Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Bunker in Rostock

Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter  
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Bunkerbob
 


Anmeldungsdatum: 01.11.2002
Beiträge: 154
Wohnort oder Region: Bad Kleinen

Beitrag Verfasst am: 18.08.2003 15:09
Titel: Bunker in Rostock
Antworten mit Zitat

Bei einer Fahrt durch Rostock fiel mir dieser Einmannbunker ins Auge, der unmittelbar an der Hauptstraße steht.
 
Seeschlitz mit Stahlblechauskleidung (Datei: Seeschlitz.jpg, Downloads: 312) Innenauskleidung aus genietetem Stahlblech (Datei: Tür von innen.jpg, Downloads: 277)  (Datei: Einmannbunker.jpg, Downloads: 306)
Nach oben
MikeG
Administrator


Anmeldungsdatum: 07.05.2002
Beiträge: 8175
Wohnort oder Region: Bispingen

Beitrag Verfasst am: 18.08.2003 15:14 Antworten mit Zitat

Hi!

Luxuriöses Modell, so mit Metall in den Scharten und einer Öse icon_sad.gif

Danke für die Fotos!

Mike
Nach oben
Bunkerbob
 


Anmeldungsdatum: 01.11.2002
Beiträge: 154
Wohnort oder Region: Bad Kleinen

Beitrag Verfasst am: 18.08.2003 15:43 Antworten mit Zitat

Ey, ich war noch gar nicht fertig!
(Aber es dauert bei mir halt etwas mit dem posten...)
Als nächstes haben nämlich die verwaisten Werfthallen zu einem Besuch eingeladen (eigentlich eher etwas für "Industrie und Verkehr"). Sie sind komplett leergeräumt, aber diesen Koloß hat man wohl nicht im Guten wegbekommen.
(weitere Bilder der Werft hier:
http://diskrep.antville.org/stories/409806/)
 
 (Datei: Hydraulikpresse 1.jpg, Downloads: 266)  (Datei: Hydraulikpresse 3.jpg, Downloads: 133)  (Datei: Hydraulikpresse 2.jpg, Downloads: 106)
Nach oben
Bunkerbob
 


Anmeldungsdatum: 01.11.2002
Beiträge: 154
Wohnort oder Region: Bad Kleinen

Beitrag Verfasst am: 18.08.2003 16:13
Titel: Der Bunker
Antworten mit Zitat

Aber es geht ja noch weiter:
etwas von den Hallen abgelegen fand sich ein befestigter Platz mit zwei Treppenabgängen, beide zwar vollgemüllt, aber zugänglich.
 
ziemlich vollgemüllt, aber zugänglich (Datei: Treppenhaus 1.jpg, Downloads: 236) Treppenabgang, daneben ein kleinere Unterstand (?) (Datei: Bunkereingang 1.jpg, Downloads: 261)  (Datei: Bunker vor Werft.jpg, Downloads: 258)
Nach oben
Bunkerbob
 


Anmeldungsdatum: 01.11.2002
Beiträge: 154
Wohnort oder Region: Bad Kleinen

Beitrag Verfasst am: 18.08.2003 16:23 Antworten mit Zitat

Wenn sich über den Müll herabgewühlt hat, wird zumindest ein Blick in den Vorraum frei.
Aber da ca. 10 cm Wasser im Raum stehen und ich keine Gummistiefel dabei hatte (wer denkt denn bei 35 Grad Lufttemperatur an sowas, wenn er nur ein Betonschiff fotografieren will, das noch schwimmt ...), kam ich leider nicht weiter
 
Hinter dem zweiten Eingagstür schreit ein Gang mit Abzweigungen geradezu nach weiteren Erforschungen. Aber auch hier: Wasser! (Datei: Gang.jpg, Downloads: 220) Der zweite Treppenabgang ist abenfalls zugemüllt (Datei: Treppenaufgang.jpg, Downloads: 177) trockenen Fusses kommt man hier nicht weiter (Datei: Vorraum.jpg, Downloads: 206)
Nach oben
Ruler
Gast





Beitrag Verfasst am: 18.08.2003 16:46 Antworten mit Zitat

Tja unverhofft kommt oft ..
tolle Bilder ,bin gespannt auf mehr!!!

lass das Schiff links liegen und kauf dir Gummistiefel

Viele Grüsse
Andre
Nach oben
Biedermann (†)
Gast





Beitrag Verfasst am: 18.08.2003 20:53 Antworten mit Zitat

Schöne Bilder!
So eine Presse gibt es (in groß) auch bei Blohm + Voss. Wird sogar alle paar Jahre noch benutzt.
(Bei Werftbunker fällt mir das Pärchen am B+V Trockendock ein. Eine Suche im Forum war unergiebig, war das trotzdem schon mal irgendwo besprochen?)
Nach oben
Deichgraf
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2002
Beiträge: 1024
Wohnort oder Region: Hamburg

Beitrag Verfasst am: 19.08.2003 06:47 Antworten mit Zitat

War das Mathias-Thesen-Werft?
Wie sind die Chancen für einen Besuch?
_________________
Bis dann
Deichgraf
Nach oben
Bunkerbob
 


Anmeldungsdatum: 01.11.2002
Beiträge: 154
Wohnort oder Region: Bad Kleinen

Beitrag Verfasst am: 19.08.2003 12:14 Antworten mit Zitat

Ruler hat folgendes geschrieben:

lass das Schiff links liegen und kauf dir Gummistiefel

Das Schiff ist schon erledigt, und die Gummistiefel liegen permanent im Auto.
Jetzt muß ich nur wieder nach Rostock kommen...

Deichgraf hat folgendes geschrieben:
War das Mathias-Thesen-Werft?
Wie sind die Chancen für einen Besuch?

1. Nein, die MTW ist in Wismar. Es handelt sich um die ehemalige Neptun-Werft
http://plattdeutsches-woerterb.....nwerft.htm
2. also ich bin ohne über Sperrzäune zu steigen und an Verbotsschildern vorbeizugehen überall drin gewesen
Bunkerbob
Nach oben
René
 


Anmeldungsdatum: 27.05.2003
Beiträge: 205
Wohnort oder Region: Berlin

Beitrag Verfasst am: 08.03.2007 20:10
Titel: MZA
Antworten mit Zitat

Ich habe heute eine waschechte Mehrzweckanlage in Rostock aufgestöbert, wenn auch nur auf Papier. Hat vielleicht jemand eine leise Ahnung, wo das Teil sein könnte und ob es die Anlage noch gibt? Und falls ja, in welchem Zustand sind die zivilschutzrelevanten Einbauten?

Folgende Angaben kann ich leider nur zur Lage liefern:
Baujahr ~ 1962
82 Einstellplätze
3 Zugänge über einen Fußgängertunnel
Anlage wurde "unter Ausnutzung des natürlichen Geländegefälles" errichtet

Bildquelle: Lasch R. u.a.: Unterirdische Garage, in: Näther I., Rostock. Deutsche Architektur, Berlin 1962, Heft 2 S. 92ff.
_________________
Man kann das Leben nicht verlängern, nicht verbreitern- aber vertiefen icon_smile.gif
 
Grundriss MZA von 1962 (Datei: hro.gif, Downloads: 109)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Allgemein Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen