Bunker in Bielefelder Innenstadt

Luftschutzbunker, zivile Bunkeranlagen und Schutzbauwerke des 2. Weltkriegs
Antworten
Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4620
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 11.02.2016 18:41

Hallo zusammen,

hier finden sich noch weitere Fotos, die ich am 13.06.2007 von diesem Bunker aufgenommen habe.

@Phil

Auf Deinen aktuellen Fotos scheint es, als hätte man auch das Trafo-Häuschen abgerissen, das sich südlich vor der Ostseite des Bunkers befand. Oder täuscht das und es ist auf Deinem ersten Foto am linken Bildrand noch zu sehen?

Ist die Sauerstoff-Tankanlage ebenfalls entfernt worden?

Viele Grüße

Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
arachnoPhil
Forenuser
Beiträge: 262
Registriert: 21.04.2011 16:05
Ort/Region: Bielefeld

Beitrag von arachnoPhil » 12.02.2016 08:31

Moin Kai,

verdammt die Sauerstoffanlage habe ich vergessen auf Fotos festzuhalten.
Mistmistmist...

Die wurde leider entfernt. Das Trafo-Kästchen ist noch da.

Gruss... Phil...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
kein Held
Forenuser
Beiträge: 19
Registriert: 16.04.2012 02:28
Ort/Region: Brackwede

Beitrag von kein Held » 12.02.2016 21:38

Moin,

die Sauerstoffanlage ist nach dem Bezug des neuen Klinikum Mitte schon stillgelegt worden.
Die Sauerstofftanks sind dann entfernt worden.Das müsste Ende 87 Anfang 88 gewesen sein.Übrig geblieben ist nur die Bodenplatte, die Umzäunung und einige Rohrleitungen im Boden.

mkg

Carsten
The engine is the heart of an airplane,but the pilot is it's soul/
Sir Walter Raleigh Alexander

Benutzeravatar
arachnoPhil
Forenuser
Beiträge: 262
Registriert: 21.04.2011 16:05
Ort/Region: Bielefeld

Beitrag von arachnoPhil » 15.02.2016 08:38

Moin Carsten,


danke für die Info! Dann bin ich leicht froh nichts verpasst zu haben.

Gruss... Phil...

Benutzeravatar
arachnoPhil
Forenuser
Beiträge: 262
Registriert: 21.04.2011 16:05
Ort/Region: Bielefeld

OP-Bunker KH Bielefeld

Beitrag von arachnoPhil » 07.04.2016 08:36

Moin,


hier ein paar aktuelle Aufnahmen vom OP-Bunker.

Edit: und ein aktueller Artikel mit einigen Bildern aus dem Inneren:

http://www.nw.de/lokal/bielefeld/mitte/ ... Mitte.html


Gruss...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
GerdW
Forenuser
Beiträge: 206
Registriert: 03.01.2012 21:39
Ort/Region: Bielefeld

OP Bunker Städt. Krankenhaus Bielefeld-Mitte

Beitrag von GerdW » 05.05.2016 16:18

Hallo und einen schönen Feiertag,

gestern bin ich mit der Straßenbahn am ehemaligen Bunker vorbeigefahren.

Dort waren Bagger dabei, den Bunker "anzuknabbern".

Wird nur die Zufahrt abgerissen oder noch mehr ?

Gruß Gerd

Benutzeravatar
arachnoPhil
Forenuser
Beiträge: 262
Registriert: 21.04.2011 16:05
Ort/Region: Bielefeld

Re: OP Bunker Städt. Krankenhaus Bielefeld-Mitte

Beitrag von arachnoPhil » 05.05.2016 19:24

Moin Gerd,

Eigentlich sollte gar nichts abgerissen werden.
Ich werde zeitnah versuchen an Informationen zu kommen.
Danke für die Info.

Gruss... Phil...

