Flugzeugbau im Hamburger Hafen

Hamburger Flugzeugbau Blohm & VossDie Blohm & Voss Werft in Hamburg Steinwerder: Wo bis 1933 tonnenschwere Stahlbauteile zu Schiffen zusammengefügt wurden, sollten künftig aus Holz, Stahlrohren und Aluminiumblechen mit Materialstärken von wenigen Millimetern auch Flugzeuge entstehen.

Mehr ...
Truppenübungsplatz und Flüchtlingslager Oksböl - gestern, heute und morgen

Turm im Lager OksbölAn der dänischen Westküste nordwestlich von Esbjerg existierte am Ende des Zweiten Weltkriegs für einige Jahre eines der größten mit Deutschen belegten Flüchtlingslager. Nur wenige Kilometer von der Nordseeküste entfernt bewohnten ab 1945 in Spitzenzeiten über 35.000 Menschen auf dem Gelände eines Militärlagers der ehemaligen deutschen Wehrmacht quasi eine eigene Stadt.  Wie es dazu kam, was dort geschah und welche Auswirkungen dieses Phänomen hatte, will der folgende Aufsatz untersuchen ? und einen Blick in die Zukunft werfen, denn durch die Aktivitäten einer dänischen Kulturinitiative des Vardemuseums zeichnet sich die Möglichkeit einer interessanten Zukunft für die Anlage ab.

Mehr ...
Schutz und Hilfe - kostenloses eBook zum Download

schutz und hilfe200"Schutz und Hilfe - Die Geschichte der Entwicklung des Schutzes der Bevölkerung in Deutschland bei Katastrophen und kriegerischen Auseinandersetzungen von 1871 - 1945" heisst unser neues eBook. Godeke Klinge, der sich seit Jahrzehnten mit dem Thema befasst, selbst schon ebenso lange beim THW tätig ist, am Aufbau des leider nicht mehr existierenden Bevölkerungsschutz-Museums in Hamburg beteiligt war und vielen aus unserem Forum nicht unbekannt sein dürfte, hat sein fundiertes Wissen und seine Recherchergebnisse über diese Ära des Bevölkerungsschutzes auf 190 Seiten nidergeschrieben und uns freundlicherweise zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Ab heute stellen wir es kostenlos als eBook im PDF-Format zum Herunterladen bereit.

Weiter zum Download-Bereich ...

Mehr ...

Blindgängerräumung Kiel

 
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1787
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 06.12.2018 22:06
Titel: Blindgängerräumung Kiel
Antworten mit Zitat

Hallo,
Könnte eine Dauermeldung sein,
Blindgängerräumung Kiel.
Heute ist eine Sprengung notwendig

http://www.kn-online.de/Kiel/A.....ng-in-Kiel
Es müsste schnell gehen, eigentlich , aber es verzögert sich immer noch, weil immer noch Menschen sich im Sperrgebiet aufhalten 2_hammer.gif
Zitat:
Ursprünglich sollte der Blindgänger um 20 Uhr gesprengt werden. Das ist erforderlich, weil die Bombe über einen Langzeitzünder verfügt und der Schlagbolzen bereits vorgespannt ist. Die Bombe wird nicht mehr bewegt..

Der Kampfmittelräumdienst geht davon aus, dass durch die Sprengung im Nahbereich Schäden entstehen werden. Zwei Wassersäcke, die auf dem Blindgänger liegen, sollen die Sprengung dämmen. Ein Krater wird bleiben. 


Grüsse
Beate
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
Nach oben
EPmuc
 


Anmeldungsdatum: 09.08.2014
Beiträge: 545
Wohnort oder Region: Südbayern

Beitrag Verfasst am: 07.12.2018 18:00 Antworten mit Zitat

Manchen Leuten ist wahrlich nicht mehr zu helfen 2_thumbsdn.gif
http://www.kn-online.de/Kiel/W.....or-Abbruch
Die würden sich wahrscheinlich auch noch für ein Selfie neben die Bombe stellen, wenn sie könnten.
_________________
Gruß, Eugen
Heute ist das Morgen vor dem Du dich gestern gefürchtet hast.
Nach oben
zulufox
 


Anmeldungsdatum: 02.10.2006
Beiträge: 3227
Wohnort oder Region: In der Nähe des Urpferdchens

Beitrag Verfasst am: 07.12.2018 20:01 Antworten mit Zitat

EPmuc hat folgendes geschrieben:
Manchen Leuten ist wahrlich nicht mehr zu helfen 2_thumbsdn.gif
http://www.kn-online.de/Kiel/W.....or-Abbruch
Die würden sich wahrscheinlich auch noch für ein Selfie neben die Bombe stellen, wenn sie könnten.


Nun ja, hoffentlich reagieren die Kieler wie die Neuwieder:

https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/koblenz/Neuwied-Strafe-fuer-falsches-Verhalten-bei-Bombenentschaerfung,neuwied-bussgeld-100.html

MfG
Zf 1_heilig.gif
_________________
Friedrich Hebbel: Tagebücher:
"Es gibt nur eine Sünde, die gegen die Menschheit mit allen ihren Geschlechtern begangen werden kann, und dies ist die Verfälschung der Geschichte."
Nach oben
Der Landfranke
 


Anmeldungsdatum: 29.12.2017
Beiträge: 76
Wohnort oder Region: Bei Nürnberg

Beitrag Verfasst am: 08.12.2018 01:27 Antworten mit Zitat

Wenn da nicht die traumatische Belastung für die "Aufräumenden" wäre, sollte man solche Leute einfach ignorieren und alles Weitere den von Charles Darwin erforschten Mechanismen zur Reinhaltung des Genpools überlassen...

MfG
Der Landfranke
_________________
Im Krieg bringen sich Menschen, die sich nicht kennen, für Menschen um, die sich kennen, aber sich nicht umbringen. - Paul Valéry
Nach oben
Leif
Ln-Nerd


Anmeldungsdatum: 12.05.2002
Beiträge: 2720
Wohnort oder Region: Kiel

Beitrag Verfasst am: 08.12.2018 14:40 Antworten mit Zitat

Moin,

es war furchtbar nervig mitzubekommen, dass ein paar so dumme Leute den Einsatz so verzögert haben. Die Aussage, dass die Sprengung fast abgebrochen wurde, würde ich nicht überbewerten. Es handelte sich um einen Langzeitzünder, der eben unberechenbar ist. Die kurzfristige Maßnahme ist nicht aus Spass angesetzt worden, sondern weil dringender und nicht aufschiebbbarer Handlungsbedarf war. Wenn man sich anschaut, welche geringen Auswirkungen die Vernichtung hatte: Perfekte Arbeit des KMRD.

Viele Grüße
Leif
Nach oben
bettika
 


Anmeldungsdatum: 15.07.2010
Beiträge: 1787
Wohnort oder Region: Flensburg

Beitrag Verfasst am: 08.12.2018 20:50 Antworten mit Zitat

Hallo,
die Gaffer und sonstige Behinderungen waren auch Thema beim NDR https://www.ndr.de/nachrichten/schleswig-holstein/Gaffer-wollten-Bombensprengung-hautnah-miterleben,bombensprengung134.html

Zitat:
Wenn man sich anschaut, welche geringen Auswirkungen die Vernichtung hatte: Perfekte Arbeit des KMRD.

Ein Teil des Erfolg ist dem neuen Verfahren mit den Wassersäcken zu verdanken
Zitat:
Auf die Bombe wurden zwei Wassersäcke gelegt. Sie umfassten jeweils 10 Tonnen Wasser. Durch die Säcke sollte die Explosion gedämmt werden - aber auch die Flammen gelöscht werden, die durch die Sprengung entstehen http://www.kn-online.de/Kiel/S.....efaehrlich

Auf den Fotos nach der Sprengung , das "runde Teil" ist der Aluring, der den Verbau bis zur Tiefe in diesem Fall 4m ,darstellt

Grüsse
Beate
_________________
„Wer sich nicht an die Vergangenheit erinnern kann, ist dazu verdammt, sie zu wiederholen.“ George Santayana
 
 (Datei: IMG_0669 BVP Aluring klein.jpg, Downloads: 35)
Nach oben
Beiträge vom vorherigen Thema anzeigen:   
Neuen Beitrag schreiben   Auf Beitrag antworten    geschichtsspuren.de Forum -> Zweiter Weltkrieg - Luftschutz Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst Deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht posten
Du kannst Dateien in diesem Forum nicht herunterladen