Bunker in Pinneberg ?

Luftschutzbunker, zivile Bunkeranlagen und Schutzbauwerke des 2. Weltkriegs
Devon

Bunker in Pinneberg ?

Beitrag von Devon » 25.02.2003 20:22

N' Abend...

Heute habe ich mich mit ein paar Freunden mal ein wenig über meine Schulzeit unterhalten und dabei ist mir meine erste "Exkursion" zu einem Bunker (jedenfalls nahm, und nehme ich das immer noch, an) wieder eingefallen. Und zwar in meiner Heimatstadt Pinneberg. Ein paar Schulfreunden und mir war ein Zugemauerter Treppenabgang am Rande des Stadtwaldes (Fahlt) aufgefallen, und ein paar Tage später wollten wir uns den "Bunker" genauer ansehen... Das ganze entpuppte sich als ziemlicher Reinfall, da wir keinen offenen Eingang oder irgendwelche anderen Spuren fanden (was in Stockdunkler Nacht bei mangelnder Beleuchtung auch nicht wirklich verwunderlich ist.. :oops: ). Danach geriet das Bauwerk doch ein wenig in Vergessenheit...
So, und nun meine Frage: Hat einer von euch eine Idee, ob es da wirklich einen Bunker gab/gibt ?
Ich bin inzwischen leider nicht mehr allzu oft im Norden, so das es für mich einigermaßen schwierig ist, da Nachforschungen anzustellen... :(

Gruß...

luking75
Forenuser
Beiträge: 43
Registriert: 28.12.2002 15:35
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von luking75 » 25.02.2003 20:41

Hallo,

ich habe von einem Kolegen gehört der auch in Pinnerberg wohnt das im dem kleinen Wäldchen am Bahnof sich ein Bunker befinden soll der aber zugemauert ist. Ganz früher soll sich im Wald eine Burg oder Schloss befunden haben. Ich werd ihn mal anrufen um genauere informationen zu bekommen. Unteranderen weiss ich das sich in der Nähe vom Krankenhaus im einen ganz normalen Wohnhaus sich ein Keller befindet der zum Schutzraum ausgebaut ist wird sich wohl nur um Splitter Schutz oder vor Trümmern schützen ein direkten Treffer wird er wohl nicht aushalten. Aber Pinnerberg is ja nicht direckt bombrdiert wurden das wahren ja meistens notabwürfe.

luking75
Forenuser
Beiträge: 43
Registriert: 28.12.2002 15:35
Ort/Region: Hamburg

Bilder

Beitrag von luking75 » 16.03.2003 08:10

Es gibt einen Bunker beim Hotel dieser Bunker und das Hotel sind ca. 1000m vom bunker am Krankenhaus entfernt.
Hier ein Paar Bilder vom Eingang.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

kst

ich war drinn in diesen bunker

Beitrag von kst » 01.04.2003 23:51

Hallo durch zufall bin ich auf dieses super forum gestossen .Ich bin in Pinneberg geboren ich war in diesen bunker am bahnhof drin.oben im wald war der eingang man mußte eine eisenleiter herunter klettern da kam eine eisen tür danach kam ein raum grade aus wieder eine eisen tür an der noch ein ovales schild hing wodrauf ein name stad an den ich mich aber nicht mehr erinnern kann.hinter dieser tür folgte ein schmaler raum.der bunker am kranken haus da kamen wir nie rein der war schon scheinbar immer zu.es gab noch einen bunker bein füßgänger tunnel aber da kamen wir nur in den ersten raum der 2te stand total unter wasser.und wir fanden einen bunker der irgendwie untypisch auf einer weide war es war nur ein kleiner raum drinn so ganz anders als die anderen bunker leider weis ich den standort nicht mehr is sehr lange her nur das kribbeln im bauch ist das selbe beim schreiben wie damals in diesen bunker zugehen
gruß
kst

hagendasz

Rübenkampschule hatte ebenfalls einen Bunker

Beitrag von hagendasz » 08.04.2003 12:13

Hallo !
Ich entsinne mich als kleiner Buttje mal in einem Bunker neben der alten Rübenkampschule gewesen zu sein, bevor der um und bei 1978 o. 77 abgerissen wurde. jetzt ist da ein parkplatz drauf, (was sonst)... Aufbau war ähnlich dem beschriebenen: 2 Räume, grobe Betonwände, keine Enbauten mehr vorhanden. Am Fahlt beim Bahnhof gab es bei diesem Denkmal auch noch einen Bunker ? hat jmd, weitere infos zu pinnebergensien ?

Gast

Luftschutzbunker in Pinneberg

Beitrag von Gast » 17.01.2007 16:30

Moinsen,

kennt jemand den Luftschutzbunker der sich unter dem Pinneberger Wald befindet?
Ich war als junger Stepke mal drin aber danach nicht mehr,er soll angeblich drei Stockwerke besitzen.Eingänge waren oder sind: 1. Bahnhof Pinneberg noch vorhanden Luftschächte wurden verschlossen.. 2. Eingang an Krankenhaus Pinneberg noch vorhanden. 3. Eingang am Fahltskamp beim Gymnasium in Wald noch vorhanden. 4. Eingang ebenfalls im Fahltskamp hinter Hotel Cap Polonio wurde damals wegen Parkplatz erweiterung abgerissen,dabei kammen etliche Sachen zum vorschein.


greetz
Horst

Gast

Beitrag von Gast » 18.01.2007 05:52

luking75 hat geschrieben:Hallo,

ich habe von einem Kolegen gehört der auch in Pinnerberg wohnt das im dem kleinen Wäldchen am Bahnof sich ein Bunker befinden soll der aber zugemauert ist. Ganz früher soll sich im Wald eine Burg oder Schloss befunden haben. Ich werd ihn mal anrufen um genauere informationen zu bekommen. Unteranderen weiss ich das sich in der Nähe vom Krankenhaus im einen ganz normalen Wohnhaus sich ein Keller befindet der zum Schutzraum ausgebaut ist wird sich wohl nur um Splitter Schutz oder vor Trümmern schützen ein direkten Treffer wird er wohl nicht aushalten. Aber Pinnerberg is ja nicht direckt bombrdiert wurden das wahren ja meistens notabwürfe.
Das Schloss soll unter der heutigen Hochbrücke in Pinneberg gestanden haben, am zusammen lauf der Pinnau und Mühlenau.Habe aber bis jetzt auch noch nicht richtiges an Material gefunden.

greetz
Horst

Husum

Beitrag von Husum » 21.04.2010 14:16

Moin,

ich kenne Pinneberg ein bißchen.

Das Schloß stand tatsächlich in der Nähe der Hochbrücke. Ich meine es ist im 17. Jahrhundert abgerissen worden und zwar vollständig. Mit dem Fahlt, das ist der angesproche Wald, und/oder Bunkern hat das nichts zu tun.

Die Bunkereingänge kenne ich auch. Ich meine, sie waren in den 60iger Jahren noch nicht vermauert. Drinnen war ich nicht, es dürften schlichte Luftschutzräume gewesen sein.

Grüße
Husum

Benutzeravatar
janne
Forenuser
Beiträge: 682
Registriert: 16.10.2007 01:04
Ort/Region: Oldenburg

Beitrag von janne » 21.04.2010 16:21

Um hier auch nochmal etwas zu diesem uralten Thread zu sagen. Ich tippe mal, dass es sich hier um mehrere Anlagen (Röhre etc.) handelt. Der Beschreibung nach müsste sich der Bunker ansonsten auf einer Länge des gesamten Waldes erstrecken. Das halte ich für Pinneberg dann doch für etwas überladen ;)

Gruß
Jan aus Ol

Benutzeravatar
Krakau
Forenuser
Beiträge: 927
Registriert: 29.12.2007 23:14
Ort/Region: Krakau Polen
Kontaktdaten:

Beitrag von Krakau » 21.04.2010 23:06

Ja so wird es wohl sein.

Immerhin sind es zwischen Eingang Hotel und Eingang am Krankenhaus gute 300m ! Die Eingänge sind (wie auf den Bildern zu sehen) nicht besonders breit, von daher dürfte sich ein solch langes Schutzbauwerk nur sehr langsam gefüllt haben, was auch unrealistisch ist.

Einzelanlagen machen insofern Sinn, da jeder Eingang nahe einem Aufenthaltsort für mehrere Personen steht, die absolut nichts gemeinsames haben. Auf der anderen Seite des Waldes stand bereits damals der Rüstungsbetrieb "ILO", der aber auch schon seit 20 Jahren lost ist.

Gruß Thomas

Antworten