Brandbombenreste im Asphalt

Militärische Objekte und Anlagen des 2. Weltkriegs (und 1933-1945)
Antworten
Benutzeravatar
Wilhelm94
Forenuser
Beiträge: 107
Registriert: 07.05.2011 12:57
Ort/Region: Westheim

Beitrag von Wilhelm94 » 11.10.2018 10:15

dermike hat geschrieben:Also nach 75 Jahren im Dreck zündet da nichts mehr. Die kannst du an die Wand werfen.
Wenn keine Schraube vorne im Kopf kann man die zu Silvester mit Schweißbrenner anzünden und abbrennen
lassen.
Selten so eine Mist gelesen. bei uns in der Gegend werden solche Dinger heute noch gefunden und sind noch sehr gefährlich nach Aussage der Sprengmittelbeseitiger

Benutzeravatar
zulufox
Forenuser
Beiträge: 3293
Registriert: 02.10.2006 09:53
Ort/Region: In der Nähe des Urpferdchens
Kontaktdaten:

Beitrag von zulufox » 12.10.2018 12:47

@ Wilhelm94:

Stimme dir voll und ganz zu. Das Problem dabei ist ja, wenn dann doch mal etwas passiert, dann ist der shitstorm :x riesig.

Wie bek... manche Leute sind, kann man hier nachlesen https://tinyurl.com/y7efqyj9

MfG
Zf :holy:
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."

Benutzeravatar
EPmuc
Forenuser
Beiträge: 587
Registriert: 09.08.2014 15:30
Ort/Region: Südbayern

Beitrag von EPmuc » 13.10.2018 15:30

Die Dummheit wird nie aussterben. Ich mussta da gleich an diese Meldung denken:
https://www.nw.de/nachrichten/thema/222 ... -lahm.html
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.

dermike
Forenuser
Beiträge: 41
Registriert: 23.11.2017 17:32
Ort/Region: LKR Esslingen

Beitrag von dermike » 13.10.2018 16:08

EPmuc hat geschrieben:Die Dummheit wird nie aussterben. Ich mussta da gleich an diese Meldung denken:
https://www.nw.de/nachrichten/thema/222 ... -lahm.html


Also eine Handgranate ist ja schon mal eine ganz andere Hausnummer. Die hätte ich im Steinbruch warm entsorgt.

dermike

Baum
Forenuser
Beiträge: 914
Registriert: 15.12.2003 20:50
Ort/Region: 74223 Flein

Beitrag von Baum » 13.10.2018 17:26

einfach nur lächerlich (meine Meinung).
Ist ja auch ein großer Unterschied ob ich mit ner scharfen Handgranate zur Polizei fahre oder das Teil auf den Beifahrersitz lege und zum Steinbruch fahre.
Von den rechtlichen Verstößen ganz zu schweigen.

Baum

Zwackelmann
Forenuser
Beiträge: 183
Registriert: 08.02.2017 20:51
Ort/Region: Aachen

Beitrag von Zwackelmann » 13.10.2018 18:03

Hi Leute,

Ich glaube, 'dermike' will uns schön ver*****en - das ist doch pure Realsatire, denn so ignorant und blöde kann echt keiner sein :mrgreen:

Hier noch ein Beitrag zur Sache: https://www.aachener-zeitung.de/lokales ... d-25458179

Gruß, Thomas
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!

dermike
Forenuser
Beiträge: 41
Registriert: 23.11.2017 17:32
Ort/Region: LKR Esslingen

Beitrag von dermike » 13.10.2018 20:28

Zwackelmann hat geschrieben:Hi Leute,

Ich glaube, 'dermike' will uns schön ver*****en - das ist doch pure Realsatire, denn so ignorant und blöde kann echt keiner sein :mrgreen:

Hier noch ein Beitrag zur Sache: https://www.aachener-zeitung.de/lokales ... d-25458179

Gruß, Thomas




danke :thumbup: :8):

chris70
Forenuser
Beiträge: 337
Registriert: 16.02.2008 17:51
Ort/Region: Mannheim
Kontaktdaten:

Beitrag von chris70 » 16.10.2018 19:37

ein wenig Offtopic: jesses, durch den Link auf den Fund in Roetgen habe ich gerade festgestellt, dass vor geraumer Zeit (ca. 2 Jahre) im Käfertalerwald (Mannheim/Lampertheim) eine ganzer Haufen von diesen Dingern rumlag. Ich bin beim Fotografieren über eine Stelle gestolpert, an der Waldarbeiter gearbeitet hatten und dort lag neben einer Art Helm (ein Innenteil, sah er modern aus) eine Reihe von diesen Dingern aus dem Artikel. Hab diese "Stangen" noch fotografiert, muss mal schauen ob ich das Bild finde...
Grüße!
Christian
"Das Dumme an Zitaten aus dem Internet ist, dass man nie weiß, ob sie wahr sind" Leonardo da Vinci

Zwackelmann
Forenuser
Beiträge: 183
Registriert: 08.02.2017 20:51
Ort/Region: Aachen

Beitrag von Zwackelmann » 16.10.2018 20:11

Hi Christian,

Gar nicht off topic, alles tiptop. Wurden die Stabbrandbomben damals fachgerecht entsorgt?

Gruß, Thomas
Lirum-larum Löffelstiel, wer nichts sagt, der weiß nicht viel - larum-lirum Gabelstiel, wer nichts weiß, muss schweigen viel!

Benutzeravatar
dolphiner
Forenuser
Beiträge: 343
Registriert: 22.10.2005 15:54
Ort/Region: Heppenheim

Beitrag von dolphiner » 17.10.2018 09:35

Ich fand auch so eine Stabbrandbombe im Viernheimer Wald.
Als ich mit GPS wieder kam, war sie weg. :shocked:
Lag direkt auf dem Boden. Muss ein Sondler wieder liegen gelassen haben.
Mannheim bzw. Ludwigshafen war ja ein beliebtes Ziel.
Da reichte ja eine handvoll Stabbrandbomben auf die BASF...

Das Foto würde mich auch interessieren und wo das war.

Antworten