Bunker in NRW zum Verkauf

Luftschutzbunker, zivile Bunkeranlagen und Schutzbauwerke des 2. Weltkriegs
Antworten
Benutzeravatar
klaushh
Forenuser
Beiträge: 2542
Registriert: 14.05.2002 15:00
Ort/Region: Hamburg

Hochbunker Berghäuschensweg 34

Beitrag von klaushh » 26.08.2013 21:54

Moin, moin!

Mal wieder ein "Altbunker" in NRW zum Verkauf im Angebot: die BIMA bietet den o.g. Hochbunker an.
Ich lese aus dem Exposé heraus, dass der Bunker über der bombensicheren Decke wohl noch ein (Sattel-?)-dach bekommen sollte.
Im Exposé steht nichts über die Nachkriegsnutzung, als ZS-Anlage ist er aber offensichtlich nicht wiederhergestellt worden (auch nicht in der ZS-Anlagendatenbank enthalten).
Auf alle Fälle ist der Bunker heute gut "getarnt" :mrgreen: als grüner Berg.
Im übrigen siehe Exposé.

Gruß
klaushh
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4610
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Hochbunker Berghäuschensweg 34 soll abgerissen werden

Beitrag von redsea » 09.01.2014 18:34

Hallo zusammen,

in der Westdeutschen Zeitung ist zu lesen, dass sich die Stadt Neuss im Bieterverfahren das Vorkaufsrecht für den Hochunker im Berghäuschensweg 34 gesichert hat. Sie will den Bunker für 220.000,00 Euro erwerben und beabsichtig offensichtlich ihn abreißen zu lassen.

Mehr unter der Quelle: Westdeutsche Zeitung

Fotos hier im Forum

Viele Grüße

Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
klaushh
Forenuser
Beiträge: 2542
Registriert: 14.05.2002 15:00
Ort/Region: Hamburg

Beitrag von klaushh » 09.01.2014 19:37

Moin, moin!

Bemerkenswert und wissenswert:
Kaufpreisvorstellung der BIMA (lt. Exposé): 120.000 €
Kaufpreis für Neuss (lt. Zeitung): 220.000 €
Dann gab es da wohl etliche Bieter.

Gruß
klaushh
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4610
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 09.01.2014 20:12

Hallo Klaus,

davon ist wohl auszugehen. Allerdings wurde der Bunker nach Aussage von CDU-Fraktionschefin Helga Koenemann und SPD-Ratsfraktionsvorsitzendem Reiner Breuer von der Stadt ja nur erworben, um eine bestimmte Nutzung zu verhindern, sprich einem potentiellen Käufer den Bunker nicht erwerben lassen zu können:
Wir mussten das Heft des Handels in der Hand halten. Es ging darum, eine bestimmte Nutzung zu verhindern. Das ist in so einem Fall legitim.
Interessant wird nun sein, was der Abriss kosten wird und für welchen Kaufpreis die Stadt Neuss das Gelände dann ihrerseits wieder zum Kauf anbieten wird.

Laut Zeitungsartikel liegt die Stadt mit den 220.000,00 EUR knapp unter dem Bodenrichtwert, hinzu kommen dann aber noch die Abrisskosten:
Die große Unbekannte sind die Abbruchkosten – auch Peter Müller, Chef des zuständigen städtischen Eigenbetriebs Liegenschaften mag sich da nicht festlegen. „Für kleines Geld kriegt man das jedenfalls nicht hin“, sagt er.
Quelle: Westdeutsche Zeitung


In der Westdeutschen Zeitung erschien hierzu übrigens auch der Kommentar:
Kommentar: Gesichert

Nun hat die Stadt bald einen Bunker mehr. Gekauft für gar nicht so wenig Geld, das der Bund auch von Kommunen gern einstreicht. Pläne, den Betonklotz abzureißen und ein schickes Einkaufszentrum zu bauen, dürfen aber wohl der Schublade „kriegen wir später“ zugeordnet werden. (...)
Quelle und vollständiger Kommentar: Westdeutsche Zeitung

Viele Grüße

Kai

Benutzeravatar
kuhlmac
Forenuser
Beiträge: 2289
Registriert: 18.06.2005 12:42
Ort/Region: Hamm / Iserlohn

Beitrag von kuhlmac » 10.01.2014 09:09

In der Westdeutschen Zeitung erschien hierzu übrigens auch der Kommentar:
Kommentar: Gesichert

Nun hat die Stadt bald einen Bunker mehr. Gekauft für gar nicht so wenig Geld, das der Bund auch von Kommunen gern einstreicht. Pläne, den Betonklotz abzureißen und ein schickes Einkaufszentrum zu bauen, dürfen aber wohl der Schublade „kriegen wir später“ zugeordnet werden. (...)
Quelle und vollständiger Kommentar: Westdeutsche Zeitung
Moin Kai,

da stellen sich einem zumindest bzgl. EKZ die Nackenhaare hoch. Noch eins...
Aber viel interessanter: Was hatte ein offensichtlich vorhandener privater Bieter mit dem Bunker vor?

Grüße
Christian[/quote]
"Wir essen jetzt Opa!" Satzzeichen retten Leben!

Benutzeravatar
klaushh
Forenuser
Beiträge: 2542
Registriert: 14.05.2002 15:00
Ort/Region: Hamburg

Hochbunker Erzbergerstraße - Lürriper Straße

Beitrag von klaushh » 03.03.2014 23:05

Moin, moin!

"Endlich" ist mal wieder NRW bei der BIMA an der Reihe.
Sie verkauft einen Hochbunker aus dem zweiten Weltkrieg. Aus dem Exposé einschl. der Grudrisse geht nicht eindeutig hervor, ob der Bunker während des Kalten Krieges wiederhergestellt worden ist. In der ZS-Anlagen-Datenbank ist er jedenfalls nicht enthalten. Falls doch wiederhergestellt, dann sicher nur in einer sehr "sparsamen" Version und bereits vor 2007 wieder aus der ZS-Bindung entlassen.

Interessant auf jeden Fall die Bauart: Bau an einer Straßenecke und zwischen Bunker und Fussweg noch ein zweigeschossiges Wohn- und Geschäftshaus gebaut.

So ganz weiß MG wohl nicht, was sie von dem Bunker halten sollen: er steht formal (noch) nicht unter Denkmalschutz, sondern nur in einer Vorschlagsliste.

Vermutlich auf Grund seiner etwas versteckten Bauweise ist dieser Bunker in etlichen Beiträgen zu Bunkern in MG bisher nie erwähnt worden.

Vielleicht kann ja mal ein Leser aus der Nähe von MG einen Besichtigungstermin wahrnehmen und an Hand von einigen Fotos hier über den Bunker berichten.

Exposé der BIMA in der Anlage.

Gruß
klaushh
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4610
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Hochbunker in Fachwerkoptik in Wattenscheid

Beitrag von redsea » 31.08.2014 11:41

Hallo zusammen,

der Hochbunker in der Günnigfelder Strasse wurde bereits Anfang 2013 von der Stadt Bochum zum Kauf angeboten. Aktuell steht er auf Grund seines verwahrlosten Zustandes wieder in der Kritik der Anwohner. Die WAZ schreibt hierzu:

Bunker sorgt für Zündstoff

Werner Ruth weist auf einen „Schandfleck“ in Günnigfeld hin: „Am Bunker an der Günnigfelder Straße fehlen einerseits Dachziegel. [...] Die Hecken zur Straße wuchern die Haltestelle der Linie 390 zu.“ Insgesamt mache das Gebäude mit dem dazugehörigen Grundstück einen verfallenen Eindruck.

Quelle: WAZ-Online

Das Interessante an diesem Hochbunker ist, dass er einen Aussenanstrich in Fachwerkoptik erhielt. Eine weitere Beschreibung des Bunkers findet sich auf den Seiten von Bochumer-Bunker.deund weitere Fotos hier.

Viele Grüße

Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
klaushh
Forenuser
Beiträge: 2542
Registriert: 14.05.2002 15:00
Ort/Region: Hamburg

Hochbunker Oppumer Straße

Beitrag von klaushh » 03.10.2014 21:32

Moin, moin!

Die BIMA bietet in Krefeld den Hochbunker in der Oppumer Straße zum Verkauf an.
Der Bunker wurde offensichtlich während des Kalten Krieges nicht wieder hergestellt.
Einige Details bitte dem Exposé (siehe Anlage) entnehmen.

Für bemerkenswert halte ich die beiden Dachaufbauten: während der eine Aufbau der Be-/Entlüftung dient, handelt es sich bei dem anderen um einen Deckenausstieg. Im Grundtiß des Dachgeschosses ist deutlich der viermal abgewinkelte Ausgang zu sehen.

Gruß
klaushh
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!

petzolde
Forenuser
Beiträge: 2103
Registriert: 05.09.2004 14:03
Ort/Region: Münster

Münster, Bunker Wörthstr.

Beitrag von petzolde » 20.11.2014 01:02

Auf Betreiben einer lokalen Bürgerinitiative wurde ein Antrag auf Denkmalschutz gestellt. Die Unter-Schutz-Stellung erfolgte vor kurzem. Die Lokalpresse (Westf. Nachrichten) berichtete dazu kürzlich.
gruß
EP

Benutzeravatar
klaushh
Forenuser
Beiträge: 2542
Registriert: 14.05.2002 15:00
Ort/Region: Hamburg

entfestigter Hochbunker Günterstraße zu verkaufen

Beitrag von klaushh » 23.09.2015 23:47

Moin, moin!

Die BIMA bietet in Duisburg einen frecht "interessanten" alten Hochbunker an.
Er ist durch Einbruch von zahlreichen Fenstern und großen Türöffnungen, sowie Entfernung fast alle Innenwände gründlich entfestigt worden.
Aus der Kriegszeit dürfte nur noch der nackte Beton original sein.
Baurechtlich ungewöhnlich ist die anscheinend vertragslose Errichtung eines Fahrstuhlturmes auf fremden Grundstück.
Im übrigen siehe das anliegende Exposé.

Gruß
klaushh
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bei Interesse für Bunker und unterirdische Bauwerke in Hamburg mal http://www.hamburgerunterwelten.de besuchen!

Antworten