Benutzeravatar
arachnoPhil
Forenuser
Beiträge: 262
Registriert: 21.04.2011 16:05
Ort/Region: Bielefeld

Re: OP Bunker Städt. Krankenhaus Bielefeld-Mitte

Beitrag von arachnoPhil » 12.05.2016 10:59

Moin in die Runde,


Ich mache mir jetzt mal Luft über die Sachlage am OP-Bunker. Es begann im Jahre 2012. Durch eine äusserst fruchtbare Zusammenarbeit mit den Leuten vom Bielefelder Stadtarchiv habe ich den Bunker LSB7 dokumentieren können. In einigen Gesprächen habe ich mein Anliegen, möglichst alle grossen Bielefelder Luftschutzeinrichtungen für die Nachwelt im Foto zu erhalten. Dies ist mir bei allen ungenutzten Objekten gelungen und bei dem einen oder anderen gab es sogar die Möglichkeit von übergreifenden Dokumentationen, wie etwa den Umbau des grossen LSB8. Bei diesem geht die Dokumentation eventuell sogar noch über den Umbau hinaus, da die Besitzer und Bauherren genau die richtige Einstellung zu diesen Objekten haben. Die Fotos habe ich immer auch den Besitzern oder dem Stadtarchiv zukommen lassen und natürlich auch hier veröffentlicht, so dass jeder etwas davon hat.

Nach der 2012er Dokumentation des LSB7 habe ich versucht den leerstehenden und als einzigen sich im Originalzustand befindlichen Bielefelder Bunker zu fotografieren. Ich als Privatmensch habe nie Antworten auf meine Nachfrage erhalten, weder per eMail noch per Telefon wurde ich jemals von der Krankenhausleitung über eine Möglichkeit dazu in Kenntnis gesetzt.

Daraufhin habe ich über eine Mitarbeiterin des Stadtarchives versucht den Kontakt herzustellen. Immerhin wurden wir erstmal nicht ignoriert. Jedoch hat die Krankenhausleitung nach einiger Zeit gesagt, dass eine Dokumentation nicht möglich sei, da dort Krankenakten lagern. Dies kann ich natürlich nachvollziehen. Da ich jedoch flexibel bin hätte ich Datenschutzrelevante Dinge natürlich nicht fotografiert. Ich hätte mich einfach auf die Originalzubstanz beschränkt und wäre, wie bei allen anderen Projekten auch, hinterher, vor einer Veröffentlichung, die gesamten Fotos mit den Zuständigen durchgegangen um zu schauen welche Fotos überhaupt gezeigt werden dürfen. Diese Möglichkeit wurde nicht einmal diskutiert. Der Kontakt wurde daraufhin direkt wieder eingestellt.

Vor einem Jahr gab es dann eine Ausstellung im Krankenhausmuseum Bielefeld. Hier wurden viele alte Fotos aus dem Bunker gezeigt. Ich bekam den Kontakt zu den Betreibern und legte erneut mein Anliegen dar. Ich habe eigentlich erwartet, dass durch ein dem Krankenhaus zugehöriges Museum, welches den Bunker ebenfalls thematisiert, am ehesten eine Dokumentation ermöglichen könnte. Aber weit gefehlt. Auch hier passierte im Grunde gar nichts. Allgemeines Interesse an meiner Arbeit war erneut nicht vorhanden. Einige Zeit später habe ich erneut den Versuch eines Kontaktes unternommen. Antworten habe ich bis heute nicht erhalten.

Dann viel mir im Jahre 2015 durch Zufall auf, dass die beiden alten Stadthäuser vor dem Bunker entfernt worden sind. Durch ein lokales Käseblatt waren mir die Pläne, den Bunker mit einem “Ärztehaus” zu überbauen bereits bekannt. Ich witterte eine Chance, da im Zuge so eines Umbaus der Bunker sicher des öfteren Betreten werden muss. Ich wollte mich mit meiner Dokumentation einfach an irgendjemanden dranhängen der den Bunker betreten muss. Dem Krankenhaus wären zu keiner Zeit Kosten oder Mühen entstanden. Das habe ich auch immer betont. Erneut bekam ich keine Antwort auf meine eMails und ebenso wurde ich nie zurückgerufen. Es schien nahezu aussichtslos.

Am 06.04.2016 geschah etwas womit ich nicht gerechnet habe. Auf der Internetseite nw.de entdeckte ich einen Artikel in dem ein Techniker des Krankenhauses einem Fotografen besagter Lokalzeitung eben jene Führung erlaubt! Natürlich ist dieses keine Dokumentation sondern ein schnöder Zeitungsartikel. Ein paar bunte Fotos und semirecherchierte Informationen zu dem Bunker. Auf eben jenen Fotos war übrigens auch besagter Tresor mit Patientenakten zu sehen, der mir als Grund für meine Absage genannt wurde. In der Zeitung wurde es sogar benannt (“In den zwei OP-Sälen fällt der Blick erst auf Regale, teils noch voller Ordner, weil die Klinik die Räume später als Archiv nutzte.”) Im Grunde wurden ich und die Mitarbeiterin des Stadtarchivs ganz einfach angelogen.

Ganz ehrlich, und das richte ich direkt an die Verantwortlichen, das war für mich ein Tritt ins Gesicht!

Schwer angesäuert habe ich dennoch nicht die Hoffnung verloren und dachte das ist jetzt “letzte und beste Chance” auf dieser Welle mitzuschwimmen. Immerhin hatte ich nun den Namen des Technikers der die Führung durchführte. Über die Internetseite bekam ich seine eMail-Adresse und überaschenderweise bekam ich dieses Mal ein Antwort. ICh war begeistert und las die eMail. “Bitte nehmen Sie in dieser Angelegenheit Kontakt mit unserer Unternehmenskommunikation auf, Herr D. koordiniert die entsprechenden Veröffentlichungen.” Das liess ich mir natürlich nicht zweimal sagen. Leider hat besagte Unternehmenskommunikation nie reagiert. Ich wurde wie üblich ignoriert und ehrlich gesagt hatte ich damit die Schnauze voll.

Diese ganze lange ungute Geschichte zwischen mir und dem Krankenhaus endet nun mit einer neuen Unwahrheit, nämlich dass der Bunker nur überbaut werden würde. Aktuell wurde der bombensichere Vorbau, in dem die Krankenwagen hielten abgerissen. Ich denke auch die Originale 1943er Einrichtung wird einfach weggeschmissen. Ich finde es peinlich wie eine öffentliche Einrichtung, die sogar ein Museum innehat, so mit orignalen Zeugnissen des Zweiten Weltkrieges und auch mit historisch interessierten Menschen umgeht. Ich sage hier ganz entschieden, dass Bielefeld mit diesem Bunker was besonderes verloren hat.

Abschliessend gibt es noch ein paar aktuelle Fotos des Abrisses und vom Dachbereich den man nun einsehen konnte.

Gruss... Phil...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
arachnoPhil
Forenuser
Beiträge: 262
Registriert: 21.04.2011 16:05
Ort/Region: Bielefeld

Re: OP Bunker Städt. Krankenhaus Bielefeld-Mitte

Beitrag von arachnoPhil » 20.05.2016 09:23

Moin moin,


es kommt unerwartet erwartet.

Der OP-Bunker am Klinikum Bielefeld wird abgerissen!
Auf einem Foto von heute morgen erkennt man, dass sich zwei Bagger bereits ins Innere des Bunkers gefressen haben. Das Dach liegt voller Betonschutt.

Gruss... Phil...

Benutzeravatar
redsea
Moderator
Beiträge: 4620
Registriert: 24.10.2006 15:35
Ort/Region: Ostwestfalen-Lippe

Beitrag von redsea » 21.05.2016 23:49

Hallo Phil,

die aktuelle Situation ist tatsächlich die, dass man den Splitterschutz der Zufahrt bereits komplett abgebrochen hat und in diesem Breich auch Teile der Bunkerdecke. Das muss jedoch nicht heißen, dass der OP-Bunker komplett abgebrochen wird. Es kann sich hierbei auch um Vorbereitungsarbeiten für den Bau des Ärzte- und Parkhauses auf dem Bunker handeln.

Anhängend ein paar Fotos von heute.

Viele Grüße

Kai
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten