Wohnort oder Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag Verfasst am: 15.09.2008 09:58 Antworten mit Zitat

Zitat:
ein degradierter HGF zum Tellerwaschen

icon_lol.gif icon_lol.gif icon_smile.gif
was war er denn vorher? Ich kenne nur einen "Dauerschützen" - weil er schriftlich und begründet das Gelöbnis verweigert hatte..... hinterher 3.Schreiber beim ReFü.. icon_mrgreen.gif
Nach oben
Krakau
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2007
Beiträge: 928
Wohnort oder Region: Krakau Polen

Beitrag Verfasst am: 15.09.2008 19:08 Antworten mit Zitat

Moin!

kuhlmac hat folgendes geschrieben:
was war er denn vorher?


Das schreib ich besser als PN.

Gruß
Thomas
Nach oben
patchman
 


Anmeldungsdatum: 05.01.2005
Beiträge: 476
Wohnort oder Region: Pankow

Beitrag Verfasst am: 15.09.2008 20:27 Antworten mit Zitat

Bart hat folgendes geschrieben:
Vorher Wasser andrehen, nach dem spülen wieder abdrehen. Aber warum hat die Maschine einen Kalt- und Warmwasseranschluss?

Gruß
Jens
Nun, Thomas hats schon richtig gesagt, das ist ne Bedienungsanleitung für ne Spühlmaschine. Genauer gesagt, für die Spühlmaschine in der Teeküche der Bettenstation des San-Bereiches eines (Lost)Panzergrenadierbataillons. Und da nicht nur bei den Grenis eingeschränktes Bildungsniveau (JA! Leider!) zu erwarten war, hatte sich mal ein San-Stuffz hingesetzt, um diese Anleitung für Soldaten mit sagen wir mal einfacherem Bildungsstand zu kreieren.

Und damit EP nicht noch schlaflose Nächte wegen der Zeile 5 hat (in der allerdings ein "+" vergessen wurde), hänge ich mal die Version für die "gebildeteren" Soldaten anbei. Leider geht aber auch da nicht draus hervor, warum zwei Wasserhähne (Sorry, Jens, aber das hat mich damals auch nicht so brennend interessiert), aber da es hier nicht um eine 08/15-Spühlmaschine ging, könnte das mit Warm- und Kaltwasser wohl nicht ganz falsch sein.

Gruß
Patchman
_________________
Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.

www.berliner-unterwelten.de
 
 (Datei: (c)Anleitung für Gebildete.jpg, Downloads: 62)
Nach oben
Baum
 


Anmeldungsdatum: 15.12.2003
Beiträge: 908
Wohnort oder Region: 74223 Flein

Beitrag Verfasst am: 15.09.2008 21:00 Antworten mit Zitat

Hallo,

also den Satz

"Und da nicht nur bei den Grenis eingeschränktes Bildungsniveau (JA! Leider!) zu erwarten war,...."

finde ich als ehemaliger Grenni so nicht so ganz korrekt, will hier aber keine unnötige Diskussion provozieren, auch nicht über "gebildete" und "ungebildete" Soldaten, denn die Verwendung erfolgte ja seltenst nach dem IQ. Es gibt ja auch entsprechend schlaue Sprüche über Uffze, Stuffze. Lu.....

Baum
Nach oben
patchman
 


Anmeldungsdatum: 05.01.2005
Beiträge: 476
Wohnort oder Region: Pankow

Beitrag Verfasst am: 15.09.2008 21:23 Antworten mit Zitat

Baum hat folgendes geschrieben:
Hallo,

also den Satz

"Und da nicht nur bei den Grenis eingeschränktes Bildungsniveau (JA! Leider!) zu erwarten war,...."

finde ich als ehemaliger Grenni so nicht so ganz korrekt, will hier aber keine unnötige Diskussion provozieren, auch nicht über "gebildete" und "ungebildete" Soldaten, denn die Verwendung erfolgte ja seltenst nach dem IQ. Es gibt ja auch entsprechend schlaue Sprüche über Uffze, Stuffze. Lu.....

Baum

Baum, diese Ausage hat schon ihren Sinn, denn meist wurde ja bei den Grenis, also dem Fußvolk, nicht so viel intellektuelle Fähigkeiten abverlangt (Dran! Drauf! Drüber!), also hat man da auch meist junge Männer mit einfachem Bildungsniveau verplant. Aber natürlich gabs dann auch das "berühmt-berüchtigte" III. Quartal mit den ganzen Abiturienten und natürlich auch die üblichen Ausnahmen.
Aber wenn du genau gelesen hast, dann schrieb ich auch, dass dies auch bei anderen Truppengattungen zu erwarten war. Insofern war ich ja nicht ganz so grausam mit den "Grünkappen".

Aber kann es sein, dass wir evtl. das gleiche GrenBtl, nur zu verschiedenen Zeiten, meinen?

Gruß
Patchman
_________________
Wer die Vergangenheit nicht kennt, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.

www.berliner-unterwelten.de
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Recherchehilfen und Literatur Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 10, 11, 12, 13  Weiter
Seite 11 von 13

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen